Teamfähigkeit - diese Eigenschaft wird von fast jedem Bewerber in einer Stellenausschreibung erwartet. Damit ein Team jedoch die Ergebnisse liefern kann, welche von ihm erwartet werden, müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein. Wir zeigen Ihnen 5 Faktoren, die auf das Ergebnis einer Teamarbeit maßgeblichen Einfluss haben und die Sie bei der Einschätzung des Teampotenzials auf jeden Fall berücksichtigen sollten.
Tipp: Keine Lust zu lesen? Dann starten Sie doch einfach kostenlos unseren Online-Kurs über Teamführung.

huskies

Pixabay


1. Tipp: Analysieren Sie die Motivation der Mitarbeiter.

Ausgangspunkt für eine funktionierende Arbeit im Team ist die Motivation der Mitarbeiter. Nur wenn diese motiviert sind, gemeinsam ein bestimmtes Ziel zu erreichen, kann die Teamarbeit erfolgreich verlaufen.

Die Mitarbeiter müssen zusammen arbeiten und die ein oder andere schwierige Situation gemeinsam meistern. Ohne entsprechende Motivation jedes Einzelnen, kann die Gruppe nicht zu einem Ziel kommen.

2. Tipp: Hinterfragen Sie das Fachwissen im Team.

Die fachliche Kompetenz der Mitarbeiter spielt neben ihrer Motivation selbstverständlich ebenfalls eine Rolle. Es ist wichtig, dass die Mitarbeiter das nötige Wissen mitbringen, um eine Aufgabe bewältigen zu können.

Achten Sie darauf, dass Sie keinen Mitarbeiter über- oder unterfordern – das führt zur Demotivation und darunter leidet am Ende das Arbeitsergebnis. Es ist deshalb wichtig, jeden Mitarbeiter hinsichlich seiner fachlichen Qualifikation im Vorfeld richtig einzuschätzen und die Teams entsprechend zusammenzustellen.

3. Tipp: Fragen Sie sich, ob eine Teamdynamik herrscht.

Die Teamdynamik hat ebenfalls großen Einfluss auf den Erfolg von Teamarbeit. In einem Team müssen die Aufgaben klar verteilt sein, sodass jeder Mitarbeiter genau weiß, wie er zum Teamerfolg beitragen kann. Auch bei aufkommenden Fragen ist dies wichtig, sodass jeder Mitarbeiter weiß, an wen er sich wenden kann.

Auch die Lösung von Konflikten innerhalb des Teams spielt eine Rolle.

  • Können die Mitarbeiter sachlich und offen miteinander diskutieren?
  • Finden Sie gemeinsam einen Kompromiss?

Diese Fragen helfen Ihnen dabei, die Dynamik eines Teams einzuschätzen.

4. Tipp: Schätzen Sie das Arbeitsklima in der Gruppe ein.

Ein Team wird stark durch das Arbeitsumfeld beeinflusst. Ein gutes Arbeitsklima im gesamten Unternehmen beinflusst die Arbeit im Team maßgeblich.

Nur wenn im Unternehmen eine angenehme Atmosphäre herrscht, in der die Mitarbeiter gerne arbeiten und kreativ sein können und dürfen, kann ein solches Arbeitsklima auch im Team herrschen.

5. Tipp: Beurteilen Sie die Teamführung.

Teamarbeit kann nur funktionieren, wenn das Team von jemandem geleitet wird, ansonsten entsteht schnell Chaos. Es sollte deshalb eine feste Person im Team bestimmt werden, die die Arbeit leitet und Anweisungen erteilt.

Dennoch ist es wichtig, dass der Teamleiter Diskussionen im Team nicht unterbindet, indem er eine Lösung bestimmt. Seine Aufgabe ist es lediglich, die Teamarbeit an sich zu strukturieren, indem er zum Beispiel Aufgaben verteilt.

Aber: Der gemeinsame Prozess, zu einer Lösung zu gelangen, muss auf jeden Fall im Team stattfinden.

Quellen

Coworking Toddler – Arbeiten und Kind via Social Impact Finance

„Coworking Toddler“: Das Kleinkind kommt bald mit ins Büro via RP online

„Coworking Toddler“: Wenn die Krabbeldecke im Gemeinschaftsbüro liegt via Wirtschaftswoche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *