Archiv 2015 - Bewertung immaterieller Vermögensgegenstände von Dipl.-Finanzwirt Helmut Haas

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Archiv 2015 - Bewertung immaterieller Vermögensgegenstände“ von Dipl.-Finanzwirt Helmut Haas ist Bestandteil des Kurses „Archiv 2015 - Jahresabschluss nach Handels- und Steuerrecht“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Immatrielle Vermögensgegenstände
  • Bewertung
  • Fallbeispiel

Quiz zum Vortrag

  1. dürfen in der Handelsbilanz – von Ausnahmen abgesehen – aktiviert werden.
  2. müssen in der Handelsbilanz – von Ausnahmen abgesehen – aktiviert werden.
  3. dürfen in der Handelsbilanz nie aktiviert werden.
  1. Wahlrecht und steuerrechtlich ein Verbot.
  2. Wahlrecht und steuerrechtlich ein Gebot.
  3. Verbot und steuerrechtlich ein Verbot.
  1. sind handelsrechtlich und steuerrechtlich zu aktivieren.
  2. können handelsrechtlich und steuerrechtlich aktiviert werden.
  3. müssen handelsrechtlich und können steuerrechtlich aktiviert werden.
  1. können in der Handelsbilanz als Herstellungskosten aktiviert werden.
  2. dürfen in der Steuerbilanz nicht aktiviert werden.
  3. dürfen in der Handelsbilanz nicht aktiviert werden.
  1. dürfen in der Handelsbilanz nicht aktiviert werden.
  2. dürfen in der Steuerbilanz nicht aktiviert werden.
  3. dürfen wahlweise in der Handelsbilanz aktiviert werden.
  1. in der Steuerbilanz nie aktivierungsfähig.
  2. in der Steuerbilanz nur zu aktivieren, wenn sie auch in der Handelsbilanz aktiviert worden sind.
  3. in der Steuerbilanz immer zu aktivieren.
  1. mit den bei ihrer Entwicklung anfallenden Herstellungskosten bewertet.
  2. mit ihren Anschaffungskosten bewertet.
  3. mit dem bei einer Veräußerung erzielbaren Preis bewertet.
  1. nur Entwicklungskosten.
  2. Forschungs- und Entwicklungskosten.
  3. nur Forschungskosten.
  1. nur solche, die einem konkreten noch in Entwicklung befindlichen Vermögensgegenstand zugeordnet werden können.
  2. alle Entwicklungskosten.
  3. Entwicklungs- und auch Forschungskosten, die tatsächlich später zu einem Vermögensgegenstand führen.
  1. Einzelkosten für Material und Fertigung zuzüglich der entsprechenden Gemeinkosten.
  2. nur Einzelkosten für Material und Fertigung.
  3. nur Einzelkosten für Material zuzüglich der entsprechenden Gemeinkosten.
  1. dürfen die gesamten Kosten nicht aktiviert werden.
  2. dürfen alle Kosten aktiviert werden.
  3. kann der Teil der aktivierungsfähigen Aufwendungen im Wege einer Schätzung ermittelt werden.

Dozent des Vortrages Archiv 2015 - Bewertung immaterieller Vermögensgegenstände

Dipl.-Finanzwirt Helmut Haas

Dipl.-Finanzwirt Helmut Haas

Dipl.-Finanzwirt Helmut Haas ist Ihr Experte für die Themen der Buchführung und Buchhaltungsorganisation. Als Fachdozent der Steuerfachschule Endriss vermittelt er sein fundiertes Wissen in zahlreichen Seminaren.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0