Umsatzsteuer - Grundlagen für die Praxis von DWS Steuerberater Online

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Umsatzsteuer - Grundlagen für die Praxis“ von DWS Steuerberater Online ist Bestandteil des Kurses „Grundlagen des deutschen Steuerrechts“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Inhaltsübersicht
  • Einführung
  • Allg. Überblick über das UStG
  • Mehrwertsteuersystem
  • Anwendung in der Praxis
  • Steuertatbestände
  • Unentgeltliche Wertabgaben
  • Prüfschemata für theoretische und praktische Fälle
  • Steuertatbestand Lieferung
  • Unternehmer - § 2 UStG
  • Abnehmer
  • Verschaffung der Verfügungsmacht
  • Im Rahmen des Unternehmens
  • Gegen Entgelt - Leistungsaustausch
  • Inland
  • Ermittlung Ort der Lieferung
  • Ruhende Lieferungen
  • Steuertatbestand sonstige Leistung
  • Abgrenzung und Prüfungsschritte
  • Ermittlung Ort der sonstigen Leistungen ab 2010
  • Leistungen an Nichtunternehmer (B2C)
  • Zusammenfassende Meldung ab 2010
  • Unentgeltliche Wertabgaben - Überblick
  • Entgeltlichen sonstige Leistungen gleichgestellte Tatbestände
  • Überblick über die Steuerbefreiungen
  • Überblick über die Steuerbefreiungen des grenzüberschreitenden Waren- und Dienstleistungsverkehr
  • Steuerbefreiung der heilberuflichen Leistungen § 4 Nr. 14 UStG
  • Steuerfreiheit der Vermietung und Verpachtung von Grundstücken
  • Steuersätze - Überblick
  • Vorsteuer
  • Grundzüge der Option Gem. § 9 UStG
  • Grundsätzliche Voraussetzungen nach § 9 (1) UStG
  • Einschränkung der Option für vermietete Gebäude, § 9 (2) UStG
  • Ausblick

Dozent des Vortrages Umsatzsteuer - Grundlagen für die Praxis

 DWS  Steuerberater Online

DWS Steuerberater Online

Die DWS-Dozenten sind ausgewiesene Fachexperten mit langjähriger Erfahrung rund um die Themen Steuerrecht und anwendungsorientierte Betriebswirtschaftslehre und in der multimedialen Weiterbildung. Die Seminare von DWS-Online bieten Steuerberatern und deren Mitarbeitern ein vielfältiges Spektrum der Fortbildung. DWS-Online ist ein Tochterunternehmen des Deutschen Wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater e.V. (DWS-Institut) unter dem Dach der Bundessteuerberaterkammer.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... FÜR THEORETISCHE UND PRAKTISCHE FÄLLE 7.5. STEUERTATBESTAND LIEFERUNG 7.6. ERMITTLUNG ORT DER LIEFERUNG 7.7. STEUERTATBESTAND SONSTIGE LEISTUNG 7.8. ERMITTLUNG ...

... 180,0 177,0 176,0 169,6 Quelle: Bundesministerium der Finanzen Erhöhung der Umsatzsteuer um 3 Prozentpunkte Von 2006 auf 2007 ca. 23 Mrd. € Mehreinnahmen Anteil ...

... sozialpolitischer Ziele durch Unterschiedliche Steuersätze Steuerbefreiungen Sonderregelungen ermäßigter Steuersatz z.B. für Gegenstände des notwendigen Lebensbedarfs z.B. Wohnungsvermietungen, ärztliche Leistungen ...

... wenige geringfügige Abweichungen Unterschiedliche Steuersätze Mindest -Regelsteuersatz = 15 % Mindest -Steuersatz ermäßigt = 5 % aber Vom EG -Ministerrat am 17.05.1977 verabschiedete 6. EG -Richtlinie zur Harmonisierung der Umsatzsteuern ...

... Seit 01.10.2010: Umsatzsteuer -Anwendungserlass (UStAE ) ?Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Ausführung des UStG, nur ...

... DER SONSTIGEN LEISTUNG AB 2010 7.9. UNENTGELTLICHE WERTABGABEN – ÜBERBLICK 7.10. ÜBERBLICK ÜBER DIE STEUERBEFREIUNGEN 7.11. STEUERSÄTZE - ÜBERBLICK ...

... Verkehrssteuer Spezielle Verkehrssteuer z.B. Alkoholsteuer, Tabaksteuer, Mineralölsteuer Umsatzsteuer Kauf (Lebensmittel), Werkleistung (Friseur), Dienstleistung (Steuerberatung) z.B. Grunderwerbsteuer, Versicherungssteuer ...

