Teil 9 - Nervengeflechte und periphere Nerven von Dr. med. Steffen-Boris Wirth (2)

(12)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Teil 9 - Nervengeflechte und periphere Nerven“ von Dr. med. Steffen-Boris Wirth (2) ist Bestandteil des Kurses „Prüfungsorientiertes Repetitorium zur Anatomie des Bewegungssystems“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Nervengeflechte (Plexus) und periphere Nerven I
  • Nervengeflechte (Plexus) und periphere Nerven II

Quiz zum Vortrag

  1. M. rectus capitis posterior major
  2. M. geniohyoideus
  3. Mm. scaleni
  4. M. longus colli
  5. M. omohyoideus
  1. Seine Nervenfasern versorgen die laterale Haut des Dorsum manus.
  2. Er erhält Fasern aus dem Truncus superior und medius.
  3. Wird er läsioniert kann es zu motorischen Ausfällen der Mittelhandmuskulatur kommen.
  4. Der aus ihm stammende N. axillaris zieht von ventral nach dorsal um den Humerus.
  5. Aus ihm stammen Nerven die noch zur Pars supraclavicularis des Plexus brachialis zählen.
  1. Bei einer Durchtrennung des N. radialis auf der Ellenbeuge, fällt auch der M. extensor carpi radialis longus aus.
  2. Bei der sensiblen Innervation der Haut auf der Palmarseite der Hand ist er nicht beteiligt.
  3. Zusammen mit einem Ast der A. brachialis zieht er zwischen Caput longum des M. triceps brachii und Humerus hindurch.
  4. Sein R. superficialis zieht unter dem M. brachioradialis.
  5. Am Oberarm innerviert die Extensoren der Art. cubiti.
  1. ...bleibt die sensible Innervation der lateralen Unterarmhaut erhalten.
  2. ...ist die Thenarmuskulatur nicht betroffen.
  3. ...fallen alle Untarmflexoren aus.
  4. ...ist eine Abduktion des Ringfingers vom Mittelfinger möglich.
  5. ...kann man Schmerz auf der medialen Haut des Oberarms noch spüren.
  1. Haut über dem Larynx- N. transversus colli
  2. Laterale Schulter- N. radialis
  3. Kuppe des Mittelfingers- N. ulnaris und N. medianus
  4. Haut hinter der Ohrmuschel- R. posterior des dritten Spinalnerven
  5. Haut der Stirn- R. posterior des zweiten Spinalnerven
  1. Ein Ausfall des N. medianus kann durch eine Durchtrennung des fünften und sechsten Spinalnerven bedingt sein.
  2. Zum typischen Bild der Krallenhand bei Ausfall des N. ulanris kommt es, weil die Mm. interossei der Hand ausfallen.
  3. Bei Ausfall der N. medianus können kleiner Finger und Daumen noch zusamengeführt werden.
  4. Der R. profundus des N. radialis durchbohrt den M. pronator teres.
  5. Beim Ausfall des N. ulnaris kommt es zum Sensibilitätsausfall der Haut im Bereich der Fingernägel.
  1. Die motorische Innervation des M. cremaster erfolgt durch den R. femoralis des N. genitofemoralis.
  2. Es kommt zu einer Kontraktion des M. cremaster.
  3. Bei einer Hodentorsion kann er ausbleiben.
  4. Die efferenten Fasern für den Reflex ziehen durch den Canalis inguinalis.
  5. Die afferenten Fasern für den Reflex ziehen durch die Lacuna vasorum.
  1. Seine Endäste innervieren die Haut über der ischiocruralen Muskelgruppe sensibel.
  2. Ein Teil seiner Äste sind an der sensiblen Innervation der Unterschenkelhaut beteiligt.
  3. Ein Endast des N. femoralis zieht durch den Canalis adductorius.
  4. Der Hautbereich über dem Hiatus saphenus wird von seinen Nervenästen sensibel innerviert.
  5. Die ersten drei Nerven des Plexus besitzen sensible und motorische Fasern.
  1. Die Haut im laterokranialen Bereich der Hüfte wird nicht mehr vollständig sensibel innerviert.
  2. Die sensible Innervation der Schamlippen ist gestört.
  3. Der M. psoas major ist funktionsunfähig.
  4. Die seitlichen Bauchmuskeln sind im kaudalen Bereich normal funktionsfähig.
  5. Es kommt zu Schmerzen im Bereich der Niere.
  1. Alle Nn. clunium sind Äste von Spinalnerven.
  2. Bei einem Ausfall des N. ischiadicus kann man das Trendelenburg-Zeichen beobachten.
  3. Der Großteil der Nerven des Plexus sacralis zieht durch das Formen ischiadicum minus.
  4. Der N. femoralis zieht durch die Lacuna vasorum.
  5. Die über den ischiocruralen Muskeln gelegene Haut wird durch Rr. dorsales Nn. spinales innerviert.
  1. Schmerzreize im Hautbereich der Wade sind noch spürbar.
  2. Betroffene sind unfähig einen Zehenstand auszuführen.
  3. Flexion im Knie ist nicht mehr möglich.
  4. Schmerzreize im Hautbereich des Malleolus lateralis sind nicht mehr spürbar.
  5. Schmerzreize im Hautbereich des Malleolus medialis sind noch spürbar.

Dozent des Vortrages Teil 9 - Nervengeflechte und periphere Nerven

Dr. med. Steffen-Boris Wirth (2)

Dr. med. Steffen-Boris Wirth (2)

Dr. med. Steffen-Boris Wirth studierte Biologie und Chemie sowie anschließend Humanmedizin an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Er ist Facharzt für Anatomie und Zellbiologie sowie Universitätsdozent für Anatomie am MaReCuM (Mannheimer Reformiertes Curriculum für Medizin) der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg.


Kundenrezensionen

(12)
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1  Stern
0

12 Kundenrezensionen ohne Beschreibung


12 Rezensionen ohne Text