Die Anreise nach China von Christian Rommel

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Die Anreise nach China“ von Christian Rommel ist Bestandteil des Kurses „Business-Knigge China“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Visa
  • Hotelbuchung
  • Flugbuchung
  • Abholung
  • Jet Lag
  • Kleiderwahl

Quiz zum Vortrag

  1. Visa-Beschaffungs-Agenturen können China-Reisenden eine Menge bürokratischen Aufwand abnehmen.
  2. Es gibt verschiedene Visa für Touristen und Geschäftsleute.
  3. Eine Einreise über Hong Kong kann die Antragsprozedur vereinfachen, da Deutsche hierfür kein Visum benötigen.
  4. Die Erteilung eines Visums kann viel Zeit beanspruchen und sollte daher frühzeitig beantragt werden.
  5. Ein Visum ist nicht zwingend notwendig und kann daher auch außen vor gelassen werden.
  1. Mit einer Online-Buchung können bis zu 50% eingespart werden.
  2. Die Lage des Hotels ist besonders wichtig. Zurückzulegende Distanzen in chinesischen Großstädten sollten nicht unterschätzt werden.
  3. Ein Business Center gewährleistet gegebenenfalls unkomplizierte Internetnutzung im Hotel.
  4. Chinesische Frühstücksbuffets unterscheiden sich in der Regel kaum vom westlichen Standard.
  5. Chinesische Hotels bieten meistens lediglich Raucherzimmer an.
  1. Für direkte Flugverbindungen bieten sich die Fluggesellschaften Lufthansa, Air China oder Pathway Pacific an.
  2. Das Ziel, zum Beispiel der Name des Hotels, sollte in Englisch und Chinesisch bekannt beziehungsweise vorzeigbar sein.
  3. China liegt in einer anderen Zeitzone. Vergessen Sie nicht Ihre Uhr umzustellen.
  4. In der Regel wird man in China von einer Delegation in einem Reisebus abgeholt.
  5. Bei der Ankunft sollten Sie sich zügig mit einem mitgebrachten Schild in die Menge der dort Wartenden mischen.
  1. Sie nehmen vorsichtshalber warme Kleidung mit ins Flugzeug.
  2. Sie gönnen sich nach der Ankunft mindestens einen halben Tag Ruhe.
  3. Sie trinken bereits auf dem Flug möglichst viel Kaffee.
  4. Sie überlisten Ihren gestörten Biorhythmus indem Sie nach der Ankunft direkt den ersten Geschäftstermin ansteuern.
  1. Beschädigte oder schmutzige Kleidung wird in China kommentarlos toleriert.
  2. Es wird generell weniger Wert auf Äußerlichkeiten gelegt. Funktionale und bequeme Kleidung ist oft ausreichend.
  3. In China sind Krawatten bei Geschäftsterminen ein Muss.
  4. Der Standard in Deutschland gilt in China als underdressed.

Dozent des Vortrages Die Anreise nach China

 Christian Rommel

Christian Rommel

Christian Rommel setzt sich mit China schon seit 25 Jahren auseinander. Kennengelernt hat er das "Reich der Mitte" 1989 aus der Sicht des Individualtouristen, später aus der Sicht des Studenten, des Fachjournalisten, des Handelspartners, des Technischen Leiters eines Sino-Deutschen Joint-Ventures und des selbständigen Marketingconsultants.

Geboren im Jahr des Drachen, 1965, hat der Ingenieur beruflich wie privat fast zwanzig Jahre als Reisender, Betreuer, Berater und Lieferant deutscher Unternehmen in Asien und dort speziell in Mainland China zugebracht. Christian Rommel hat bisher vier Bücher über China geschrieben – darunter den erfolgreichen „Business Knigge China“. Als Geschäftsführer seiner Firma ROX Asia Consultancy Ltd. in Hong Kong wird er seit 15 Jahren täglich aufs Neue mit den Herausforderungen des Produktionsalltags in chinesischen Fabriken und Fertigungsstätten konfrontiert und kennt alle Tricks und Kniffe im Umgang mit den Chinesen.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Lag Kleiderwahl Copyright © Christian Rommel 2013 ...

... Investor, Priorität beim Antrag, Zeit, Aufwand, Geld, Einladungsschreiben, Bürokratie, Messe ...

... China - Kapitel 2 2. b) Hotelbuchung Airline, Reisebüro, Online-Vergleiche, Empfehlungen Geschäftspartner ...

... mit Wartezeiten nervig, anstrengend, falsche Priorität, Ferien, Messen, Wochenenden ausgebucht, lokale Flüge viel, gut ...

... Kapitel 2 2. d) Abholung Flughafen, Bahnhof, Hotel, stets persönlich, höflich, einfach, selbstverständlich, nötig allein ...

... 12 Stunden unterhalten, arbeiten, essen, trinken, Zeitzonen, Rhythmus, biologische Uhr, Dehydrierung, Kaffee, Alkohol, Wasser Kälte, ...

... Kapitel 2 2. f) Kleiderwahl: Mode-Potpourri, Regeln, Zwiebelsystem, Anzug, Freizeit, Arbeitskleidung, Maokluft Größe, ...