Archiv2013 - Fallbeispiele Reihengeschäfte von Dipl.-Finw. und Dipl.-Betriebsw. Christoph Raabe

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Archiv2013 - Fallbeispiele Reihengeschäfte“ von Dipl.-Finw. und Dipl.-Betriebsw. Christoph Raabe ist Bestandteil des Kurses „Archiv 2013 - Umsatzsteuer“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Fallbeispiel U2
  • Abwandlung U2
  • EU-Reihengeschäfte Fallbeispiel 1
  • EU-Reihengeschäfte Fallbeispiel 2

Quiz zum Vortrag

  1. Die bewegte Lieferung ist grundsätzlich die Lieferung U 3 an U 2.
  2. Die bewegte Lieferung ist grundsätzlich die Lieferung U 2 an U 1.
  3. Die bewegte Lieferung ist grundsätzlich die Lieferung U 3 an U 1.
  1. Sofern der Buch- und Belegnachweis über das Gelangen der Ware ins Drittland Norwegen erbracht ist, ist die Lieferung U 3 an U 2 steuerfreie Ausfuhr.
  2. Die Lieferung U 3 an U 2 ist stets steuerpflichtig, da der Abnehmer des U 3, nämlich der U 2 ein deutscher Unternehmer ist.
  3. Die Lieferungen sind sämtlich in Deutschland zu versteuern, da beide Lieferanten (U 3 und U 2) aus Deutschland kommen.
  1. Die Lieferung U 2 an U 1 hat als Lieferort grundsätzlich Oslo.
  2. Die Lieferung U 2 an U 1 hat als Lieferort grundsätzlich Berlin.
  3. Die Lieferung U 2 an U 1 hat als Lieferort grundsätzlich Hamburg.
  1. Es liegt ein Reihengeschäft vor.
  2. Es liegt kein Reihengeschäft vor.
  1. Ort der bewegten Lieferung des U 1 an den U 2 ist Berlin.
  2. Ort der bewegten Lieferung des U 1 an den U 2 ist Warschau.
  3. Ort der bewegten Lieferung des U 1 an den U 2 ist Leipzig.
  1. Ort der unbewegten Lieferung des U 2 an den U 3 ist Warschau.
  2. Ort der unbewegten Lieferung des U 2 an den U 3 Leipzig.
  3. Ort der unbewegten Lieferung des U 2 an den U 3 ist Berlin.
  1. Wenn U 1 dem U 2 eine Rechnung schreibt, muss dort deutsche USt ausgewiesen werden.
  2. Wenn U 1 dem U 2 eine Rechnung schreibt, wird keine USt ausgewiesen. Es wird auf die Steuerfreiheit innergemeinschaftlicher Lieferungen verwiesen.
  3. Wenn U 1 dem U 2 eine Rechnung schreibt, wird keine USt ausgewiesen. Es werden die USt-Identifikationsnummern von U 1 und U 2 genannt.

Dozent des Vortrages Archiv2013 - Fallbeispiele Reihengeschäfte

Dipl.-Finw. und Dipl.-Betriebsw. Christoph Raabe

Dipl.-Finw. und Dipl.-Betriebsw. Christoph Raabe

Dipl.-Finanzwirt und Dipl.-Betriebswirt Christoph Raabe ist Ihr Experte für die Themen der Umsatzsteuer und Bilanzierung. Als Fachdozent der Steuerfachschule Endriss vermittelt er sein fundiertes Wissen in zahlreichen Seminaren.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0