Empirische Untersuchung in der Psychologie: Idealtypischer Ablauf von Dr. Gerlind Pracht

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Empirische Untersuchung in der Psychologie: Idealtypischer Ablauf“ von Dr. Gerlind Pracht ist Bestandteil des Kurses „Einführung in die Psychologie“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Inhaltsübersicht
  • Wahl einer Forschungsfragestellung
  • Theoretischer Kontext und Ableiten von Hypothesen
  • Operationalisierung und Untersuchungsplanung
  • Durchführung der Untersuchung und Datenerhebung
  • Datenanalyse und Hypothesentestung
  • Interpretation und Diskussion der Ergebnisse

Quiz zum Vortrag

  1. Operationalisierung
  2. Offerierung
  3. Observation
  4. Optimierung
  5. Organisation
  1. positive Zusammenhangshypothese.
  2. gerichtete Unterschiedshypothese
  3. Einzelfallhypothese
  4. Kausalhypothese
  5. Keine der genannten Antwortmöglichkeiten trifft zu
  1. Publikationsform
  2. Art der Stichprobenbildung
  3. Art und Weise des Treatments
  4. Bedingungsmerkmale der Untersuchung
  5. Zeitstruktur
  1. Durchführung von Plausibilitätschecks
  2. Erprobung der geplanten Versuchsanordnung durch eine Pilotstudie
  3. Schulung von Versuchsleitern
  4. Dokumentieren von Störvariablen
  5. Standardisierung des Ablaufs sicherstellen
  1. Methodenkritik
  2. Codierung
  3. Datenaufbereitung
  4. Datenbereinigung
  5. Skalenbildung

Dozent des Vortrages Empirische Untersuchung in der Psychologie: Idealtypischer Ablauf

Dr. Gerlind Pracht

Dr. Gerlind Pracht

Dr. Gerlind Pracht ist Arbeits- und Organisationspsychologin aus Minden. Als Orthoptistin besitzt sie eine mehr als 10-jährige Berufserfahrung. Die Mutter zweier Kinder studierte Psychologie, an der FernUniversität Hagen mit den Nebenfächern Erziehungs- und Rechtswissenschaft und schloss dieses erfolgreich mit dem Magister Artium ab. Aktuell arbeitet sie in der virtuellen Fernlehre an der FernUniversität Hagen im Bachelorstudiengang B. Sc. Psychologie. Freiberuflich liegt ihr Tätigkeitsspektrum im Bereich (Online)Coaching, Training, Beratung und Moderation sowie Betriebliches Gesundheitsmanagement und Führung. Die Themen ‚Stressbewältigung für verschiedene Zielgruppen‘ und ‚Entwicklung von Stressmanagement-Training und Online-Coaching‘ sind ihre ausgewiesenen Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte. Gerlind Pracht ist Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP). Weiter Informationen finden Sie hier: http://www.gerlind-pracht.de

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... 1. Wahl des Forschungsthemas. 2. Ableiten der Forschungshypothese vor theoretischem Hintergrund. 3. Operationalisierung und Planung der Untersuchung ...

... Auftrags (z. B. Erstellen eines Gutachtens, Durchführen und Evaluieren einer Intervention). Persönliches Interesse, Begeisterung für ...

... Deduktives Vorgehen: Basis vieler Fragestellungen sind mehr oder weniger gut bewährte Theorien. Übersetzung der ...

... Zusammenhangshypothesen, z. B. zwischen zwei Merkmalen. Unterschiedshypothesen, z. B. zwischen zwei Gruppen. Veränderungshypothesen, z. ...

... Untersuchungsplanung: Festlegen des Designs der Untersuchung Operationalisierung = festgelegte Beobachtungs- und Messvorschriften zur Erfassung von Indikatoren des hypothetischen ...

... 4. in welcher zeitlichen Abfolge bestimmte Maßnahmen (Interventionen oder sogenannte Treatments) und Messungen im Verlauf der Untersuchung durchgeführt ...

... Untersuchungsplanung: Zu einem Design (Versuchsplan) gehören demnach: 1. Auswahl der Versuchspersonen (Probanden) und Art der Stichprobenbildung. 2. Art und Weise ...

... Schulung der Versuchsleiter: Sicherstellung und genaue Dokumentation der Datenerhebung. Beachtung und Dokumentation ...

... Datenanalyse und Hypothesentestung: verschiedene Arten von Daten. Codierung (Informationstransformation; Code- oder Skalenhandbuch, Bsp.: männlich=1; ...

... Prüfung von Voraussetzungen für statistische Analysen: z. B. Normalverteilung, Varianzenhomogenität, Pretest-Differenzen. Einsatz Datenanalyseverfahren (Varianzanalyse, Regression) ...

... Ergebnisse: Zusammenfassen und Erläutern der Befunde. Interpretation vor dem Hintergrund der Erwartungen (Hypothesen). Interpretation der Befunde im theoretischen Kontext der Studie und ...

... Verschriftlichung dient der Dokumentation eigenen Arbeit, der Qualitätssicherung und Reflexion. Basis ...