Interventionstechniken von LL.M. Gerd Ley

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Interventionstechniken“ von LL.M. Gerd Ley ist Bestandteil des Kurses „Mediation und Konfliktmanagement“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Interventionstechniken: Gespärchstechniken
  • Aktives Zuhören und Looping
  • Fragetechniken
  • Die Kopfstandfrage-Technik
  • Dissoziative Sicht
  • Ausbildung Mediation und Konfliktmanagement

Quiz zum Vortrag

  1. "Du lebst hier doch wie ein König."
  2. "In so einem Sumpf kann man doch nicht leben."
  3. "Ein solches Verhalten wird nicht toleriert."
  4. "Ich fühle mich dadurch vor den Kopf gestoßen."
  5. "Sie fühlen sich bei ihrer Arbeit also unterfordert?"
  1. Was macht das bei ihnen? WIe sieht dann ihr Leben aus?
  2. Möchten sie den Konflikt nicht lieber wieder zurück haben?
  3. Was würden sie sich an der anderen Partei wünschen?
  4. Wie sind sie hierhergekommen?
  1. Die dissoziative Sicht ist die Perspektive einer unbeteiligten Person. Die Medianten werden in die Rolle eines Beobachters gesetzt und können sich anschauen, welche Positionen sie im Konflikt gegeneinander vertreten und welche Aussagen gemacht wurden.
  2. Die Trennung von Wahrnehmungs- und Gedächtnisinhalten, die üblicherweise mit einander verknüpft sind. In der Dissoziation spalten sich Bewusstseinsinhalte ab, das führt zum Verlust der Erinnerung an die Vergangenheit.
  3. Die dissoziative Sicht ermöglicht die Umwelt des Konflikts einzubeziehen und eine systemische Draufsicht zu vermitteln. Die Konfliktparteien beziehen weitere Perspektiven in den Konflikt mit ein und erhalten eine erhellende Einsicht in das Gesamtsystem des Konflikts.
  4. In der dissoziativen Sicht werden tatsächliche Vorgänge von Werten und Normen getrennt, die die Medianten mit ihnen verbinden. In dissoziativen Interventionstechniken werden die Medianten gebeten ihre Situation nüchtern und neutral vorzutragen.

Dozent des Vortrages Interventionstechniken

LL.M. Gerd  Ley

LL.M. Gerd Ley

Gerd Ley, LL M. (Oec.), Dipl.-Verwaltungswirt, studierte Verwaltungswissenschaften an der FHSöV NW und Rechtswissenschaften an den Universitäten Bonn und Saarbrücken (Schwerpunkte Strafrecht, Wirtschaftsstrafrecht, Arbeitsrecht). Er war 10 Jahre als ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht tätig und verfügt über mehrjährige forensische Erfahrung in der Vertretung vor dem Arbeitsgericht als Arbeitgeber und Vertreter von Arbeitnehmern (für eine Gewerkschaft). Gerd Ley war 6 Jahre als Dozent an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung Köln und 12 Jahre als Dozent an der Sächsischen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie tätig.

Er ist als freier Mitarbeiter einer Anwaltskanzlei tätig, Referent und Berater für arbeitsrechtliche Fragen für KMU und IHK, sowie Personal- und Compliance-Berater für KMU (Schwerpunkt Arbeitsrecht, Arbeitsstrafrecht).

Kundenrezensionen

(1)

5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0