Subjektiver Tatbestand: Bestandteile und Formen des Vorsatzes von RA Stefan Koslowski

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Subjektiver Tatbestand: Bestandteile und Formen des Vorsatzes“ von RA Stefan Koslowski ist Bestandteil des Kurses „Das vollendete Begehungsdelikt“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Vorsatz
  • Abgrenzung zwischen Eventualvorsatz - bewusste Fahrlässigkeit
  • Fahrlässigkeitsformen
  • Fallbeispiel: Der Ex-Freund
  • Falllösing: Der Ex-Freund

Quiz zum Vortrag

  1. Ein Wissenselement
  2. Ein Wollenselement
  3. Der Risikozusammenhang
  4. Der Pflichtwidrigkeitszusammenhang
  1. Alle objektiven Tatbestandsmerkmale
  2. Die objektiven Bedingungen der Strafbarkeit
  3. Das Unrechtsbewusstsein
  4. Die sonstigen Strafbarkeitsvoraussetzungen
  5. Die schwere Folge bei erfolgsqualifizierten Delikten
  1. Vorsatz muss zum Zeitpunkt der Tathandlung vorliegen
  2. Das nachträgliche Billigen einer Tat reicht aus (Dolus subsequens)
  3. Es genügt, wenn der Vorsatz einmal vorhanden war aber vor Tatbeginn wieder aufgegeben wird (Dolus antecedens)
  4. Es ist egal zu welchem Zeitpunkt der Täter vorsätzlich handelt, sofern der Vorsatz irgendwann zwischen Planung und Beendigung vorgelegen hat
  1. Dolus Directus 1. Grades
  2. Dolus Evenualis
  3. Dolus Directus 3. Grades
  4. Dolus Eventualis 2. Grades
  5. Dolus directus 2. Grades
  1. Billigungstheorie
  2. Möglichkeitstheorie
  3. Unwahrscheinlichkeitstheorie
  4. Gleichgültigkeitstheorie
  5. Theorie der Manifestation des Vermeidungswillens

Dozent des Vortrages Subjektiver Tatbestand: Bestandteile und Formen des Vorsatzes

RA Stefan Koslowski

RA Stefan Koslowski

Stefan Koslowski hat in Berlin Rechtswissenschaften studiert und bereits im Studium den Schwerpunkt auf das Strafrecht gelegt. Beide juristischen Prüfungen bestand er mit Prädikat. Er bringt als Strafverteidiger die notwendige Kompetenz und Erfahrung mit, die strafrechtlichen Materien kompetent darzustellen. Seine Erfahrung als Korrekturassistent an verschiedenen Universitäten lässt er immer wieder in die Vorträge einfließen, um typische Fehlerquellen und Fallen aufzuzeigen und zu zeigen, wie man es besser macht. Die Ausbildung junger Juristen ist für Stefan Koslowski eine Herzensangelegenheit. Sein durch Studium und Praxis erworbenes Wissen gibt er gerne an Studierende weiter, online und auch als Dozent an der Akademie Kraatz in Berlin.


Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0