... Steuerschuldner und Steuerträger sind identisch (z.B. Einkommensteuer) Steuerschuldner und Steuerträger fallen auseinander (USt ) Steuerträger Endverbraucher, da wirtschaftlich mit ...

... eines Unternehmers wird in jeder Wirtschaftsstufe besteuert Produzent Großhändler Einzelhändler Verbraucher Vorsteuerabzugssystem: Jeder Unternehmer kann von der von ihm abzuführenden USt die ihm vom Vorunternehmer in ...

... BEISPIEL 1: Lieferkette mit 3 Unternehmern Kieswerk baut aus betriebseigenem Steinbruch Kies ab und verkauft diesen an ein Betonwerk ...

... B. Allphasennetto -Umsatzsteuer -System mit Vorsteuerabzug (Mehrwertsteuersystem) ZAHLUNGSSTRÖME / GEWINNKALKULATION: Einnahme an Lieferant bezahlt an Finanzamt bezahlt Rohgewinn Kieswerk 595 € - € 95 € 500 € ...

... -Umsatzsteuer-System mit Vorsteuerabzug (Mehrwertsteuersystem) Unternehmer versteuert im Endeffekt lediglich Differenz zwischen Nettoeinkaufspreis ...

... des Kalenderjahres ? Umsatzsteuerjahresanmeldung Mögliche Anlässe für Vorsteuerüberschuss Hohe Investitionen Einkauf > Verkauf Einkauf im Inland, Verkauf ins Ausland (steuerfreie Ausfuhrlieferungen bzw. steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen) Verlustgeschäfte Saldo ...

... = Unternehmer, bei dem die wesentlichen Bestimmungen des UStG zur Anwendung kommen Nullbesteuerung mit Optionsmöglichkeit (Kleinunternehmerregelung) § ...

... UStG fallende Umsatzarten In § 1 Absatz 1 UStG abschließend aufgeführt Lieferungen und sonstige ...

... (Kauf, Dienstleistung, Beratung) Sittliche / ethische / rechtliche Zulässigkeit unerheblich Auch rechtswidrige ...

... Käufer kann über Gegenstand vollständig verfügen, also nutzen und verbrauchen Bsp.: Veräußerung von Waren und sonstigen Gegenständen Sonstige Leistung ( § 3 Absatz 9 UStG) Unternehmer veräußert ...

... Andere unentgeltliche Zuwendung Leistungs-Eigenverbrauch Übernahme sonstige Leistungen aus Unternehmen in außerunternehmerischen Bereich Erbringung Leistungen für privaten Bedarf Personal Unentgeltliche Wertabgaben Regelungen über unentgeltliche Wertabgaben ...

... der EU (sog. Drittlandsgebiet ) in das Inland eingeführt Einfuhrumsatzsteuer (EUSt ) Erhebung i.d.R. an der Grenze ...

... 01.01.1993 keine Erhebung von EUSt Belastung grundsätzlich mit der USt (sog. Erwerbs -USt) des Bestimmungslandes ...

... FÜR THEORETISCHE UND PRAKTISCHE FÄLLE 7.5. STEUERTATBESTAND LIEFERUNG 7.6. ERMITTLUNG ORT DER LIEFERUNG 7.7. STEUERTATBESTAND SONSTIGE LEISTUNG 7.8. ERMITTLUNG ...

... 5. Bemessungsgrundlage (§ 10 UStG) 6. Ausgangsumsatzsteuer = Bemessungsgrundlage x Steuersatz 1. Umsatz Leistung (Lieferung, sonstige Leistung) Unentgeltliche ...

... 2. im Rahmen des Unternehmens 3. im Inland 4. gegen Entgelt Unentgeltliche Wertabgaben / Gleichgestellte Lieferung 1. Unternehmer 2. Gegenstand 3. Entnahme für unternehmensfremde ...

... gleichgestellter Tatbestand 2. Warenweg : Gemeinschaftsgebiet? Inland 3. Erwerb von einem Unternehmer für ein ...

... Fall von § 23, § 24 oder § 25 UStG 4. Rechnung i.S.v. § 14 UStG 5. Kein Ausschluss der Vorsteuerabzugs gem. § 15 (1) S. 2 UStG ( 10 % -Grenze ) 7. Ausweis der gesetzlich ...

... Lieferung neuer Fahrzeuge Unternehmereigenschaft setzt gem. § 2 Absatz 1 S. 1 UStG voraus Unternehmer ...

