Grundlagen Projektmanagement von Simone Hoferer

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Grundlagen Projektmanagement“ von Simone Hoferer ist Bestandteil des Kurses „Projektphase - Umgang mit unverhofften Ereignissen“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Einleitung und Ziele
  • Phasen des klassischen Projektmanagements
  • Phasen internationaler Projekte
  • Projektphasen und Risikograd
  • Aufgaben des RM im Projekt
  • Der Korrekturaufwand im Projekt
  • Anforderungen an Rm im Projekt
  • Das Magische Dreieck
  • Interessen vor Ort
  • Umgang mit Interessenskonflikten

Quiz zum Vortrag

  1. Aus Definition/ Angebot, Planung/ Engineering, Produktion/ Beschaffung, Transport/ Logistik, Montage/Inbetriebnahme, Übergabe & Abnahme und Gewährleistung
  2. Aus Definition/ Angebot, Planung/ Engineering, Produktion/ Beschaffung, Transport/ Logistik, Montage/Inbetriebnahme, Übergabe und Abnahme
  3. Aus Definition/ Angebot, Ausarbeitung/ Übersetzung, Planung/ Engineering, Produktion/ Beschaffung, Montage/Inbetriebnahme, Übergabe & Abnahme und Gewährleistung
  4. Aus Anfrage/ Angebot, Planung/ Ausarbeitung, Produktion/ Beschaffung, Transport/ Logistik, Montage/Inbetriebnahme, Übergabe & Abnahme und Gewährleistung
  1. Das Projektrisiko zu minimieren, in dem potentielle Gefahren/ Chancen frühstmöglich erkannt und bearbeitet werden.
  2. Überwiegend die Prozesse zu überwachen und zu steuern und mögliche Risiken zu kommunizieren.
  3. Ausschliesslich potentielle Gefahren zu identifizieren und zu eliminieren.
  4. Einmal zu Beginn des Projektes eine Risikoanalyse zur Kategorisierung des Projektes hinsichtlich des Gesamtrisikos zu erstellen.
  5. Einmalig am Ende des Projektes rückblickend die Risiken und Auswirkungen auf das Projekt zu analysieren und zu dokumentieren.
  1. Mit Projektstart (Auftrag), da hier die größte Ungewissheit überdie zukünftigen Ausgänge der Ereignisse besteht.
  2. In der Endphase des Projektes, da sich in dieser Zeit alle Probleme und Gefahren kumulieren.
  3. In der Gewährleistungsphase, weil hier die versteckten Mängel sichtbar werden.
  4. In der Startphase (Planung/ Engineering), weil hier die größten Fehler mit den schwerwiegensten Auswikrungen auf das Projekt gemacht werden können.
  1. Der Korrekturaufwand von Fehlern im Projektverlauf nimmt von Projektschritt zu Projektschritt expotentiell zu.
  2. Der Korrekturaufwand von Fehlern im Projektverlauf nimmt von Projektschritt zu Projektschritt linear zu.
  3. Der Korrekturaufwand von Fehlern im Projektverlauf nimmt von Projektschritt zu Projektschritt expoteniell ab.
  4. Der Korrekturaufwand von Fehlern im Projektverlauf verändert sich von Projektschritt zu Projektschritt nur geringfügig.
  1. Interkultrelle und sprachliche Kompetenz
  2. Hohe Sozialkompetenz, Menschenfreundlichkeit und größere Flexibilität
  3. Auseinandersetzung mit einer Vielzahl teilw. komplexer Themen wie Zoll, Logistik, Import- und Exportbestimmungen, Weltpolitik, Währungen, etc.
  4. Allgemeines Managementwissen und Organisationstalent
  1. Zeit, Kosten, Qualität
  2. Zeit, Kosten, Quantität
  3. Zeit, Erfolg, Qualität
  4. Motivation, Kosten, Qualität
  1. Festlegung von Prioritäten und Transparenz der Projektziele
  2. Diplomatie, Verhandlungsgeschick
  3. Kommunikation & Dokumentation
  4. Dominantes Auftreten
  5. Distanz wahren

Dozent des Vortrages Grundlagen Projektmanagement

 Simone Hoferer

Simone Hoferer

Simone Hoferer ist systemischer Business Coach, Trainerin und Moderatorin.
Ihre Coachings und Trainings im Businessbereich sind aus der Praxis für die Praxis: Simone Hoferer war, als staatl. geprüfte Innenraum- und Möbelgestalterin, langjährig als Projektmanagerin und Teamleiterin tätig und hat als Kalkulatorin hochwertige Innenausbauprojekte in über 30 Ländern abgewickelt und verantwortlich betreut.

Im Iran hat Sie die Designabteilung einer Möbelfertigung aufgebaut und geleitet. Bereits während ihrer Gesellenzeit zur Schreinerin zog es sie ins Ausland und so arbeitete sie ein Jahr lang in Jasper, Indiana in den USA in der Qualitätssicherung einer Möbelfabrik für Hotelmöbel.


Simone Hoferer is a system. Business Coach, trainer and moderator.
Her coachings and trainings in business division are made from professional for professionals: Simone Hoferer as Master craftsman in cabinet making, was Project manager and supervisor for the realisation of projects in more than 30 countries.

In Iran she built-on and managed the design department of a furniture fabrication. Already during her journeyman's years of service as a carpenter she was attracted to foreign countries. So she worked in Jasper, Indiana (USA) in the quality management of a furniture fabrication for one year.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... 2: > Phasen des Projektes kennen und verstehen > Klärung der Anforderungen an ...

... I = Definition, II = Planung, III = Durchführung & Kontrolle ...

... Projektziel, Art & Umfang, Kosten - A.) Auftrag: Entscheidung Projekt ja/nein II. Planung: Abläufe, Organisation ...

... Angebot 2 = Planung/Engineering, 3 = Produktion/ Beschaffung, 4 = Transport/Logistik, 5 = Montage/Inbetriebnahme ...

... Projekten (1): 24 1. Angebot: Definition des Projektziels, Art & Umfang, Leistung, Konditionen und Kosten, ...

... 5. Montage: Zusammenbau & Inbetriebnahme, 6.Übergabe: Projekt & Dokumentation, Abnahme, Schulung, ...

... 1 Aufgabe des RM im Projekt: Ziel Ende Start ...

... RM im Projekt: • Unterstützung des Projektmanagements • Ungeplante Situationen früher ...

... • Allgemeines Managementwissen • Projektspezifisches Wissen • Ausdauer & Belastbarkeit ...

... an PM: • Interkulturelle Kompetenz • Sprachkompetenz (mind. Englisch) • Hohe Flexibilität • Sozialkompetenz & Menschenfreundlichkeit ...

... unterschiedlicher Interessen der Stakeholder in Projekten. ...

... Lokale Firmen => lokale Interessen, eigenes Netzwerk „füttern“ • Teilweise Interessen für Ausländer nicht gleich ersichtlich ...

... Dokumentation > Ggf. Klärung & Herbeiführen von Entscheidungen > Diplomatie, Verhandlungsgeschick ...

... Kapitels 3: > Vertraut machen mit den unterschiedlichen Charakteristika der einzelnen Projektphasen ...

... 3. Produktion/Beschaffung, 6. Übergabe/Abnahme, 1. Definition/Angebot, 7.Gewährleistung ...

... Freund oder Feind • Maßnahmenplanung: was tun? (Karte) • Steuern & Kontrollieren: Maßnahmen ...

... Mehrwert für das Projekt auf Grunde des RM in Relation ...