Material in Final Cut importieren und sortieren von Gabriel Pielke

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Material in Final Cut importieren und sortieren“ von Gabriel Pielke ist Bestandteil des Kurses „Final Cut Pro X 10.0“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Neues Ereignis und Medien auswählen
  • Clipauswahl importieren und verwalten
  • Sortieren und Klassifizieren des Materials

Quiz zum Vortrag

  1. Ich kann weitere Clips oder Teilbereiche anderer Clips auswählen und alle zusammen importieren.
  2. Meine Auswahl bleibt auch dann bestehen, wenn ich andere Clips auswähle und ich kann die Teilbereiche später erneut aktivieren.
  3. Ich muss die Teilbereiche sofort importieren, da sonst meine Auswahl erlischt.
  1. ...in Ereignis-Ordnern im Ordner Filme des jeweiligen Benutzers
  2. ...in Ereignis-Ordnern im Hauptverzeichnis einer externen Festplatte
  3. ...in einem frei wählbaren Ordner.
  4. ...garnicht, sie bleiben für den Schnitt auf der Kamera oder Speicherkarte.
  1. Die Probleme werden durch korrigierende Filter behoben. Die Filter können später angepasst oder wieder entfernt werden.
  2. Die Probleme werden nur analysiert und ich bekomme einen Hinweis, wie ich sie durch Filter beheben kann.
  3. Die Probleme werden im Hintergrund gelöst und ich höre ab sofort nur noch den korrigierten, perfekten Ton.
  4. Final Cut Pro X kann weder Video noch Audio analysieren.
  1. Ich kann in Final Cut Pro X Ordner anlegen, aber nur Schlagwort-Sammlungen darin sortieren.
  2. Clips können mit beliebig vielen Schlagwörtern versehen werden und werden dadurch in Schlagwort-Sammlungen sortiert.
  3. Clips können in der Mediathek in Ordner sortiert und farbig markiert werden.
  4. Ich kann jedem Clip ein Schlagwort und eine farbige Markierung zuweisen.
  5. Zusätzlich zu Schlagwörtern kann ich Clips mit Schulnoten von 1 bis 6 bewerten.

Dozent des Vortrages Material in Final Cut importieren und sortieren

 Gabriel Pielke

Gabriel Pielke

Gabriel Pielke, 1976 im westfälischen Ibbenbüren geboren, war bereits als Jugendlicher beim lokalen Krankenhausfernsehsender aktiv. Nach dem Abitur 1996 folgte eine Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton in Köln. Von 2002 an studierte er Film und Medien mit Schwerpunkt Schnitt und Montage an der Filmakademie Baden-Württemberg, wo er 2006 mit seinem abendfüllenden Dokumentarfilm „Stählerne Einsamkeit“ diplomierte. Seit 2007 ist Gabriel Pielke als freier Cutter und Trainer für Final Cut Pro in Köln tätig.

Bereits seit 1999 arbeitet Gabriel Pielke mit Final Cut Pro. Im Jahr 2007 erlangt er das Zertifikat als Apple Trainer für Final Cut Pro, das er in den darauffolgenden Jahren zum Apple Master Trainer ausbaute. Er trainierte unter anderem bei der Apple Creative Pro Series, im Red Bull Mediahouse, bei RTL und dem NDR.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0