... (GmbH, AG) Personengesellschaften (OHG, KG, GmbH & Co. KG) Personengruppen GbR / Grundstücks - gemeinschaft bürgerlich -rechtliche Rechtsfähigkeit Nicht Geschäfts- o. Handlungsfähigkeit ...

... Willensentscheidung über Zeit, Ort und Art der Tätigkeit Eigentümer des Geschäftsbetriebes Tätigkeit wird im Rahmen ...

... solcher am Markt Keine Unternehmer gem. BFH? Nichtunternehmer, die Gegenstände aus ihrem Privatvermögen veräußern, selbst wenn sie dabei in Wiederholungsabsicht und planmäßig handeln ?Werksangehörige einer Automobilfabrik, die ...

... (nachhaltige) unternehmerische Tätigkeit sein Beurteilung als nachhaltig ?Nicht von bereits beim Einkauf vorhandener Wiederverkaufsabsicht abhängig Laufende Veräußerung von Gegenständen in erheblichem Umfang Verkäufer unternimmt aktive Schritte zum ...

... Einnahmeerzielungsabsicht Tätigkeit muss auf Erzielung von Einnahmen gerichtet sein Gewinnerzielungsabsicht nicht erforderlich Einkommensteuerliche Grundsätze ...

... Arbeitnehmer nichtselbständig tätig A handelt bezüglich des Motorradverkaufs selbstständig Merkmal der Nachhaltigkeit fehlt , da A nicht regel- und planmäßig Motorräder an- und verkauft, sondern lediglich in größeren Abständen eigengenutzte Motorräder ...

... In einem Industriebetrieb angestellter Hausmeister H betreibt in diesem Betrieb auf eigene Rechnung eine Kantine LÖSUNG 3: In seiner Eigenschaft als Arbeitnehmer ist H ...

... maßgebend Kaufvertrag Übergabe der Ware Spezialfall Leasing Kaufleasing ...

... (Grund und Boden, Gebäude) Bewegliche Sachen (Waren, Rohstoffe, Maschinen, Kfz) Lebende Sachen (Pflanzen) Tiere (lebende Tiere sind USt- rechtlich Liefergegenstand) Sachen in ...

... Verfügungsmacht ?Umfassende Herrschaftsmacht am Liefergegenstand Zeitpunkt der Verschaffung der Verfügungsmacht hat zentrale Bedeutung für ?Bestimmung des Ortes der Lieferung ?Entstehung der Steuerschuld nach § 13 Absatz ...

... Februar 2012: Anzahlung 29.750 € April 2012: Fahrzeugübergabe + Zahlung 20.250 € Mai 2012: Kunde erhält die Rechnung Juni 2012: Restzahlung 9.500 € LÖSUNG 4: Januar 2012: Abschluss Kaufvertrag ...

... bereits erfolgter Übergabe § 929 S.2 BGB Besitzkonstitut § 930 BGB Abtretung Herausgabeanspruch § 931 BGB ...

... 455 BGB), Grundstücksverschaffung, Sicherungseigentum zivilrechtlicher Eigentumsübergang umsatzsteuerliche Verschaffung Verfügungsmacht Eigentumsvorbehalt Erst mit vollständiger Zahlung Bereits ...

... selbstständige Tätigkeit des Unternehmers Umsatzsteuerliche Einheitstheorie des Unternehmens Ob diese Tätigkeiten in einem organisatorischen ...

... A besitzt in Frankfurt ein Einzelhandelsgeschäft, in Dresden eine Gaststätte und in Berlin ein Mietshaus LÖSUNG 5: USt-Recht: Zum Unternehmen des A gehören Einzelhandelsgeschäft, Gaststätte + Mietshaus ?A besitzt also USt-rechtlich nur ein ...

... Wertgutachten) Nebengeschäfte Leistungen, die sich im Gefolge der Haupttätigkeit ergeben (Bsp.: Verkauf nicht mehr benötigter Büromöbel) Hilfsgeschäfte 3 Arten von unternehmensbezogenen, umsatzsteuerlich relevanten Geschäften ... für Vorliegen Leistungs - austausch und somit Tatbestandsmerkmal für Annahme Lieferung oder sonstige Leistung Konkrete Bemessungsgrundlage einer Lieferung oder sonstigen Leistung Definition Entgelt Alles, was der ...

... und Verkehrssteuern Öffentliche Gebühren und Abgaben Vertragsstrafen Verzugszinsen, Fälligkeitszinsen, Prozesszinsen, Nutzungszinsen, Mahngebühren Gesamte Aufwendungen des Leistungsempfängers Bruttoentgelt ...

... an U2 100 Kisten Sekt zum Preis von je € 50, - + 19 % Mehrwertsteuer zuzüglich Sektsteuer und zuzüglich Transportkosten Wie ...

