Word 2013 – Bausteine und Vorlagen von Dipl.-Ing. Hans-Jörg Munke

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Word 2013 – Bausteine und Vorlagen“ von Dipl.-Ing. Hans-Jörg Munke ist Bestandteil des Kurses „Word 2013“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Autokorrektur
  • Schnellbausteine
  • Dokumentvorlagen
  • Platzhalter für Adressen einfügen
  • Kopf- und Fußzeilen
  • Als Vorlage speichern

Quiz zum Vortrag

  1. Über die AutoKorrektur-Funktion
  2. Über die AutoText-Funktion
  3. Über die Schnellbaustein-Funktion
  1. An einer Leerstelle nach dem Wort
  2. An zwei Leerstellen nach dem Wort
  3. Gar nicht. Die Prüfung wird erst durch die Taste F1 ausgelöst.
  1. Dauerhaft für das gesamte Word
  2. Dauerhaft, aber nur für einzelne Dokumente
  3. Temporär, nur während der laufenden Word-Nutzung
  1. Ja, in den Word AutoKorrektur Optionen.
  2. Nein, das geht nicht.
  3. Ja, über eine Anpassung der verwendeten Formatvorlage.
  1. Der Name des AutoTextes muss mindestens 4 Zeichen lang sein.
  2. Der Name des AutoTextes muss mindestens 2 Zeichen lang sein.
  3. Der Name des AutoTextes darf keinen Umlaut enthalten.
  1. Der Baustein muss im Katalog "Deckblätter" abgelegt werden.
  2. Der Baustein muss unter "Building Blocks" gespeichert werden.
  3. Der Baustein muss im Katalog "Schnellbausteine"gespeichert werden.
  1. Am rechten Rand des beschreibbaren Bereichs
  2. Am rechten Seitenrand
  3. Nirgendwo. Man benötigt dazu einen linksbündigen Tabulator.
  1. Die Position des Textes auf der Seite bleibt erhalten, selbst wenn sich die Schriftgröße ändert.
  2. Beide Methoden sind gleich gut. Es gibt keinen Unterschied.
  3. Die Position des Textes auf der Seite ändert sich, wenn sich die Schriftgröße ändert.
  1. Klicken Sie in den Zeichentools auf die Schaltfläche Zeilenumbruch und wählen Sie, im sich öffnenden Menü, den Eintrag "Position auf der Seite fixieren".
  2. Klicken Sie in den Zeichentools auf die Schaltfläche Zeilenumbruch und wählen Sie, im sich öffnenden Menü, den Eintrag "Mit Text verschieben".
  3. Klicken Sie in den Zeichentools auf die Schaltfläche Zeilenumbruch und wählen Sie, im sich öffnenden Menü, den Eintrag "Vor den Text".
  1. Wenn Sie im wesentlichen Elemente enthalten, die als Grundlage für zahlreiche weitere Dokumente dienen sollen
  2. Wenn man sie nur ein einziges Mal benötigt
  3. Wenn Sie in anderen Textverarbeitungsprogrammen, etwa auf Apple-Systemen, geöffnet werden sollen
  1. In der Backstage-Ansicht unter "Neu" und weiter unter "Persönlich"
  2. In der Backstage-Ansicht unter "Neu" und weiter über Eingabe des Namens im Feld "nach Onlinevorlagen suchen"
  3. In der Backstage-Ansicht unter "Öffnen"
  1. Man klickt mehrfach auf das Tabstopp-Symbol am linken Rand des Lineals, bis der gewünschte Tabstopp gefunden ist.
  2. Man klickt mehrfach auf das Tabstopp-Symbol in der Statusleiste, bis der gewünschte Tabstopp gefunden ist.
  3. Man drückt mehrfach auf die Tabstopp-Taste der Tastatur, bis der gewünschte Tabstopp gefunden ist.
  1. Ja, über die Schaltfläche Ausnahmen neben der Option "Zwei Buchstaben am Wortanfang groß" in Word Optionen - Dokumentprüfung - AutoKorrektur-Optionen
  2. Nein. Es gibt keine Möglichkeit.
  3. Ja, über Hinzufügen der Wörter zur Liste der AutoKorrektur in Word Optionen - Dokumentprüfung - AutoKorrektur-Optionen
  1. Text markieren, Alt + F3 drücken, Abkürzung eingeben und mit OK bestätigen
  2. Alt + F3 drücken, Text eingeben, Abkürzung eingeben und mit OK bestätigen
  3. In den Text klicken, Alt + F3 drücken, Abkürzung eingeben und mit OK bestätigen
  1. Register Einfügen, Befehlsgruppe Text, Schaltfläche Schnellbausteine, Befehl Feld, dann CreateDate wählen
  2. Register Einfügen, Befehlsgruppe Text, Schaltfläche Schnellbausteine, Befehl Feld, dann Date wählen
  3. Register Einfügen, Befehlsgruppe Text, Schaltfläche "Datum und Uhrzeit", dann einen Haken bei "Automatisch aktualisieren" setzen

Dozent des Vortrages Word 2013 – Bausteine und Vorlagen

Dipl.-Ing. Hans-Jörg Munke

Dipl.-Ing. Hans-Jörg Munke

Hans-Jörg Munke, geboren 1966, lebt und arbeitet in Hamburg. Er hat sich nach dem Ingenieurstudium der Umwelttechnik und der anschließenden Weiterbildung zum Fachjournalisten der Technikvermittlung verschrieben. Sein vielseitiges Aufgabengebiet reicht vom Verfassen von Gebrauchsanweisungen, technischen Dokumentationen und PR-Materialien über seine Tätigkeit als freier Technikjournalist für die Publikumspresse bis zur Arbeit als IT-Dozent in der Erwachsenenbildung. Seit 2003 bildet die gemeinsam mit seiner Frau Karen Munke, Architektin und Architekturvermittlerin betriebene Agentur "arno65 – agentur für technik- und architekturvermittlung" den Rahmen für das breite Angebotsspektrum.

In seinen Seminaren legt Hans-Jörg Munke großen Wert auf die zielgruppengerechte, verständliche und praxisnahe Vermittlung der Inhalte. Grundlage dafür ist seine Erfahrung in der Projektarbeit der eigenen Agentur. Nach mittlerweile 15 Jahren Lehrtätigkeit blickt Hans-Jörg Munke auf mehr als 1.000 Lehrveranstaltungen mit über 10.000 Teilnehmen aller Qualifikationsstufen und viel positives Feedback zurück.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0