Bildkorrekturen in Photoshop von Armin Böttigheimer

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Bildkorrekturen in Photoshop “ von Armin Böttigheimer ist Bestandteil des Kurses „Bilder analysieren retuschieren und korrigieren in Photoshop“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Einleitung
  • Erste Analyse des Bildes
  • Verwendung des Histogramms
  • Korrektur über die Gradationskurve
  • Sättigung anpassen
  • Umfärben von Bildteilen
  • Selektive Farbkorrektur
  • Anwenden einer Verlaufsumsetzung
  • Schwarz-Weiss Umwandlung
  • Schärfen von Bildern

Quiz zum Vortrag

  1. Die Helligkeitsverteilung der enthaltenen Tonwerte des Bildes.
  2. Die Schärfeverteilung innerhalb des Bildaufbaus.
  3. Die auf das Bild angewandten Bearbeitungsschritte.
  4. Die Kontrastwerte innerhalb des Bildes.
  1. Dunkle Bereiche lassen sich aufhellen.
  2. Helle Bereiche lassen sich abdunkeln.
  3. Der Kontrast lässt sich erhöhen.
  4. Farbverläufe lassen sich korrigieren.
  5. Verpixelte Bereiche lassen sich verschärfen.
  1. Die Farben im Bild sind sehr hell.
  2. Die Tonwerte im Bild sind nicht ausgeglichen.
  3. Das Bild ist eher dunkel.
  4. Das Bild ist sehr kontrastreich.
  1. Im Bedienfeld Korrekturen unter »Farbton und Sättigung«.
  2. Als Zauberstab in der Werkzeugleiste am linken Rand.
  3. In den Werkzeugeinstellungen des Pipette-Werkzeugs.
  4. Im Bedienfeld Korrekturen unter »Kontrast und Helligkeit«.
  1. Durch das Erstellen einer Maske können andere Bildbereiche von der Einstellung ausgeschlossen werden.
  2. Durch Abgrenzung des Bereichs mit den Auswählen-Werkzeugen können Einstellungen auf einen Bereich angewandt werden.
  3. In den Einstellungen lässt sich ein Radius zur Farbkorrektur angeben.
  4. Farbkorrekturen können mit STRG + I in einen Pinsel verwandelt werden.
  1. Die fotografische Tonung.
  2. Die abstrakte Färbung.
  3. Die Sepia-Folien.
  4. Die cinematologische Tonung.
  1. Im Menü Filter in der Rubrik der Scharfzeichnungsfilter.
  2. Im Menü Auswahl im Punkt Maskieren.
  3. In der Werkzeugleiste am linken Rand der Anzeige.
  4. Im Menü Filter in der Rubrik der Weichzeichnungsfilter.
  1. Mit Klick auf den Farbton lässt sich der Mauszeiger nach links zum abdunkeln und nach rechts zum aufhellen bewegen.
  2. Über die Gradationskurven lassen sich auch einzelne Farbtonwerte aufhellen und abdunkeln.
  3. Mit den entsprechenden Pinseln zum aufhellen und abdunkeln lassen sich die Bereiche einfärben.
  4. Mit dem »Helligkeit anpassen«-Filter aus dem Filtermenü lassen sich einzelne Farbtöne korrigieren.

Dozent des Vortrages Bildkorrekturen in Photoshop

 Armin Böttigheimer

Armin Böttigheimer

Armin Böttigheimer ist seit 1998 in der Welt der Pixel und Dots unterwegs. Bereits viele Jahre selbstständig tätig, absolvierte er zusätzlich eine Lehre zum Mediengestalter mit Schwerpunkt Print und ist seit dem als Freiberufler tätig. Sein Kundenkreis ist genauso vielschichtig wie seine Themenschwerpunkte, die sich im Laufe seiner Karriere vom reinen Mediendesigner im Printbereich ausgedehnt haben auf Icon-Design, Unternehmenskonzeptionierung, Social Media, Blogging, bis hin zu Pressetexten und Reportagen. Er betätigt sich auch als Autor und hat in den letzten Jahren unter anderem zwei Fachbücher im Bereich Photoshop veröffentlicht. Er ist heute als freiberuflicher Bildbearbeiter und Mediengestalter für verschiedene Firmen tätig und arbeitet zudem beratend im weiten Feld der Social Media Kommunikation für Auftraggeber aus Industrie und Handel.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... allgemeine Informationen: Bei der Arbeit mit dem Kopierstempel ist zu beachten, dass dieses Werkzeug die Informationen 1:1 kopiert und an der gewünschten Stelle ohne eigene Anpassungen in Helligkeit oder Farbe einfügt ...