Vom mittleren Management ins Top-Managment von David D. Kaspar

(1)

Über den Vortrag

Einführung in die Thematik, Verborgene Unterschiede zwischen Oberem Management und Topmanagement: "Vom Hamsterrad ins Mienenfeld“.

Der Vortrag „Vom mittleren Management ins Top-Managment“ von David D. Kaspar ist Bestandteil des Kurses „Der Aufstieg ins Top-Management“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Begrüßung und Aufbau
  • Auf dem Weg nach oben
  • Zielsetzung
  • Herangehensweisen

Dozent des Vortrages Vom mittleren Management ins Top-Managment

 David D. Kaspar

David D. Kaspar

David D. Kaspar ist seit vielen Jahren als Executive Coach, Führungskräfte-Trainer und Dozent im deutschsprachigen Raum tätig. Als ehemaliger Jurist und Wirtschaftsmediator, der selbst aus einer Unternehmerfamilie stammt, kennt er die Bedürfnisse und Problemstellungen seiner Klienten. Seine Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Unternehmern und Führungskräften im Oberen bzw. Top-Management (C-Level) macht ihn zum Experten für Authentic Leadership Development: "Führungskräfte weiterbringen - das ist nicht nur mein Job, sondern meine Leidenschaft!"

Nach seinen Masterstudien in Rechtswissenschaft (MLaw) und Wirtschaftsmediation (MM) absolvierte er diverse Weiterbildungen in Coaching und Training. Dabei ergänzte er sein Wissen zusätzlich mit einem postgradualen 5-semestrigen coachingorientierten Studium in Psychologie, Philosophie und BWL. Neben seiner Haupttätigkeit als Executive Coach ist David D. Kaspar Veranstalter und Lehrgangsleiter einer Führungsausbildung. Als Managing Partner entwickelt und organisiert er in den DACH-Ländern zusammen mit seinem Business Partner und 10 Partnertrainern das bekannte Action Learning Format "Reality Training LEAD". David D. Kaspar ist verheiratet, hat zwei Kinder, ist begeisterter Bergsteiger, notorischer Bücherwurm, liebt Käse, lacht gerne, joggt nur aus Vernunftgründen und praktiziert mit großer Faszination Zen.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... III. Kultur und Kommunikationsanalyse IV. Rollenanalyse ...

... Leistungselite! Ist es wirklich so? ...

... (Klassenbeste) • Studium BWL: Sehr guter Abschluss • Erste Stelle bei renommierten Mittelständern: Viel Lob, viel Verantwortung, arbeitet extrem viel, ...

... maximales Interesse, Frau Müller an sich zu binden. Auf den «oberen Ebenen» wird sie nicht als zugehörig wahrgenommen ...

... • Erster Job bei renommierten Mittelständern: Aufbau Firmenmuseum. Verblüfft alle durch unkonventionellen Ansatz. Anschließend MBA an hoch gerankter Business School ...

... positionieren und Fähigkeiten wie «Storytelling» weiter ausbauen. Blinden Fleck verkleinern. ...

... müssen zwingend vorhanden sein. Aber: Dies alles ...

... verbessern und Inspiration zur Entwicklung einer eigenen persönlichen Strategie. ...

... Teammitglieder mit unterschiedlichen Skills den Fähigkeiten entsprechend eingesetzt und koordiniert werden können, Sandwichposition aushalten. • Team Manager, FunctionManager: Manager managen, ...

... habe ich mit meiner Abteilung gut performt. Jetzt verlangt der Vorstand plötzlich von mir, dass ich für meinen Bereich eine Vision entwickle. Was soll das ...

... Big Picture Speed, Hektik, Unsicherheit, Ruhe, Gelassenheit, Optimismus, sichtbare Anstrengung, Bemühen um Leichtigkeit rational, messbar, logisch intuitiv, ...

... Verhalten der Menschen ändert sich. ...

... verhält man sich bzw. wie kommuniziert man mit seinem ganz persönlichen ...

... ich meine Rolle gestalten, damit ich als erfolgreich wahrgenommen werde?» • Aktionsplan: Was ...

... zum Thema ist der einseitige Fokus! • «Business-Tools Ratgeber» (Verhalten, Strategie) • «Psychologische Ratgeber» (Persönlichkeit) • «Systemische Sozialkonzeptbücher» ...

Kapitel dieses Vortrages