... oder verausgabt Beträge im fremden Namen auf fremde Rechnung + Zahlungsverpflichteter und - empfänger erfahren jeweils Namen des anderen und Höhe ...

... seinen Mandanten verauslagte Gerichtsgebühren Durch einen Gastwirt nach der Gemeindesatzung von seinen Gästen erhobene Kurtaxe Von einem Autohaus für einen Autokäufer ...

... eine Lieferung Tauschähnlicher Umsatz Entgelt für sonstige Leistung ist Lieferung oder sonstige Leistung Entgelt ist in Geldwert umzurechnen Der gemeine Wert ...

... Ersatzteil für Melkmaschine und erhält dafür 20 frische Eier LÖSUNG 7: Entgelt für Lieferung des Ersatzteils ?Üblicher Verkaufspreis für 20 Eier abzüglich Umsatzsteuer Entgelt für ...

... sowie 100 € in bar LÖSUNG 8: Bruttoverkaufspreis für 20 Eier + Geldbetrag 100 € ...

... nimmt bei Lieferung Neuwagens einen Gebrauchtwagen in Zahlung Gemeiner Wert Gebrauchtwagen € 13.200, - Zuzahlung des Kunden in bar € ...

... Im Fall der Schenkung immer noch zu prüfen ?Liegt eventuell ein ...

... Ausstellung? Keine Lieferung, da kein Entgelt ?Aber: gleichgestellte Lieferung § 3 Absatz 1b Nr. 1 UStG Schenkung? Einkaufspreis und nicht Listenpreis Bemessungsgrundlage für Eigenverbrauchs - USt HINWEIS FALL 2: Unternehmer ...

... Kunden 800 € Schadenersatz, weil dieser bestellte Ware erst 3 Monate nach dem im Kaufvertrag vereinbarten Termin abgenommen und bezahlt ...

... Gebiet der Bundesrepublik Deutschland Gebiete Büsingen, Insel Helgoland, Freihäfen Gewässer und Watt zwischen Hoheits - grenze und jeweiliger Strandlinie ...

... Lieferortes im Inland Bei Steuerbarkeitsprüfung feststellen Wo liegt der genaue Ort der Lieferung? Grundregel des § 3 Absatz 5a UStG verweist auf § 3 (6) UStG = ...

... selbst Beförderung durch unselbstständigen Erfüllungsgehilfen des Abnehmers Fälle Lieferort Beginn Beförderung Dort, wo der Liefergegenstand zur Erfüllung des Liefergeschäfts in Bewegung ...

... durch selbstständigen Beauftragten des Lieferers / Abnehmers befördert oder Lieferer / Abnehmer lässt Beförderung durch selbstständigen Beauftragten ...

... Verfügungsmacht befindet Lieferzeitpunkt Lieferort Zeitpunkt der Verschaffung der Verfügungsmacht = = Grundstückslieferungen Werklieferungen Lieferung durch ...

... ein Werkvertrag zugrunde Werklieferungen Liefergegenstand wird direkt beim Abnehmer hergestellt Lieferer Abnehmer Erstellung eines Gebäudes ...

... ein Warenweg Nur eine der Lieferungen Bewegte Lieferung (§ 3 Absatz 6 S. 5 UStG) Zurechnung Warenweg Lieferung, für die der Unternehmer Beförderung durchführt ...

... Lieferung Ort dieser Lieferung nach § 3 Absatz 6 S. 1 UStG in Heidelberg? Lieferung in Deutschland steuerbar, aber eventuell als Ausfuhrlieferung steuerfrei Weitere Lieferungen? Ort der Lieferungen nach ...

... DER SONSTIGEN LEISTUNG AB 2010 7.9. UNENTGELTLICHE WERTABGABEN – ÜBERBLICK 7.10. ÜBERBLICK ÜBER DIE STEUERBEFREIUNGEN 7.11. STEUERSÄTZE - ÜBERBLICK ...

... Künstler) Werkleistungen (Friseur, Theater - oder Kinovorführungen, Reparaturleistungen Handwerker) Beförderungsleistungen der Spediteure, Reeder, DB, BP etc. Vermietung von beweglichen und unbeweglichen Gegenständen Vermittlungsleistungen (Handelsvertreter) ...

... Inland Tatbestandsvoraussetzungen 1 – 6 siehe Thema „Lieferungen“ Tatbestandsvoraussetzung 7 „Im Inland“ Ort der sonstigen Leistung muss ermittelt werden Inland ...

