Einkommensteuer Teil XIVb: Einkünfteerzielende Zusammenschlüsse - Nahe Angehörige von Dr. Thomas Eisgruber

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der 2. Teil von einkünfteerzielende Zusammenschlüsse behandelt zunächst den Übergang von Wirtschaftsgütern zwischen verschiedenen Betriebsvermögen und anschließend Verträge zwischen nahen Angehörigen.

Der Vortrag „Einkommensteuer Teil XIVb: Einkünfteerzielende Zusammenschlüsse - Nahe Angehörige“ von Dr. Thomas Eisgruber ist Bestandteil des Kurses „Einkommensteuer“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Wechsel von WGs zwischen verschiedenen Betriebsvermögen
  • Verträge zwischen Angehörigen
  • Steuerliche Anerkennung
  • Darlehensverträge
  • Fremdvergleich
  • Unwirksamkeit

Dozent des Vortrages Einkommensteuer Teil XIVb: Einkünfteerzielende Zusammenschlüsse - Nahe Angehörige

Dr. Thomas Eisgruber

Dr. Thomas Eisgruber

Dr. Thomas Eisgruber, Ministerialrat im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, bereitet seit 20 Jahren Rechtsreferendare auf die steuerrechtliche Klausur des 2. Staatsexamens vor.

Neben Vorträgen auf allen bedeutenden steuerrechtlichen Tagungen in Deutschland beteiligt er sich auch durch Aufsätze wissenschaftlich an der aktuellen steuerrechtlichen Diskussion.

Er kommentiert im Kirchhof Kompaktkommentar zum EStG und die verdeckte Gewinnausschüttung im Großkommentar Herrmann/Heuer/Raupach.


Kundenrezensionen

(1)

3,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1  Stern
0

1 Kundenrezension ohne Beschreibung


1 Rezensionen ohne Text


Auszüge aus dem Begleitmaterial

  • ... zwischen verschiedenen Betriebsvermögen § 6 Bewertung (5) 1Wird ein einzelnes Wirtschaftsgut von einem Betriebsvermögen in ein anderes Betriebsvermögen desselben Steuerpflichtigen überführt, ist bei der Überführung der Wert anzusetzen, der sich nach den Vorschriften über die Gewinnermittlung ergibt, sofern die Besteuerung der stillen Reserven sichergestellt ist; § 2Satz 1 gilt auch für die Überführung aus einem ...

  • ... des Mitunternehmers in das Gesamthandsvermögen einer Mitunternehmerschaft und umgekehrt, 2. unentgeltlich oder gegen Gewährung oder Minderung von Gesellschaftsrechten aus dem Sonderbetriebsvermögen eines Mitunternehmers in das Gesamthandsvermögen derselben Mitunternehmerschaft oder einer anderen Mitunternehmerschaft ...

  • ... von Wirtschaftsgütern zwischen verschiedenen Betriebsvermögen § 6 Bewertung (5) ...

  • ... zwischen verschiedenen Betriebsvermögen WG§ 6 Bewertung (4) Wird ein einzelnes Wirtschaftsgut unentgeltlich in das ...

  • ... Verwaltung: Rechtsprechung: (zivilrechtlich) wirksame Vereinbarung tatsächlich ...

  • ... geführt und Vereinbarung und Durchführung wie unter ...

  • ... über Art und Zeit der Rückzahlung des Darlehens; Zinsen werden zu den Fälligkeitszeitpunkten entrichtet und Rückzahlungsanspruch ausreichend besichert ausreichende Besicherung; Hypothek oder Grundschuld; Bankbürgschaften; Sicherungsübereignung von Wirtschaftsgütern; Forderungsabtretungen •Schuldmitübernahme oder Schuldbeitritt eines fremden ...

  • ... zwischen einer Personengesellschaft und Angehörigen jener Gesellschafter, die die Gesellschaft beherrschen und •wenn beherrschende Gesellschafter einer Personengesellschaft Darlehensforderungen gegen die Personengesellschaft an Angehörige schenkweise ...

  • ... klare Zivilrechtslage zeitnahes Ergreifen erorderlicher Maßnahmen nachdem ...

  • ... als Darlehen unwiderleglich Vereinbarungsdarlehen nach §!607 Abs. 2 BGB; Darlehenskündigung nur mit Zustimmung des Schenkers; Zulässigkeit von Entnahmen durch den Beschenkten zu Lasten des ...

  • ... allein deshalb zu vermuten, weil Schenkung und Darlehen innerhalb kurzer Zeitspanne vereinbart Anzuerkennen: Darlehen an eine ...