Entstehung des Signals des MRTs von Nicolas Paul

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Entstehung des Signals des MRTs“ von Nicolas Paul ist Bestandteil des Kurses „Zentralnervensystem: Kranielle Messmethoden“.


Quiz zum Vortrag

  1. Die T2-Relaxationszeit wird auch als Spin-Gitter-Relaxationszeit bezeichnet.
  2. Der seitlicher Hochfrequenzimpuls kann ein vertikal ausgerichtetes Wasserstoffatom auslenken, sofern die Frequenz des Impulses mit der Lamourfrequenz des entsprechenden Wasserstoffatoms übereinstimmt.
  3. Durch den Hochfrequenzimpuls verringert sich der longitudinale Magnetvektor, der durch die Wasserstoffatome erzeugt wird, dessen Lamourfrequenz der Frequenz des Hochfrequenzimpuls entspricht.
  4. Durch einen Hochfrequenzimpuls, welcher dieselbe Frequenz wie die Lamourfrequenz besitzt, entsteht ein transversaler Magnetisierungsvektor.
  5. Grundlage des T1-Signals ist die Zeit bis zur Wiederkehr des longitudinalen Magnetisierungsvektors.

Dozent des Vortrages Entstehung des Signals des MRTs

 Nicolas Paul

Nicolas Paul

Nicolas Paul hat die Vorklinik selbst vor nicht sehr langer Zeit durchlaufen und mit einem hervorragenden Physikum in allen vorklinischen Fächern abgeschlossen. 
Dadurch weiß er bestens, worauf es beim Lernen für das Examen ankommt. Parallel studiert er Gesundheitsökonomie im Master und promoviert am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0