Harntrakt Physiologie von Dr. Dr. Damir del Monte

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Harntrakt Physiologie“ von Dr. Dr. Damir del Monte ist Bestandteil des Kurses „Basiswissen Anatomie & Physiologie: Weitere Themen“.


Quiz zum Vortrag

  1. Immunologische Funktion
  2. Regulation des Wasser- und Elektrolythaushalts
  3. Langzeitregulation des Blutdrucks
  4. Regulation des pH-Wertes
  5. Anregung der Erythropoese
  1. Digestion
  2. Filtration
  3. Rückresorption
  4. Exkretion
  5. Sekretion
  1. 180 Liter pro Tag
  2. 150 ml pro Minute
  3. 120 Liter pro Tag
  1. Urothel
  2. Basalmembran
  3. Endothel
  4. Podozyten
  1. Um den hydrostatischen Druck im Glomerulus gleichbleibend auf ca. 50 mm/Hg zu halten
  2. Um den hydrostatischen Druck im Glomerulus gleichbleibend auf ca. 80 mm/Hg zu halten
  3. Um den kolloidosmotischen Druck im Glomerulus gleichbleibend auf ca. 80 mm/Hg zu halten
  4. Um den kolloidosmotischen Druck im Glomerulus gleichbleibend auf ca. 50 mm/Hg zu halten
  1. Glucose
  2. Erythrozyten
  3. Albumin
  4. Immunglobuline der Klasse E
  5. Immunglobuline der Klasse A
  1. Ductus thoracicus
  2. Proximaler Tubulus
  3. Distaler Tubulus
  4. Henle'sche Schleife
  5. Sammelrohr
  1. Überwiegend durch hormonelle Komponenten
  2. Überwiegend durch den Kapselinnendruck
  3. Überwiegend durch den hydrostatischen Druck
  4. Überwiegend durch den kolloidosmotische Druck
  5. Überwiegend durch spannungsgesteuerte Kanäle
  1. Defekte Erythrozyten
  2. Harnstoff
  3. Harnsäure
  4. Kreatinen
  5. Medikamentenreste
  1. Blutdruckabfall
  2. Blutdruckanstieg
  3. Hoher Blutzuckerspiegel
  4. Anstieg harnpflichtiger Substanzen
  5. Hoher Urin-pH-Wert
  1. Juxtaglomeruläre Zellen
  2. Peritubuläre Fibroblasten
  3. Zellen der Henle`schen Schleife
  4. Perizyten
  5. Mesangiumzellen
  1. ANP-Freisetzung am Herzen
  2. ADH-Freisetzung durch die Hypophyse
  3. Aldosteronfreisetzung durch die Nebennierenrinde
  4. Steigerung des Durstgefühls im ZNS
  5. Gefäßverengung an den arteriellen Gefäßen

Dozent des Vortrages Harntrakt Physiologie

Dr. Dr. Damir del Monte

Dr. Dr. Damir del Monte

Studium und Promotion absolviert Dr. Dr. del Monte zunächst im Fach Psychologie an den Universitäten Hannover und Köln. Die Forschungsschwerpunkte liegen dabei in den Bereichen Psychotraumatologie und Lernforschung und finden am Institut für Klinische Psychologie der Universität zu Köln bei Prof. Gottfried Fischer ihre Umsetzung. Neben der wissenschaftlichen Tätigkeit erfolgen Ausbildungen in psycho- und körpertherapeutischen Verfahren (kausale Psychotherapie nach Fischer, MPTT, EMDR, Brainspotting, Sporttherapie), sowie Spezialisierungen in der Psychotrauma- und Schmerztherapie.

Es folgt ein Studium der Medizin-Wissenschaft an der Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg. Dr. Dr. del Monte ist als Wissenschaftler am Institut für Synergetik und Psychotherapieforschung der PMU Salzburg (Leitung Prof. Schiepek) im Bereich Neurowissenschaftliche Forschung tätig. Als Dozent für Funktionelle Neuroanatomie bekleidet er Lehraufträge an verschiedenen Universitäten in Deutschland und Österreich. Sowohl für die "Funktionelle Neuroanatomie" wie auch für die "Grundlagen der Medizin" entwickelt Dr. Dr. del Monte eigene Lehrkonzeptionen und Visualisierungen. Mehr Information hierzu finden Sie auf der Seite "Hirnwelten" von Damir del Monte | www.damirdelmonte.de.


Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0