... Geschäftswelt Immer mehr grenzüberschreitende Leistungen Umsatzsteuerliche Probleme Unterstützung seitens Steuerberatung erforderlich Vorab klären ...

... Lieferung Unternehmer übernimmt Be- oder Verarbeitung eines Gegenstandes + beschafft lediglich Zutaten oder Nebensachen ( § 3 Absatz 4 UStG) = Werkleistung = Sonstige Leistung Leistung, ...

... an dem der Leistungsempfänger den Sitz seiner wirtschaftlichen Tätigkeit hat Ort, an dem der Dienstleistungserbringer den Sitz seiner wirtschaftlichen Tätigkeit Zusammenfassung Prüfungsschritte Liegt eine sonstige Leistung (Werkleistung) vor – keine ...

... Rechnungsempfänger = Leistungsempfänger Auffangvorschrift - Empfängerortprinzip Dienstleistungen an Unternehmer Ausführung regelmäßig am Ort, an dem der Leistungsempfänger seinen Sitz hat Grundregel gilt ...

... ist Unternehmer, der für sein Unternehmen tätig ist Annahme Leistungserbringer Im Zweifel Rechnung mit deutscher Mehrwertsteuer ausstellen, solange der Leistungsempfänger weder Bescheinigung des Ansässigkeitsstaates noch Handelsregister-Auszug entsprechend BMF -Schreiben vom 04.09.2009 vorlegen kann ...

... Leistungsempfänger Juristische Person mit USt-Id- N r. Unternehmer bezieht Dienstleistungen für rein private Zwecke Nichtsteuerpflichtige juristische Person des Privatrechts oder des öffentlichen Rechts verfügt über ...

... (grundstücksbezogene Leistungen) fallen Katalogleistungen, die in § 3 a Abs. 4 Satz 2 UStG genannt sind Langfristige Vermietung eines Beförderungsmittels Güterbeförderungen, einschließlich innergemeinschaftlicher Güterbeförderungen sowie Vor - und Nachläufe zu innergemeinschaftlichen Güterbeförderungen ...

... und B2C) Ort der sonstigen Leistungen Dort, wo das Grundstück liegt ( § 3a (3) Nr.1 UStG) Dies sind insbesondere sonstige Leistungen der in § 4 Nr. 12 bezeichneten Art = Vermietung von Grundstücken sonstige ...

... Maschinen) ebenso: Pflege und Wartung von Heizungsanlagen, Aufzugsanlagen, Grünanlagen, Gebäudereinigung Begutachtung von Grundstücken Beurkundung von Grundstückskaufverträgen durch Notare Überlassung von Standflächen auf Messen und Ausstellungen Auffangvorschrift des § 3a Abs. 2 S. 1 UStG ...

... 6, Absatz 7 UStG neu Ort bei kurzfristiger Vermietung Beförderungsmittel Ort, an dem das Beförderungsmittel dem Leistungsempfänger tatsächlich zur Verfügung gestellt (übergeben) wird Kurzfristige Vermietung Wasserfahrzeuge bis 90 Tage / andere Beförderungsmittel bis 30 Tage BEISPIEL 14: Vermietung Wohnmobil Unternehmer ...

... kurzfristige Vermietung eines Beförderungsmitels Leistungsort für die langfristige Vermietung ?Am Sitzort des E in England Dort steuerpflichtige Vermietungsleistung ?Zwingend Übertragung der Steuerschuldnerschaft auf E M muss seine Vermietungsleistungen in einer ZM ...

... 3b UStG neu Bestimmung des Leistungsorts bei Abgabe von Speisen und Getränken ab 2010 Wo wird diese Dienstleistung vom leistenden Unternehmer tatsächlich ausgeführt? Im Ausland erfolgende Restaurationsleistung eines im Inland ansässigen Unternehmers? Nicht mehr mit deutscher Umsatzsteuer belastet § 3 ...

... neu Wo die Beförderung bewirkt wird ( Streckenprinzip ) Ort der Personenbeförderung Entgeltanteil für inländischen Streckenanteil Entgeltanteil für ausländischen Streckenanteil In ...

... 3a Absatz 3 Nr. 5 UStG – nur B2B ab 2011 Vorschrift ist ab 2011 anzuwenden Einräumung der Eintrittsberechtigung zu kulturellen, künstlerischen, wissenschaftlichen, unterrichtenden, sportlichen, unterhaltenden oder ähnlichen Veranstaltungen sowie die damit ...

... § 3a Absatz 1 UStG folgende sonstige Leistungen Vermögensverwalterleistungen Testamentsvollstreckerleistungen Reiseleistungen (§ 25 Absatz 1 S. 4 UStG) Leistungen der Notare, soweit sie nicht Grundstücksgeschäfte beurkunden und auch nicht selbstständige Beratungsleistungen an im Drittlandsgebiet ansässige Leistungsempfänger erbringen (§ 3a Absatz ...

