Archiv2013 - Sachanlagevermögen (Bilanzierung und Bewertung von Bilanzposten) von Dipl.-Kfm. Andreas Klein-Walbeck

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Archiv2013 - Sachanlagevermögen (Bilanzierung und Bewertung von Bilanzposten) “ von Dipl.-Kfm. Andreas Klein-Walbeck ist Bestandteil des Kurses „Archiv 2013 - Internationale Rechnungslegung“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Wiederholung
  • Sachanlagevermögen - Erstansatz
  • Folgebewertung
  • planmäßige Abschreibung
  • Nutzungsdauer
  • Komponenten-Ansatz

Quiz zum Vortrag

  1. kaum, der Umfang ist im Wesentlichen gleich
  2. erheblich, da HGB eine ganz andere Definition zugrunde legt
  3. wegen dem Vorsichtsprinzip. HGB bezieht nur einen Teil der Vermögensgegenstände eines Unternehmens in das Sachanlagevermögen ein. Alles, was dem Aspekt „lean management“ zuwider läuft, wird nach HGB gar nicht mehr gezeigt.
  1. bestimmen sich nach IAS 16
  2. sind im gleichen Standard geregelt wie die Herstellungskosten.
  3. sind im Rahmenkonzept erläutert
  1. müssen in die Sachanlagen einbezogen werden
  2. sind integraler Bestandteil der Anschaffungs- oder Herstellungskosten
  3. dürfen nicht in die Sachanlagen einbezogen werden
  1. sind Bestandteil der AHK
  2. werden im Laufe der Inanspruchnahme des Vermögenswerts sukzessive zurückgestellt
  3. müssen dann bilanziert werden, wenn sie anfallen. Sie dürfen nicht antizipiert werden.
  1. sind betriebsindividuell zu ermitteln, d.h. können für den gleichen Sachverhalt in unterschiedlichen Unternehmen anders sein
  2. können so vorgenommen werden, wie sie auch für steuerliche Aspekte zulässig sind
  3. umfassen auch Sonderabschreibungen im Zusammenhang mit strukturpolitischen Förderzwecken
  4. muss für ein und dieselbe Sachanlage in allen Unternehmen gleich sein
  1. ist planmäßig über die Nutzungsdauer zu verteilen
  2. muss ggf. im Laufe der Zeit angepasst werden
  3. muss mindestens einmal im Jahr überprüft werden
  4. kann willkürlich jährlich angepasst werden
  1. ist bei der Festlegung des Abschreibungsvolumens zu berücksichtigen
  2. wird bei der laufenden Abschreibung nicht berücksichtigt, sondern erst bei Erhalt vereinnahmt
  3. macht generell 10% der Anschaffungskosten aus
  4. interessiert nicht, weil er in der Regel von untergeordneter Bedeutung ist
  1. handelt es sich um wesentliche Teile einer Sachanlage mit einem bedeutsamen Anschaffungswert im Verhältnis zum gesamten Wert des Gegenstands
  2. kann es sich z.B. um ein Dach handeln
  3. handelt es sich beispielsweise um Reifen eines LKW
  4. kann es sich um eine Rückbauverpflichtung handeln

Dozent des Vortrages Archiv2013 - Sachanlagevermögen (Bilanzierung und Bewertung von Bilanzposten)

Dipl.-Kfm. Andreas Klein-Walbeck

Dipl.-Kfm. Andreas Klein-Walbeck

Dipl.-Kaufmann Andreas Klein-Walbeck ist Ihr Experte für das Thema Internationale Rechnungslegung. Als Fachdozent der Steuerfachschule Endriss vermittelt er sein fundiertes Wissen in zahlreichen Seminaren.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... 16.29 stellt 2 mögliche Verfahren der Folgebewertung gleichberechtigt ...

... eines Vermögenswertes über dessen Nutzungsdauer Abschreibungsmethoden IAS ...

... - die voraussichtliche Nutzungszeit im Unternehmen, d.h. „betriebsindividuell“ oder die voraussichtlich durch ...

... Sachanlage darstellen die bedeutsamen Anteile unterschiedliche Nutzungsdauer haben Beispiele großes Gebäude. Flugzeug mit Flugwerk, Triebwerke, ...

... erstattungsfähiger Umsatzsteuern nach Abzug von Rabatten, Boni und Skonti. Alle direkt zurechenbaren Kosten, die anfallen, um den Vermögenswert zu dem Standort und in den erforderlichen, vom Management beabsichtigten, betriebsbereiten Zustand zu bringen. Die erstmalig geschätzten Kosten für den Abbruch und die Beseitigung des Gegenstandes und die Wiederherstellung des Standortes, an dem er sich befindet; die Verpflichtung, die ein Unternehmen entweder bei Erwerb des Gegenstandes oder als Folge eingeht, wenn es ihn während einer gewissen Periode zu anderen Zwecken ...

