Sehen: Weiterleitung des Signals von Dr. Verena Aliane

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Sehen: Weiterleitung des Signals“ von Dr. Verena Aliane ist Bestandteil des Kurses „Physiologie Online-Kurs“.


Quiz zum Vortrag

  1. Optokinetische Bewegung: gleichsinnige, sprungartige Bewegung, Einfluss vom Vestibularorgan über die Vestibulariskerne
  2. Sakkade: gleichsinnige, sprungartige Bewegung von einem fixiertem Punkt zum nächsten
  3. Konjugierte Augenbewegung: z.B Blick nach oben mit beiden Augen
  4. Vergenzbewegung: gegensinnige, nicht-konjugierte Bewegungen bei Nah- und Fernakkommodation
  5. Vestibulookulaerer Reflex: gleichsinnige Nystagmen, ausgelöst über Reize der Bogengangsorgane
  1. Ein Zapfenverlust fuhert in der Regel zur Nachtblindheit.
  2. Waehrend der Dunkeladaptation steigt die Empfindlichkeit der Photorezeptoren langsam in zwei Phasen an.
  3. Es kommt zu einer raschen Zapfenadaptation bis zum Kohlrausch-Knick.
  4. In der zweiten Phase kommt es zu einer langsameren Stäbchenadaptation.
  5. Zur Dunkeladaptation gehört eine Weitstellung der Pupillen.
  1. Entfernter
  2. Näher
  3. Größer
  4. Heller
  5. Dunkler
  1. Chiasma opticum
  2. Blinder Fleck
  3. Corpus geniculatum laterale
  4. Radiatio optica
  5. Tractus opticus
  1. Linker Tractus opticus
  2. Rechter Tractus opticus
  3. Rechte Netzhaut
  4. Chiasma opticum
  5. Linker Nervus opticus
  1. Das Kammerwasser fließt über den Schlemmkanal in die Lymphgefäße ab.
  2. Ein Augeninnendruck von 18mmHg liegt im Normbereich.
  3. Ein chronischen Glaukom kann zur Blindheit führen.
  4. Das Kammerwasser wird im Ziliarkörper gebildet.
  5. Acetazolamid hemmt die Kammerwasserproduktion.
  1. Bei Säuglingen führt der Strabismus meist zum Sehen von Doppelbildern.
  2. Bei einer Deuteranomalie liegt eine Störung der Grünrezeptoren vor.
  3. Die Abnahme des Wassergehalts der Linse kann einen Katarakt begünstigen.
  4. Eine Rot-Grün-Schwäche wird x-chromosomal rezessiv vererbt.
  5. Ein latentes Schielen kann durch zentrale Mechanismen korrigiert werden,

Dozent des Vortrages Sehen: Weiterleitung des Signals

Dr. Verena Aliane

Dr. Verena Aliane

Dr. Verena Aliane studierte an der Vrije Universität in Amsterdam und hat dort Ihren Master-Abschluss in Neurowissenschaften erworben. Im Anschluss hat sie im Bereich der Neurowissenschaften am Collège de France (Paris) und der Uniersité de la Mediterranèe Aix-Marseille II (Marseille) promoviert. Seit 2009 ist Sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Neurophysiologie an der Ruhr-Universität Bochum tätig. Dr. Verana Aliane hat durch Praktika, Seminaren oder Vorlesungen, vielfältige Lehrerfahrungen im Bereich der Neurophysiologie sammeln. Mittlerweile ist Sie sie als Prüferin bei mündlichen Prüfungen im Fach Physiologie tätig, und unterrichtet das Fach Neurophysiologie.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0