Scrum: Gesetzmäßigkeiten von Dipl.-Wirtschafts.-Ing(FH), M.Sc. Sebastian Schneider

Über den Vortrag

Der Vortrag „Scrum: Gesetzmäßigkeiten“ von Dipl.-Wirtschafts.-Ing(FH), M.Sc. Sebastian Schneider ist Bestandteil des Kurses „Scrum – Agiles Projektmanagement“.


Quiz zum Vortrag

  1. Weil die Art des Organisationsdesign direkte Auswirkung auf die Produkte hat, die die Organisation entwickelt.
  2. Weil die Produkte die die Organisation entwickelt, die Struktur und damit die Kultur der Organisation nachhaltig beeinflusst.
  1. Dadurch, dass ein Sprint eine feste (und kurze) Länge / Dauer hat, können sich Aufgaben nicht beliebig ausdehnen.
  2. Die sich ausdehnende Arbeit beträgt durch den Sprint immer maximal eine Woche (Sprintlänge).
  3. Durch die begrenzte Sprintlänge werden die Abhängigkeiten minimiert.
  4. Durch die Begrenzung schaffen die Teams mehr im Durchsatz.
  1. Übergaben
  2. Fehler
  3. Überproduktion

Dozent des Vortrages Scrum: Gesetzmäßigkeiten

Dipl.-Wirtschafts.-Ing(FH), M.Sc. Sebastian Schneider

Dipl.-Wirtschafts.-Ing(FH), M.Sc. Sebastian Schneider

Sebastian Schneider arbeitet seit 2005 mit dem agilen Projektmanagement Framework Scrum, hat eine Vielzahl von Projekten selbst als Product Owner, Scrum Master und Agile Coach begleitet und berät seit 2011 Kunden in unterschiedlichen Branchen, mit Schwerpunkt Automotive. Mit dem ScrumKurs24.de stellt er eine Wissensbasis rund um Scrum zur Verfügung und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kunden zu befähigen Produkte zu entwickeln, die deren Kunden lieben!

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0

Quizübersicht
falsch
richtig
offen