Innovationsprinzipien: Technischer Widerspruch von Dr.-Ing. Robert Adunka

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Innovationsprinzipien: Technischer Widerspruch“ von Dr.-Ing. Robert Adunka ist Bestandteil des Kurses „TRIZ-Basiskurs“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Kapitel 15 - Technische Widerspruch und Innovationsprinzipien

Quiz zum Vortrag

  1. WENN DANN erreicht ABER nicht erreicht.
  2. WENN DANN nicht erreicht ABER erreicht.
  1. nach der Aufstellung des abstrakten Widerspruchs
  2. nach der Auswahl einiger Lösungsprinzipien
  3. nach der Aufstellung des konkreten Widerspruchs
  1. 39
  2. 40
  3. 76
  4. keine der Aussagen trifft zu
  1. Energie
  2. Benutzungsfreundlichkeit
  3. Energieverschwendung
  4. Länge eines bewegten Objektes
  1. Wenn der Schirm groß ist, dann hält er viel Regen ab, aber er fängt auch sehr viel Wind.
  2. Wenn der Schirm groß ist, dann fängt er viel Wind und wenn der Schirm klein ist, dann hält er wenig Regen ab.
  3. Wenn der Schirm groß ist, dann hält er viel Regen ab und wenn der Schirm klein ist, fängt er wenig Wind.
  4. Wenn der Schirm groß ist, dann fängt er viel Wind, aber er hält auch viel Regen ab.
  1. dann, aber
  2. wenn, dann
  3. wenn, aber
  4. wenn, dann, aber
  1. Länge/Winkel eines stationären Objekts
  2. Durchmesser eines stationären Objekts
  3. Radius eines stationären Objekts
  1. Durch die Abstraktion konkreter Parameter wird die Genauigkeit stark reduziert
  2. Mit der Satzstruktur , , kann kein Widerspruch formuliert werden.
  3. Technische Widersprüche sind für die Anwendung der Widerspruchstabelle ungeeignet.
  4. Technische Widersprüche können leicht mit Innovationsprinzipien verwechselt werden.
  1. Wenn das Schiff groß ist, dann hält es den Wellen gut stand, aber es ist schwer zu manövrieren.
  2. Wenn das Schiff groß ist, dann kann viel transportiert werden und wenn das Schiff klein ist, dann kann wenig transportiert werden.
  3. Wenn das Schiff groß ist, dann kann viel transportiert werden, aber es hält den Wellen gut stand.
  4. Wenn das Schiff groß ist, dann hält es den Wellen gut stand, und wenn das Schiff klein ist, dann ist es schnell und wendig.
  1. Bei der Problemerfassung werden aus konkreten Parametern abstrakte Parameter abgeleitet.
  2. Bei der Problemerfassung werden aus den abstrakten Parametern konkrete Parameter abgeleitet.
  3. Bei der Problemlösung werden aus den abstrakten Parametern abstrakte Lösungen abgeleitet.
  4. Bei der Problemlösung werden aus konkreten Parametern konkrete Lösungen abgeleitet.

Dozent des Vortrages Innovationsprinzipien: Technischer Widerspruch

Dr.-Ing. Robert Adunka

Dr.-Ing. Robert Adunka

Dr. Robert Adunka ist der erste und bis jetzt einzige deutschsprachige TRIZ-Master (TRIZ Level 5) – der höchsten Auszeichnung, die die internationale TRIZ Association zu vergeben hat.

Er ist Vizepräsident der internationalen TRIZ Association für Europa und hat zehn Jahre bei der Siemens AG als Entwickler, interner Consultant und Trainer für Innovationsmethoden gearbeitet. Ausserdem war er sieben Jahre Lehrbeauftragter der Universität Erlangen-Nürnberg für die Vorlesungen „Innovationsmethoden I – TRIZ-Basiswissen“ und „Innovationsmethoden II – CAI“.

Jetzt ist er Geschäftsführer der „TRIZ Consulting Group GmbH“ und trainiert, moderiert und coached Entwickler im deutschsprachigen Raum.


Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0