Dividende, Dividendenrendite, Kennzahlen zur Aktienbeurteilung, Aktienindex, Börsenaufträge, Steuern von Raimund Brichta

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Dividende, Dividendenrendite, Kennzahlen zur Aktienbeurteilung, Aktienindex, Börsenaufträge, Steuern“ von Raimund Brichta ist Bestandteil des Kurses „Das Aktien 1x1“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Dividende
  • Dividendenrendite
  • Kurs-Gewinn-Verhältnis
  • Cash-flow
  • Abschreibungen
  • Pensionsrückstellungen
  • DAX
  • Index-Fonds und Indexzertifikate
  • Dow-Jones-Index und S&P 500
  • Börsenaufträge
  • Steuern

Quiz zum Vortrag

  1. Der Dividendenabschlag ist der Kurswert, der von der Dividende abgezogen wird.
  2. Die Dividende wird unmittelbar nach der Hauptversammlung ausgezahlt.
  3. Die Dividende wird an alle ausgezahlt, die am Tag der Hauptversammlung Eigentümer der Aktie sind.
  4. Der Dividendenabschlag wird am Tag nach der Hauptversammlung abgezogen.
  1. Es ist unsicher, welche Dividenden in Zukunft gezahlt werden.
  2. Die Dividende ist nicht die einzige Ertragsquelle einer Aktienanlage.
  3. Es ist unsicher, welche Dividenden in der Vergangenheit gezahlt wurden.
  4. Die Dividende ist die einzige Ertragsquelle einer Aktienanlage.
  1. Die Aktien der Fluggesellschaft sind relativ preiswerter, als diejenigen der Bank.
  2. Der Vergleich ist nur beschränkt aussagekräftig, weil er zwei unterschiedliche Branchen umfasst.
  3. Die Aktien der Bank sind relativ preiswerter, als die der Fluggesellschaft.
  4. Die Bank muss eine hohe Anzahl von Aktien ausgegeben haben.
  5. Die Fluggesellschaft muss ein hohes Jahresergebnis erzielt haben.
  1. Die Abschreibungen.
  2. Die Rücklagen.
  3. Die Dividende.
  4. Das Bezugsrecht.
  1. Es lässt sich ein Kurs-Cash-flow-Verhältnis, ähnlich des KGVs berechnen.
  2. Aus dem Unterschied zwischen Gewinn und Cash-flow lassen sich Rückschlüsse auf die Marktsituation der Gesellschaft schließen.
  3. Der Cash-flow hat nur spekulativen Wert gegenüber dem realwirtschaftlichen Gewinn.
  4. Der Cash-flow indiziert, ob eine Gesellschaft in der Lage ist, die Dividende auszuzahlen.
  1. Neben dem Kurswert wird auch die Dividende im Index mit einbezogen.
  2. Es werden nur Gesellschaften mit der stärksten Performance gelistet.
  3. Kursänderungen werden um einen Performancewert korrigiert.
  4. Geführt werden nicht die Kurswerte, sondern die konkreten Unternehmensleistungen.
  1. Ist das Limit zu niedrig angesetzt, wird der Auftrag gegebenenfalls nicht ausgeführt.
  2. Bei der Setzung eines Limits wird je nach Bank eine Limitgebühr fällig.
  3. Der Kauf kann trotz Limit zu einem höheren Preis durchgeführt werden.
  4. Bei einem Kaufauftrag mit Limit werden limitlose Verkäufe nicht mit berücksichtigt.

Dozent des Vortrages Dividende, Dividendenrendite, Kennzahlen zur Aktienbeurteilung, Aktienindex, Börsenaufträge, Steuern

 Raimund Brichta

Raimund Brichta

Raimund Brichta moderiert seit 1992 die TELE-BÖRSE, die älteste und populärste Börsensendung im deutschen Fernsehen. Außerdem ist der Diplom-Volkswirt als freier Wirtschaftsjournalist und Videoproduzent tätig. Er ist Träger des State-Street-Preises für Finanzjournalisten des Jahres 2008 und sammelte bereits 1978 seine ersten journalistischen Erfahrungen bei der Nachrichtenagentur VWD. In den neunziger Jahren baute er als Leiter der Wirtschaftsredaktion die Börsen- und Wirtschaftsberichterstattung des Nachrichtensenders n-tv auf. Danach leitete er als Geschäftsführender Gesellschafter die Investor-Relations-Agentur bv medien und lernte dabei die andere Seite der Finanzkommunikation kennen, bevor es ihn wieder in den Journalismus zurückzog.

Der leidenschaftliche Börsenfan, Jahrgang 1959, hat sich nicht nur als Moderator und Börsenreporter, sondern auch als Gastredner und Autor einen Namen gemacht. In seinen Vorträgen bietet er gleichsam interessante wie unterhaltsame Einblicke in das Börsengeschehen. Große Beachtung finden auch die Internet-Kolumnen von Raimund Brichta. Darüber hinaus ist er Autor eines nützlichen Leitfadens für Privatanleger.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Aktiva, Anlagevermögen, Umlaufvermögen. Passiva, Eigenkapital, Grundkapital ...

... Erträge + außerordentliche Aufwendungen + periodenfremde ...

... nicht zu Ausgaben geführt haben (z. B. Abschreibungen ...

... Cashflow aber nicht. Bei fallenden Investitionen steigen ...

... 500 / Dow Jones: ...

... Kauflimit Vorteil: Schutz vor überraschenden Kurssteigerungen. Nachteil: Auftrag ...

... Auftrag sofort erledigt. Nachteil: Aktien evtl. zu billig ...