Gefäße von Dr. med. Steffen-Boris Wirth (1)

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Gefäße“ von Dr. med. Steffen-Boris Wirth (1) ist Bestandteil des Kurses „Zentrales Nervensystem“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Aa. im Kopf-Hals-Bereich und vorderer + hinterer Kreislauf
  • Aa. spinales und Plexus venosus vertebralis
  • Klinik: Infarkt der A. spinalis anterior
  • Aa. des vorderen und hinteren Kreislaufs mit Versorgungsgebieten
  • einige Krankheitsbilder
  • Venen-Übersicht

Quiz zum Vortrag

  1. Sie zieht meist durch die Foramina transversaria der Halswirbel 7 - 1.
  2. Sie entsteht als 1. nach cranial ziehender Ast der A. subclavia.
  3. Sie vereint sich zu einer Arterie, die auf dem Clivus zieht.
  4. Sie zieht durch das Foramen occipitale magnum.
  5. Sie liegt auf dem Arcus posterior atlantis.
  1. Die A. carotis externa gibt nach Verlauf in der Glandula submandubularis ihre Endarterien ab.
  2. Die A. carotis externa gibt mehr Arterien ab als die A. carotis interna.
  3. Die A. vertebralis verläuft hinter dem Atlanto-Okzipital-Gelenk zur Schädelgrube.
  4. Arteria Carotis interna und V. jugularis interna besitzen eigene Formaina, um in die Schädelhöhle zu gelangen.
  5. Im Gegensatz zur A. communicans anterior existiert die A. communicans posterior paarig.
  1. Ramus dorsalis von C1
  2. Ramus ventralis von C2
  3. Ramus ventralis von C1
  4. Ramus dorsalis von C3
  5. Ramus dorsalis von C2
  1. Thrombembolischer Verschluss der Arteria carotis communis.
  2. Diabetische Mikroangiopathie im Bereich der Aa. sulco-commissurales
  3. Medianer Bandscheibenvorfall mit Kompression der rückenmarksnahen Arterien
  4. Durale artiovenöse Fistel im Bereich der Medulla spinalis
  5. Meningeom auf Höhe Th3/4
  1. ...internus verläuft im Subarachnoidalraum der Medulla spinalis.
  2. ...internus, sowie Plexus venosus vertebralis externus drainieren das sauerstoffarme Blut des Rückenmarks.
  3. ...externus verläuft außen ventral und dorsal an den Corpora vertebrae.
  4. ...internus, sowie Plexus venosus vertebralis externus anastomosieren über kleinere Gefäße miteinander.
  5. ...wird bei einer Lumbalpunktion durch Patientenlagerung komprimiert.
  1. Arteria basilaris
  2. Aa. intercostales
  3. Rami lumbales
  4. Arteria vertebralis
  5. A. radicularis magna
  1. Sie zieht mit der V. ophthalmica durch die Fissura orbitalis superior zur Orbita (Augenhöhle).
  2. Sie ist ein Ast der A. carotis interna mit Abgang im Bereich des Sinus cavernosus.
  3. Sie gibt die A. centralis retinae ab, die ca. 1 cm vor dem Bulbus oculi (Augapfel) in den N. opticus eintritt und deren Äste bei Ophthalmoskopie (Augenspiegelung) beurteilt werden können.
  4. Sie zieht durch eine knöcherne Struktur, die sich in der Basis der Ala minor befindet.
  5. Bei Ihrer Entzündung werden Fasern der Macula lutea (gelber Fleck = Stelle schärfsten Sehens) geschädigt, die lateral in der Papilla (Discus) n. opticis = Abgang N. opticus liegen, aber zentral im N. opticus ziehen.
  1. Pars pterigoidea
  2. Pars cervicalis
  3. Pars cavernosa
  4. Pars petrosa
  5. Pars cerebralis
  1. Das Corpus callosum wird an seinem Splenium von A. cerebri anterior versorgt.
  2. Die A. cerebri anterior versorgt medialen Anteile der Hirnhemisphären und die Mantelkante.
  3. Die Aa. pericallosa und callosamarginalis stammen aus der A. cerebri anterior.
  4. Ein Ausfall der A. cerebri anterior kann zum frontalen Psychosyndrom führen.
  5. Die Aa. insulares stammen aus der A. cerebri media.
  1. A. cerebri posterior
  2. A. cerebri media
