Die Geschäftsidee finden von Ingmar Brunken

(1)

video locked

Über den Vortrag

Die Ideenfindung: Wie Sie innovative Angebotsideen entwickeln und den Ideenfindungsprozess im Unternehmen moderieren

Der Vortrag „Die Geschäftsidee finden“ von Ingmar Brunken ist Bestandteil des Kurses „Business Development“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Einführung
  • Methode 6-3-5
  • Bionik und Synektik
  • Morphologischer Kasten
  • Brainstorming
  • CNB-Methode, Brainwriting, Metaplan-Technik
  • Brainstorming-Moderation

Quiz zum Vortrag

  1. Metaplan-Technik
  2. Synektik
  3. Bionik
  4. Morphologischer Kasten
  1. Offensichtlich unrealistische Ideen werden sofort aussortiert
  2. Der Vorgesetzte soll anwesend sein
  3. Ideen möglichst sofort in der Gruppe bewerten
  4. Der Moderator bringt eigene Ideen ein
  1. CNB-Methode
  2. Methode 6-3-5
  3. Metaplan-Technik
  4. Brainwriting
  1. 8
  2. 2
  3. 4
  4. 6
  1. Der Moderator soll den Sachverhalt um den es gehen soll vorab genau erläutern
  2. Der Moderator soll Vorschläge durch Nachfragen weiterentwickeln
  3. Der Moderator darf selber Ideen beitragen
  4. Der Moderator soll neutral bleiben und darf Ideen nur notieren

Dozent des Vortrages Die Geschäftsidee finden

 Ingmar Brunken

Ingmar Brunken

Ingmar P. Brunken ist Bestsellerautor („Die 6 Meister der Strategie”, Econ/Ullstein) und Geschäftsführer der Unternehmensberatung Brunken Consulting in Bonn. Zuvor war er 10 Jahre in leitender Funktion bei Roland Berger Strategy Consultants und 2 Jahre als Director bei Simon, Kucher & Partners tätig. Als Vertriebsleiter der Hydro AG und Global Key Account Manager der Corus Group hat er insgesamt 7 Jahre Geschäftsentwicklung für Industriegüter in der Praxis betrieben. Als Berater hat Ingmar P. Brunken Projekte zur Entwicklung, zur strategischen Neuausrichtung oder Optimierung von Geschäftsfeldern renommierter Unternehmen durchgeführt und geleitet. Als Interim-Geschäftsführer brachte er zwei Start-Ups auf den Markt.

Aufgrund seiner kombinierten Beratungs- und Praxiserfahrungen in der Geschäftsentwicklung liegen heute genau dort seine Beratungsschwerpunkte. Ein wesentliches Praxiselement seiner Beratung ist der Fokus auf die erfolgreiche und profitable Vermarktung u. a. durch die richtigen Pricing-Strategien. Seine praxisnahen Methoden und Strategien wurden in führenden Fachmagazinen wie z B. Harvard Business Manager und Manager Magazin publiziert. Ingmar P. Brunken ist Dozent renommierter Seminar-Anbieter, z. B. dem Management Circle, der Welke-Akademie als exklusivem Kooperationspartner der St. Gallen International Management Consulting AG und dem Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU. Er ist Fachleiter von Kongressen und nun auch Ihr Dozent bei Lecturio.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Ideenfindung: Wie Sie innovative Angebotsideen entwickeln ...

... 108 Ideen: 6 Teilnehmer x (3 Ideen + ...

... die Idee eines Stuhls mit 0 ...

... 6 Personen entwickeln in 5 Runden je 3 Ideen – Bionik und Synektik: Lösungsideen werden aus anderen Bereichen (Technik oder Natur) ...

... vielleicht sogar… Sehr gut! Dann könnten man auch… Idee! Warum ...

... BDM Quelle: image courtesy of cooldesign, ...

... Die Metaplan-Technik ist eine Sonderform des Brainwritings, in der die schriftlichen Ideen auf Karten geschrieben und dann vom Moderator auf einem Flipchart oder einer Brown Wall gruppiert ...

... und erfolgskritische Regeln zu beachten. Besonders hilfreich ist die Aufteilung in 8 Phasen: Aufwärmen, Informieren, ...

... oder "Was kann an Microsoft Windows verbessert werden?". 2. Der Moderator erklärt das Problem und gibt ggf. weitere Erläuterungen und Hintergrundinformationen. 3. Der Moderator motiviert die Teilnehmer zur Ideenbildung und sammelt die Ideen kommentarlos ein, sobald sie genannt werden (gutes Hilfsmittel dazu: Flipchart bei freiem Zuruf oder Karten, die eingesammelt werden). Tipp: Kartenabfragen können anonymisiert werden. Bei kritischen Themen unterstützt das die Bereitschaft der Teilnehmer, auch ungewöhnliche oder kritische Idee zu nennen. 4. Um weitere Ideen zu initiieren, kann der Moderator auch selbst Fragen stellen oder eigene ...