... leistenden Gesamtzahlung über den Zeitraum des Zahlungszieles als Zinsen erfasst, wenn die Zinsen nicht gemäß der alternativ zulässigen Methode gemäß IAS 23 im Buchwert der Sachanlage aktiviert werden. b) 1. Ein Unternehmen wählt als Rechnungslegungsmethode entweder das Anschaffungskostenmodell oder das Neubewertungsmodell aus (IAS 16.29). Die gewählte Methode wird dann auf eine gesamte Gruppe von Sachanlagen angewendet. Unter einer Gruppe von Sachanlagen versteht man eine Zusammenfassung von Vermögenswerten, die sich durch ähnliche Art und ähnliche Verwendung in einem Unternehmen auszeichnen. Beispiele ...

... IAS 1.54 (a) i.V.m. IAS 1.78: a) unter Sachanlagen-Bewertung: Die Zugangsbewertung erfolgt nach IAS 16.15 zu AHK. Die AHK ermitteln sich nach IAS 16.16: Berechnung: Kaufpreiszahlung 1.500.000 Notargebühren für Auflassung, 7.500 Grunderwerbsteuer, 52.500 Grundbuchgebühr für Eigentumsübergang, 4.000 Maklergebühren, 36.000 Anschaffungskosten, 1.600.000 b) Für die Folgebewertung besteht nach IAS 16.29 ein Wahlrecht: IAS 16.30 Anschaffungskostenmodell oder IAS 16.31 Neubewertungsmodell. Die Raketen Company bewertet mit dem beizulegenden ...

... AHK verlässlich ermittelt werden können. Maschine: Nach IAS 16.15 ist eine Sachanlage, die als Vermögenswert anzusetzen ist, beim erstmaligen Ansatz mit ihren AHK zu bewerten. Zu den AHK gehören in diesem Fall gemäß IAS 16.16 die Kosten der Anlieferung und der Versicherung. Verwaltungs- und andere Gemeinkosten gehören nach IAS 16.19 (d) nicht zu den AHK einer Sachanlage. Ersatzteil: Das Ersatzteil gehört nicht zu den AK der Maschine gemäß IAS 16.8, da es sich nicht um ...

... ist auf die Nutzungsdauer planmäßig zu verteilen, IAS 16.50. Sie beginnt, wenn der Vermögenswert zur Verfügung steht, d. h. sich an seinem Standort und in dem vom Management beabsichtigten Zustand befindet, IAS 16.55. Berechnung: 153.919,20 € / 10 Jahre = 15.391,92 €, davon ...

... ist für ein Jahr aufzuzinsen: Abschreibung 158.377 € an Sachanlageverm., 158.377 € Zinsaufwand, 7.513 € an Rückstellung, 7.513 € Zinsaufwandberechnung: 100/ (1+0,1) 2 = 100 / 1,21 = 82.644 € 82.644 € ./. 75.131 € = 7.513 € Lösungshinweise: SachAV a) Das Aktivierungskriterium für Sachanlagen nach IAS 16.7 ist erfüllt. Die Erodieranlage war im Jahr 01 zu Anschaffungskosten anzusetzen (IAS 16.15). Die Frachtkosten stellen Anschaffungsnebenkosten der ...

... lineare Abschreibung für 02: 97.000, Buchwert 31. Dezember 02: 622.000, lineare Abschreibung für 03: 97.000, planmäßiger Buchwert 31. Dezember 03: 525.000, Nettoveräußerungspreis (Hälfte von 800.000): 400.000, Nutzungswert gemäß IAS 36.5 (Barwert künft. CF): 500.000, erzielbarer Betrag gemäß IAS 36.5/18 (Höherer aus beiden): 500.000, Abwertung auf den „erzielbaren Betrag“ gemäß IAS 36.59 Wertminderungsaufwand: 25.000, Buchwert zum 31. Dezember 03 nach ...

... Die Folgebewertung erfolgt nach dem „Anschaffungskostenmodell“, IAS 16.30, unter Einbeziehung des Komponentenansatzes nach IFRS (IAS 16.43 ff.): Nutzungsdauer, Herstellungskosten, Abschreibungsbetrag des Jahres, Mauerwerk: 60 Jahre 360.000 € / 6.000 €, Dach: 30 Jahre 67.500 € / 2.250 €, Fenster, Innenausbau und Sonstiges: 15 Jahre 22.500 € / 1.500 €. 9.750 € Buchwerte zum 31. Dezember 01: Anschaffungskosten/Herstellungskosten, Abschreibungen ...