... § 3a (3) Nr. 3c UStG neu Arbeiten an beweglichen körperlichen Gegenständen und Begutachtung dieser Gegenstände für nichtunternehmerische Leistungsempfänger Ausführung dort, wo sie vom Unternehmer tatsächlich erbracht werden BEISPIEL: ...

... sind hauptsächlich die Katalogleistungen aufgeführt, welche bisher (bis 2009) in § 3a Absatz 3 i .V. m . Absatz 4 geregelt wurden Leistungsempfänger ist Nichtunternehmer mit Wohnsitz im Drittlandsgebiet Ort der Katalogleistungen Wohnsitz oder Sitz des ...

... an jur. Personen des öffentl. Rechts, Telekommunikations -, Rundfunk - und Fernsehdienstleistungen von Drittlandsunternehmern § 3a Absatz 5 UStG neu, § 3a Absatz 6 UStG neu Bei auf elektronischem Weg erbrachten Leistungen beachten: ...

... möglich BEISPIEL: Privatperson P aus Deutschland beauftragt deutschen Umzugsspediteur U mit dem Umzug seiner Möbel aus seiner Wohnung in Italien in seine Wohnung nach Deutschland LÖSUNG: Rechtslage ab 2010 Innergemeinschaftliche Güterbeförderungsleistung wird nach § 3b ...

... innergemeinschaftliche Warenlieferungen in der Zusammenfassenden Meldung (ZM) angeben (§ 18 (1) S. 1 UStG) ?Neu: Auch in anderem Mitgliedstaat bewirkte und dort steuerpflichtige Leistungen müssen in der ZM an das ...

... 01.04.1999 Anpassung an Rechtsprechung EuGH Eigenverbrauch als eigenständiger Steuertatbestand gestrichen Eigenverbrauchstatbestände Lieferungen bzw. sonstige Leistungen gegen Entgelt Gleichstellung Unentgeltliche ...

... Unternehmer an sein Personal für dessen privaten Bedarf, sofern keine Aufmerksamkeiten vorliegen; 3. jede andere unentgeltliche Zuwendung eines Gegenstands, ausgenommen Geschenke von geringem Wert und Warenmuster für Zwecke ...

... Entnahme - eigenverbrauch Lieferungen gegen Entgelt Gilt nur, wenn Anschaffungs - oder Herstellungskosten des entnommenen Gegenstands oder seine Bestandteile zum vollen oder teilweisen Vor- steuerabzug berechtigt haben § 3 Absatz 1b ...

... Gelegentliche Sachzuwendungen bis zu einem Wert von 40 €, z.B. Blumen, Genussmittel, Buch, CD, die dem Arbeitnehmer oder seinen Angehörigen aus Anlass eines besonderen Ereignisses zugewendet werden Getränke und Genussmittel, die der Arbeitgeber den Arbeitnehmern ...

... Absatz 1b Nr. 3 UStG neu / Unentgeltliche Zuwendungen von Gegenständen höherwertige Geschenke an Geschäftsfreunde Sachspenden an Vereine Warenabgaben aus Anlass ...

... keine Aufmerksamkeiten vorliegen; dies gilt nicht, wenn der Vorsteuerabzug nach § 15 Absatz 1b ausgeschlossen oder wenn eine Vorsteuerberichtigung nach § 15a Absatz 6a durchzuführen ist; 2. die unentgeltliche Erbringung einer anderen sonstigen Leistung ...

... 2 sämtliche bei der Ausführung dieser Umsätze entstehenden Kosten zur Bemessungsgrundlage, auch wenn diese Kosten nicht mit Umsatzsteuer belastet waren! ( s. § 10 Absatz 4 Nr. 3 UStG) HINWEIS § 3 Absatz 9a UStG § 3 Absatz 9a Nr. 1 UStG Sonstige Leistungen gegen Entgelt (z. B. Benutzung des ...

... für den Gegenstand oder für einen gleichartigen Gegenstand oder mangels eines Einkaufspreises nach den Selbstkosten, jeweils zum Zeitpunkt des Umsatzes Sonstige Leistungen im Sinne des § 3 Abs. 9a Nr. 1 Nach den bei der Ausführung dieser Umsätze entstandenen Ausgaben, soweit sie zum vollen oder ...