  3. A. cerebri anterior
  4. A. carotis externa
  5. Aa. perforantes (centrales)
  1. Die A. choroidea anterior ist ein akzessorisches Gefäß bei etwa 70% der Bevölkerung.
  2. Die A. choroidea anterior versorgt u.a. das Crus posterius der Capsula interna.
  3. Die A. choroidea anterior entspringt entweder aus der A. cerebri media oder direkt aus der A. carotis interna.
  4. Die A. choroidea anterior versorgt u.a. das Chiasma opticum und den Tractus opticus.
  5. Sie versorgt den Plexus choroideus der Seitenventrikel.
  1. Miosis, Ptosis, Enophthalmus
  2. Miosis, Katarakt, Exophthalmus
  3. Aphasie, Ataxie, Tremor
  4. Tremor, Rigor, Akinese
  5. Hemiataxie, Dysmetrie, Lateropulsion
  1. Der Truncus thyrocervicalis gibt die A. cervicalis transversa ab, welche bei Karotisstenose Kollateralen zur A. cerebri posterior abgibt.
  2. Die A. angularis (Ast der A. facialis) steht mit der A. dorsalis nasi aus der A. ophthalmica in Verbindung.
  3. Die A. temporalis superficialis als Endast der A. carotis externa anastomosiert mit der A. ophthalmica über den Ramus frontalis.
  4. Ein Kollateralkreislauf existiert über die A. meningea media (aus A. maxillaris) nach durchtritt durch das Foramen spinosum mit der A. ophthalmica.
  5. Die A. occipitalis kann bei Stenose der A. carotis interna die A. vertebralis und die A. cervicalis profunda versorgen.
  1. Epiduralblutung - Arteria cerebri anterior
  2. Subduralblutung - Brückenvenen
  3. Subarachnoidalblutung - A. communicans posterior
  4. Parenchymblutung - Endast der A. cerebri media
  5. Caput succedaneum - oberflächliche aponeurotische Gefäße
  1. Sinus sigmoideus
  2. Sinus transversus
  3. Sinus rectus
  4. Sinus sagittalis superior
  5. Sinus occipitalis
  1. Die Rosenthalvene (V. basalis) erhält Zuflüsse aus der V. cerebri magna und V. cerebri anterior.
  2. Die Vena thalamostriata gibt ihr Blut an die Vena cerebri interna, welche anschließend in die Galenvene mündet.
  3. Der Sinus rectus wird aus Vena cerebri magna und Sinus sagittalis inferior gespeist.
  4. Die Vena cerebri magna verläuft an der Vierhügelplatte in Nähe des Tectum mesencephali.
  5. Die Sinus transversi münden in die Sinus sigmoidei.
  1. Nach Rückstau aufgrund einer Jugularisstenose in den Sinus occipitalis fließt das Blut über den Plexus marginalis in die Vena vertebralis und V. cervicalis profunda.
  2. Nach Vereinigung von Vena ophthalmica superior und inferior fließt das Blut in den Sinus rectus.
  3. Der Sinus cavernosus liegt in unmittelbarer Nähe zu Chiasma opticum, N. glossopharyngeus und A. carotis interna.
  4. Die Venen des Plexus sphenoidalis ziehen über das Foramen ovale um Sinus cavernosus.
  5. Die Vena jugularis interna verläuft am Anfang vor der A. carotis interna, mündet aber hinter der Karotis in die V. subclavia.

Dozent des Vortrages Gefäße

Dr. med. Steffen-Boris Wirth (1)

Dr. med. Steffen-Boris Wirth (1)

UNI-Dozent Dr. med. Steffen-Boris Wirth ist Facharzt für Anatomie und Dozent für Anatomie am MaReCuM (Mannheimer Reformiertes Curriculum für Medizin) der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Er studierte Biologie sowie Chemie auf Diplom und Lehramt, später Humanmedizin. Zudem hat er als Neurologe an einer Uniklinik gearbeitet. Mit seinen anschaulichen und deutschlandweit bekannten Repetitorien begeistert er nicht nur Medizinstudenten, sondern auch angehende Fachärzte und gestandene Mediziner. Anatomie lebendig und verständlich unterrichten ist seine Mission, welche er nun auch als Online-Repetitorium anbietet.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0