Trainer brauchen E-Learning von Hedwig Seipel

(1)

Über den Vortrag

Der Vortrag „Trainer brauchen E-Learning“ von Hedwig Seipel ist Bestandteil des Kurses „Vom Präsenztrainer zum e-Trainer“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Einstieg: Trainer brauchen E-Learning
  • Was ist E-Learning und wie wird es verwendet?
  • Learning Systems
  • E-Publishing und Web-Conferencing
  • Social Learning und Technologien

Quiz zum Vortrag

  1. Diese Medien nutzen Trainer seit ca. 50 Jahren.
  2. Diese Medien nutzen Trainer seit ca. 30 Jahren.
  3. Diese Medien nutzen Trainer seit ca. 20 Jahren.
  4. Diese Medien nutzen Trainer seit ca 10 Jahren.
  1. Nein, die Aussage stimmt nicht. Laut einer Studie setzt jedes zweite der Top-500-Unternehmen in Deutschland E-Learning ein.
  2. Ja, die Aussage stimmt. Laut einer Studie setzt jedes dritte der Top-500-Unternehmen in Deutschland E-Learning ein.
  3. Nein, die Aussage stimmt nicht. E-Learning wird mehr in englisch-sprachigen Ländern als in Deutschland eingesetzt.
  4. Nein, die Aussage stimmt nicht. Laut Studien nutzen Unternehmen E-Learning nur sekundär.
  1. Laut dem MBB-Trendmonitor werden am häufigsten virtuelle Klassenräume und Blended Learning eingesetzt.
  2. Laut dem MBB-Trendmonitor werden am häufigsten Simulationen und Blended Learning eingesetzt.
  3. Laut dem MBB-Trendmonitor werden am häufigsten virtuelle Klassenräume und Mobile Learning eingesetzt.
  4. Laut dem MBB-Trendmonitor werden am häufigsten Web Based Training und Wikis eingesetzt.
  1. Eine E-Lecture beinhaltet einen Video-Vortrag, der mit interaktiven Elementen, wie zum Beispiel Quizfragen oder Suchfunktionen kombiniert wird.
  2. Eine E-Lecture ist die Videoaufnahme eines Vortrags oder einer Vorlesung.
  3. Eine E-Lecture besteht vor allem aus Texten, Bilder und Grafiken, die heruntergeladen werden können.
  4. Eine E-Lecture beinhaltet einen Audio-Vortrag, der durch Arbeitsmaterialien zum Download ergänzt wird.
  1. Ein Computerprogramm, das eine Lernumgebung schafft, in der Inhalte platziert werden, um sie Anderen zur Verfügung zu stellen.
  2. Eine Technologie, die das Vermitteln von Lerninhalten ermöglicht.
  3. Ein Computerprogramm, das verschiedene Computer-Programme miteinander vernetzt.
  4. Eine Technologie, mit der man Vertriebs- und Service-Schulungen durchführen kann.
  1. Elektronische Bücher
  2. Videos
  3. Audiobeiträge
  4. Online-Trainings
  1. Für Computer Based Training
  2. Für ein Online-Training, das Offline angewendet wird
  3. Für Controlled Basic Training
  4. Für regelmäßig aktualisierbare Trainingsmittel
  1. Nebenbei im Alltag zu lernen
  2. Mit Anderen über Lösungen zu diskutieren
  3. Lerninhalte können übersehen werden
  4. Erweiterung der sozialen Kompetenzen
  1. SCORM ist ein festgelegtes Standardformat für Lerninhalte, um sie zwischen verschiedenen Systemen austauschen zu können.
  2. SCROM ist eine qualitative Auszeichnung für besonders leistungsfähige Technologien.
  3. SCORM ist eine Computersprache zur Programmierung von E-Learning.
  4. SCORM dient als Referenzmodell für Serious Games.

Dozent des Vortrages Trainer brauchen E-Learning

 Hedwig Seipel

Hedwig Seipel

Hedwig Seipel ist seit 2001 freiberuflich als E-Learning-Expertin, Marketingberaterin, Coach und Trainerin tätig. Ihre Erfahrungen in den Bereichen Distance- und E-Learning erfuhr sie durch eine langjährige Tätigkeit als Tutorin, Tele-Tutorin und Seminarleiterin sowie Autorin von Lernmaterialien für den Fernunterricht. Darüber hinaus hat sie 2008 die Ausbildung zum Net-Trainer an der tele-Akademie der Hochschule Furtwangen absolviert und erhielt 2013 die Zertifizierung zum European E-Learning Manager. Seit 2013 leitet sie außerdem die Fachgruppe „E-Learning“ des Berufsverbandes für Trainer, Berater und Coaches (BDVT e.V.).

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0
 
Ein wunderbarer Vortrag!
von Thomas M. am 01. Januar 2015 für Trainer brauchen E-Learning

Klasse vorgetragen, klasse Inhalt(e)! Ich werde ganz sicher auch die weiteren Vorträge buchen!


Quizübersicht
falsch
richtig
offen
Kapitel dieses Vortrages