... FÜR THEORETISCHE UND PRAKTISCHE FÄLLE 7.5. STEUERTATBESTAND LIEFERUNG 7.6. ERMITTLUNG ORT DER LIEFERUNG 7.7. STEUERTATBESTAND SONSTIGE LEISTUNG 7.8. ERMITTLUNG ...

... in § 4 UStG vorliegt Verschiedene gesetzgeberische Gründe für umsatzsteuerliche Steuerbefreiungen Wirtschaftspolitische Gründe (Subventionierung) Außenwirtschaftliche Gründe (Konkurrenzfähigkeit) Europarechtliche Gründe (6. EG -Richtlinie) Sozialpolitische ...

... 1. Steuerbefreiungen mit Vorsteuerabzug § 4 Nr. 1 – 7 UStG 2. Steuerbefreiungen ohne Vorsteuerabzug § 4 Nr. 8 ff UStG 3. Steuerbefreiungen mit Optionsmöglichkeit ( § 9 UStG) § ...

... Steuerbefreiungen Steuerfrei nach § 4 Nr. 1a UStG Ausfuhrlieferungen § 6 UStG Inland Drittland Beginn Warenweg Ende Warenweg ...

... beauftragt Spediteur S in Hamburg mit dem Transport der Maschine Mit der Rechnung über erbrachte Speditionsleistung übergibt S die Zollpapiere dem U LÖSUNG 16: U tätigt eine Lieferung gem. § 1 Absatz 1 Nr. 1 i .V. m . § 3 Absatz 1 UStG U ...

... in Form der Be- oder Verarbeitung eines Materials Einfuhr des Materials in das Gemeinschaftsgebiet oder Erwerb im Gemeinschaftsgebiet zum Zwecke der Be- oder Verarbeitung Ausfuhr des lohnveredelten Gegenstandes in das Drittlandsgebiet Ausfuhr- und ...

... UStG 7.10. Überblick über die Steuerbefreiungen C. Überblick über die Steuerbefreiungen des grenzüberschreitenden Waren- und Dienstleistungsverkehrs Voraussetzungen Lieferer unterliegt der Regelbesteuerung (kein Kleinunternehmer ...

... in Deutschland steuerbar Sie ist jedoch steuerfrei gem. § 4 Nr. 1b UStG i .V. m. § 6a UStG U erhält trotzdem den Vorsteuerabzug aus von ihm bezogenen Eingangsleistungen anderer Unternehmer (§ 15 Absatz 3 Nr. 1a UStG) BEISPIEL 17: Unternehmer ...

... Zahnärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Hebammen Erstellung von ärztlichen Gutachten im Bereich der Heilbehandlung Inanspruchnahme ärztlicher Leistungen von Umsatzsteuer zu entlasten und somit „billiger“ zu machen Sinn und Zweck Steuerbefreiung Keine Steuerbefreiung Umsätze der Tierärzte Schriftstellerische Tätigkeit (auch: medizinischer Aufsatz in ...

... Dentallabor hergestellt Lieferung an den Patienten steuerpflichtig (7 % Umsatzsteuer) Lieferung an den Patienten steuerfrei Zahnarzt steht ...

... § 4 Nr. 9a UStG Umsätze, die unter das Grunderwerbsteuergesetz fallen Veräußerung von Grundstücken Grundstücksumsatz grunderwerbsteuerbar, aber grunderwerbsteuerfrei (z.B. Verkauf ...

... steuerbare Geschäftsveräußerung im Ganzen HINWEIS Steuerbefreiung gem. § 4 Nr. 9a UStG Ausschluss vom ...

... Grundstücken Steuerbare sonstige Leistung, wenn das Grundstück im Inland liegt, § 3a Absatz 3 Nr. 1a UStG Steuerfrei gem. § 4 Nr. 12a UStG Grundstück i.S.v. § ...

... den Mieter gem. § 535 BGB Folgende Nebenleistungen teilen das Schicksal der Hauptleistung „Vermietung“ Wärme- und ...

... 4 Nr. 12a UStG fallende Sachverhalte Verträge besonderer Art Grundstücksvermietung im Verhältnis zu weiteren Leistungen von untergeordneter Bedeutung ?Vermietung einer Hauswand für Reklamezwecke Vermietung von Wohn- und Schlafräumen zur kurzfristigen Beherbergung von Fremden ...

... dem ermäßigten Steuersatz gem. § 12 Absatz 2 Nr. 2 UStG Bsp.: Vermietung von Reitpferden, Verleihung von Büchern Ermäßigter Steuersatz für Zahntechniker und Zahnärzte Zahntechnische Leistungen eines selbstständigen Zahntechnikers Laborumsätze eines Zahnarztes, die von ...

