Grundlagen und Begriffe des Prozessmanagement von Dr. Christian Bamberg

(1)

Über den Vortrag

Der Vortrag „Grundlagen und Begriffe des Prozessmanagement“ von Dr. Christian Bamberg ist Bestandteil des Kurses „Prozessmanagement im Krankenhaus (LÄK BaWü: 7 Punkte, RbP-ID 20170125: 3 Punkte)“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Grundlagen und Begriffe des Prozessmanagements
  • Marktübersicht
  • Insellösungen
  • Prozessmanagement als Lösungsansatz
  • Push/Pull-Systeme
  • Kennzeichen "Pull-Systeme"

Quiz zum Vortrag

  1. In Deutschland gibt es rund 500.000 stationäre Betten.
  2. Die durchschnittliche Bettenauslastung beträgt 77 Prozent.
  3. Die Anzahl stationärer Fälle steigt seit 2005.
  4. Die Anzahl der Krankenhäuser in Deutschland beträgt 200.
  5. Die Anzahl der stationären Fälle sinkt zunehmend.
  1. Bis 2016 gab es Fallpauschalen.
  2. Bis 1991 gab es tagesgleiches Entgelt.
  3. Die DRGs haben die tagesgleichen Entgelte im Krankenhaus abgelöst.
  4. Es gibt nun eine untere, obere und mittlere Verweildauer.
  5. Der Break Even beschreibt den Zeitpunkt, an dem die Kosten und Erlöse gleich hoch sind.
  1. Patientenferne Abläufe gewinnen an Bedeutung
  2. Leerlaufzeiten schlagen durch
  3. Steigende Bedeutung der Logistik der Patientenversorgung
  4. Abnahme der Arbeitsverdichtung
  5. Längere Liegezeiten
  1. Hierarchische Strukturen
  2. Abteilungsgrenzen
  3. Berufsgruppen
  4. Sektorengrenzen
  5. Verweildauerentwicklung
  1. Denkkategorien
  2. Perspektive der Fachlichkeit schlägt Prozessdenken
  3. Fokus auf andere Bedürfnisse
  4. Hegen und Pflegen eigener Kultur und Traditionen zur Integration
  5. Optimierung der eigenen Abläufe weit über die Schnittstellen hinaus
  1. In Partnerschaften ist Prozessmanagement hinderlich.
  2. Prozessmanagement ist ein Steuerungsinstrument.
  3. Nur mit beherrschten Prozessen ist dauerhaft eine hohe Qualität sicher zu stellen.
  4. Prozessmanagement ist ein Instrument zur Umsetzung der Unternehmensstrategie.
  5. Prozessmanagement produziert Verlässlichkeit, Rechts- und Handlungssicherheit.
  1. Der Aufnahmedruck bestimmt häufig im Krankenhaus die weitere Prozessführung
  2. Freie Betten sorgen für einen Pull-Effekt, die freien Ressourcen ziehen neue Patienten an
  3. Traditionell sind Krankenhäuser eher Push-Organisationen
  4. Aus Prozessmanagementsicht ist der Entlassungsprozess wichtiger als der Aufnahmeprozess
  5. Aus Prozessmanagementsicht ist die Aufnahme der wichtigste Prozess
  1. Freie Betten steuern die Neuaufnahmen
  2. Entlassung ist der entscheidende Kernprozess
  3. Patienten werden entlassen, bevor Neuaufnahmen auf Station kommen
  4. Neuaufnahmen werden in freie Betten überführt
  5. Engpässe auf Station entstehen

Dozent des Vortrages Grundlagen und Begriffe des Prozessmanagement

Dr.  Christian Bamberg

Dr. Christian Bamberg

Dr. Christian Bamberg ist Vorstand bei ZeQ. Er ist seit 1996 als Unternehmensberater tätig und konzentriert sich seit 2004 ausschließlich auf den Krankenhausbereich. Er ist international lizenzierter Excellence Assessor und Trainer der European Foundation for Quality Management (EFQM) und kennt die Herausforderungen von Kliniken aller Versorgungsstufen aus zahlreichen Projekten zu Qualitäts-, Lean- und Prozessmanagement sowie zur Reorganisation. Dr. Christian Bamberg ist bei ZeQ verantwortlich für den Seminarbereich „Klinikcampus“ und dort als Trainer für Verfahren und Instrumente des Qualitäts-, Lean- und Prozessmanagements bzw. des Change-Managements sowie als Trainer und Coach von Führungskräften tätig.


Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0

Quizübersicht
falsch
richtig
offen
Kapitel dieses Vortrages