Klinische Pharmakologie - gerinnungsaktive Medikamente von Prof. Dr. Johannes Schulze

(1)

video locked

Über den Vortrag

Zusammenfassung der Wirkungen, UAW, Indikationen und Kontraindikationen von Gerinnungshemmern, Thrombolytika und Aggregationshemmern

Der Vortrag „Klinische Pharmakologie - gerinnungsaktive Medikamente“ von Prof. Dr. Johannes Schulze ist Bestandteil des Kurses „Crashkurs Hammerexamen“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Gerinnungssystem
  • endogene Gerinnungshemmer
  • Embolie, Thrombose - Nomenklatur
  • Koagulationsinhibitoren
  • Heparine - indirekte Thromobinhemmer
  • Coumarine
  • Fibrinolyse
  • direkte Thrombinhemmer - Hirudine
  • Therapieprinzipien bei Embolie und Thrombose

Dozent des Vortrages Klinische Pharmakologie - gerinnungsaktive Medikamente

Prof. Dr. Johannes Schulze

Prof. Dr. Johannes Schulze

Prof. Dr. Johannes Schulze ist Arzt für Pharmakologie und Toxikologie. Er lehrt am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Pathophysiologie und Umweltmedizin.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... endogenes System: PF III / Kollagen XII + XI + IX + VIII [V + X] (in absteigender Folge ...

... S – Plasminogen-Aktivator-Hemmer (zusätzlich zu PAI) – erniedrigt: genetisch, Leberinsuff., Vit.-K-Mangel (Coumarine!!), Verbrauch – Achtung: Protein C ...

... Fibrinogen-Aktivierung (durch Stase – Tiefe Bein, Beckenvenen, durch Wirbel – Vorhofflattern, Herzwandaneurysma) – Anlagerung an Thrombozyten – Bildung eines Embolus im strömenden Blut - Thromben (primär wandadhärente Koagel können ...

... hemmt Fibrinbildung –Therapie: Heterozygote - Marcumarisierung (hemmen Protein C, S-Synthese!); Homozygote – Substitution durch Plasma. Protein C-Resistenz (Leiden-Mutation = FV-Mutation) –Therapie: Heparin – Coumarin. Dauer ...

... unspezifische Bindung an Thrombos. HAT (HIT) 1, 2. Gabe 3x/d i.v. oder s.c. Antidot Protaminsulfat – LMWH – weniger Thrombinhemmung, aPTT normal. Weniger unspezifische Bindung ...

... Proteinanteil, MW: Heparin hoch, Fondaparinux fehlend; nur Protein ATIII-Abhängigkeit ...

... Warfarin = Coumarin - Wirkungsnachweis über Quick, INR - Indikationen: embolische Krankheiten, beginnend mit Fibrinbildung (nicht thrombotische Krankheiten – beginnen mit Thrombozyten- Adhäsion ASS) Ziel – INR 2-3 Kontraindikationen: Schwangerschaft ...

... niedrige Dosen Fibrin selektiv, hohe Dosen unselektiv (auch Fibrinogen-Abbau). –rtPA = Reteplase. Kann als Bolus gegeben werden. –APSAC – anisoylated plasminogen streptokinase activator

... Hemmung des Thrombin, kein AT III erforderlich ...

... HWZ, keine klinischen Studien. Alle: Reduktion von Thromben ...

... Abciximab, Eptifibatid, Tirofiban –PDE-Hemmung Dipyridamol (nur diagnostisch wegen koronarem Steal) –Thrombingabe, PG E2, Prostazyklin-Derivate - Indikationen für ...