... Einheitlichkeit der Leistung Lieferung in Bezug auf Anwendung der Steuersätze aufteilen Grundsätzlich einheitlicher Steuersatz ...

... Wettbewerbsneutralität der Umsatzsteuer gewährleisten Umsatzsteuerkumulierung bei mehreren Umsatzstufen vermeiden Belastungsausgleich bei Umsätzen über die Grenze Endverbraucher wird - unabhängig von der ...

... werden, § 15 Absatz 2 Nr. 1 UStG § 15 Absatz 3 Nr. 1a UStG Dies gilt allerdings nicht für die nach § 4 Nr. 1 – 7 UStG steuerfreien Umsätze ...

... FÜR THEORETISCHE UND PRAKTISCHE FÄLLE 7.5. STEUERTATBESTAND LIEFERUNG 7.6. ERMITTLUNG ORT DER LIEFERUNG 7.7. STEUERTATBESTAND SONSTIGE LEISTUNG 7.8. ERMITTLUNG ...

... möglich Vorsteuerabzug für hierfür bezogene Eingangsleistungen wird erhalten Option zur Steuerpflicht Aus steuerfreiem Umsatz wird „ganz ...

... folgende steuerbefreite Umsätze möglich § 4 Nr. 8 a bis g UStG sog. Finanzumsätze wie z.B. Kreditgewährung, Zahlungsverkehr § 4 Nr. 9 a UStG Verkauf und Entnahme von Grundstücken § 4 Nr. 12 ...

... die Option für das 1. OG (Vermietung an einen Nichtunternehmer) BEISPIEL 18: Gemischte Gebäudevermietung Eigentümer eines voll dem Unternehmen zugeordneten Hauses nutzt dieses wie folgt: EG: Vermietung an den Betreiber ...

... (1) UStG Person des Optionsunternehmers Folgende Unternehmer können nicht zur Steuerpflicht optieren Kleinunternehmer nach § 19 UStG Pauschalierende Land- und Forstwirte ...

... 19: Gemischte Gebäudevermietung – teilweise Option Eigentümer eines voll dem Unternehmen zugeordneten Hauses nutzt dieses wie folgt: Erdgeschoss: Vermietung an den Betreiber eines Lebensmittelgeschäfts 1.Obergeschoss: Vermietung an einen Steuerberater für Bürozwecke 2.Obergeschoss: Vermietung ...

... nach § 9 (1) UStG Keine Bindungswirkung Option auf Kalenderjahr beschränkt Leistender Unternehmer kann jedes Kalenderjahr ...

... Option gem. § 9 UStG B. Grundsätzliche Voraussetzungen nach § 9 (1) UStG Form und Frist für die Optionserklärung Ausübung der Option An keine besondere Form gebunden Leistender Unternehmer behandelt Umsatz als ...

... Kanzleiräume an Rechtsanwalt R: 10.000 € zzgl. 1.900 € USt Im Jahr 2012 widerruft V die Option R hat die 1.900 Euro als Vorsteuer geltend gemacht Unternehmer V Rechtsanwalt R Vermietung mit USt LÖSUNG 20: Widerruf der ...

... 2011 Kanzleiräume steuerfrei an Rechtsanwalt R V gibt USt-Jahreserklärung im Februar 2012 ab und erklärt Vermietungsumsätze als steuerfrei Einspruch legt V nicht ein 2011 steht nach § 164 AO unter dem Vorbehalt ...

... UStG Allgemeines Nach § 9 Absatz 2 UStG ist der Verzicht nur zulässig, soweit der Leistungsempfänger das Grundstück ausschließlich für Umsätze verwendet oder zu verwenden beabsichtigt, die ...

... und Errichtung wurde vor dem 11.11.1993 begonnen Altgebäude Altgebäude wird so umfassend saniert oder umgebaut, dass nach ertragsteuerlichen Grundsätzen ein anderes Wirtschaftsgut entsteht (Abschn. 9.2 Absatz 6 UStAE) Anwendung Optionseinschränkung § 9 Absatz 2 UStG Durch An-, ...

... der Errichtung des Gebäudes vor dem 11.11.1993 begonnen und das Gebäude vor dem 01.01.1998 fertig gestellt wurde, liegt ein Altgebäude vor ?§ 9 Absatz 2 UStG findet keine Anwendung E kann nach Sanierung steuerpflichtig an ...

... erhalten. Zur Vertiefung sind vor allem folgende umsatzsteuerlichen Themen besonders praxisrelevant: Grenzüberschreitende Leistungen Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers gem. § 13 b UStG Berichtigung des Vorsteuerabzugs gem. § 15a UStG Ausnahmen ...