Säuren und Basen 3: Titration, Neutralisation und Puffersysteme von Srdjan Maksimovic

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Säuren und Basen 3: Titration, Neutralisation und Puffersysteme“ von Srdjan Maksimovic ist Bestandteil des Kurses „Anorganik“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Neutralisation und Elektrolythaushalt
  • Die Titration
  • Pufferlösungen
  • Eigenschaften von Pufferlösungen
  • Pufferlösungen im Beispiel
  • Der Säure-Base-Haushalt im Menschen

Quiz zum Vortrag

  1. Natriumacetat: basisch
  2. Natriumlactat: sauer
  3. Natriumcarbonat: sauer
  4. Natriumchlorid: basisch
  5. Natriumsulfat: sauer
  1. Nach Zugabe von 5 ml Calciumhydroxid ist der Äquivalenzpunkt erreicht.
  2. Der pH-Wert der Lösung ändert sich bis zum Erreichen des Äquivalenzpunktes nicht.
  3. Der Äquivalenzpunkt liegt bei pH = 12−13.
  4. Der Äquivalenzpunkt liegt bei pH = 2−4.
  5. Wenn 5 ml Natronlauge zu 10 ml Essigsäure hinzugegeben wurden, hat die entstandene Lösung Puffereigenschaften.
  1. 7,8
  2. 5,8
  3. 6,8
  4. 7,1
  5. 7,4
  1. Sie unterscheiden sich im pH.
  2. Sie puffern dieselbe Menge Hydroxylionen.
  3. Sie puffern dieselbe Menge Hydroniumionen.
  4. Sie unterscheiden sich in der Konzentration (mol/l) der Elektrolyte.
  5. Sie enthalten die gleiche Menge (g) der Elektrolyte.
  1. Eine äquimolare Mischung aus Ammoniak und Ammonium-Ionen ergibt ein Puffersystem mit pH = 5.
  2. Der pH-Wert einer Pufferlösung wird durch das Verhältnis von schwacher Säure zu korrespondierender Base bestimmt.
  3. Die Pufferkapazität wird durch die Konzentrationen von Säure und korrespondierender Base bestimmt.
  4. Bei gleicher Konzentration von schwacher Säure und korrespondierender Base entspricht der pH-Wert der Lösung dem pKs-Wert der schwachen Säure.
  5. Das Verdünnen einer Pufferlösung ändert den pH nicht.

Dozent des Vortrages Säuren und Basen 3: Titration, Neutralisation und Puffersysteme

 Srdjan Maksimovic

Srdjan Maksimovic

Schon seit Beginn seines Studiums ist Srdjan Maksimovic in der Lehre tätig. Dabei ist es ihm wichtig den Stoff mit viel Engagement, Freude und zahlreichen Beispielen aus dem Alltag zu vermitteln. Er schloss die Vorklinik mit hervorragenden Noten im Physikum ab und gewann bereits mehrere Preise in den Naturwissenschaften. Momentan promoviert er an der Neurologischen Klinik der Universitätsmedizin Mannheim und ist Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0