Infektbedingte Lungenerkrankungen von Dr. med. Andreas Reinert

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Infektbedingte Lungenerkrankungen“ von Dr. med. Andreas Reinert ist Bestandteil des Kurses „Basiswissen Pulmologie“.


Quiz zum Vortrag

  1. Die Übertragung geschieht meist über Tröpfchen.
  2. Meist eine bakterielle Infektion
  3. Schaumiger Auswurf
  4. Dreischichtiges Sputum
  5. Verschärfte Atemgeräusche
  1. Bei Lobärpneumonie sind die Atemgeräusche bei Auskultation abgeschwächt.
  2. Es können der Alveolarraum oder das Interstitium betroffen sein .
  3. Pflaumenkompottartiger Auswurf ist möglich.
  4. Es können eine "typische" und eine "untypische" Pneumonie unterschieden werden.
  5. Eine typische Pneumonie ist eine Lobärpneumonie.
  1. Häufigste Form der Herdpneumonie ist die Bronchopneumonie.
  2. Der Auskultationsbefund ist eindeutig.
  3. Der Klopfschall über den betroffenen Stellen ist hypersonor.
  4. Entsteht nie als Folge eines absteigenden Infektes
  5. Der morgendliche Auswurf zeigt einen dreischichtigen Aufbau.
  1. Über Tuberkel können Tbc-Erreger in das Bronchialsystem gelangen (offene Tbc).
  2. Haupt-Erreger ist das Mycobacterium tuberculosis
  3. Zu der Haupt-Risikogruppe gehören Immungeschwächte.
  4. Infizierte Milch kann eine Überträgerrolle spielen.
  5. Jede aktive Tbc ist behandlungsbedürftig.
  1. Ein Tuberkulinhauttest ist beweisend für eine Erstinfektion.
  2. 1/3 der Weltbevölkerung ist mit Tbc-Bakterien infiziert.
  3. Die postprimäre Tbc betrifft meist die Lunge.
  4. Im Rahmen der Tbc kann es zu einer Pleuritis kommen.
  5. Eine Miliartuberkulose entspricht einer tuberkulösen Sepsis (hämatogene Generalisation).

Dozent des Vortrages Infektbedingte Lungenerkrankungen

Dr. med. Andreas Reinert

Dr. med. Andreas Reinert

Dr. Andreas Reinert studierte Medizin an der Universität Hamburg und promovierte im Bereich der Neurophysiologie (Schmerzforschung). Nach mehrjähriger Lehrtätigkeit am Anatomischen Institut der Universität Heidelberg ist Dr. Reinert heute Dozent in der Abteilung Anatomie und Entwicklungsbiologie der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Ferner ist er Mitglied zahlreicher Prüfungsgremien für medizinisch-therapeutische Berufsfelder und Medizinischer Leiter des Privatinstituts „me-di-kom“.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0