Überlegt statt im Affekt reagieren von Jürgen Schulze-Seeger

(1)

video locked

Über den Vortrag

Interventionen funktionieren nur, wenn Sie Störquellen nicht nur wahrnehmen, sondern auch richtig interpretieren. Lernen Sie, überlegt zu reagieren statt in Affektreaktionen zu verfallen und hören Sie die Geschichte vom Weihnachtswunder.

Der Vortrag „Überlegt statt im Affekt reagieren“ von Jürgen Schulze-Seeger ist Bestandteil des Kurses „Souveränität lernen “. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Alternativen zu Affektreaktionen
  • Das Wunder zu Weihnachten

Quiz zum Vortrag

  1. Angriff, Verteidigung, Flucht
  2. Scham, Hohn, Spott
  3. Angst, Wut, Panik
  4. Angriff, Ignoranz, Vergebung
  1. Indem wir in die Situation hineingehen und aus echtem Interesse heraus lösen
  2. Indem wir das Seminar abbrechen
  3. Indem wir schwierige Seminarteilnehmende vor der Gruppe auseinandernehmen
  4. Indem wir uns rechtfertigen
  1. Weil es häufig Suggestivfragen und Angriffe sind
  2. Weil es rhetorische Fragen sind
  3. Weil es uns aus dem Konzept bringt
  4. Weil die Beantwortung der Frage unnötig Zeit kostet
  1. Alles was wir sagen kann gegen uns verwendet werden
  2. Unser Gegenüber fühlt sich angegriffen
  3. Wie weichen der Situation aus
  4. Wir geben zu, dass wir einen Fehler gemacht haben

Dozent des Vortrages Überlegt statt im Affekt reagieren

 Jürgen Schulze-Seeger

Jürgen Schulze-Seeger

Schwierige Situationen meistert Jürgen Schulze-Seeger als Trainer, Coach und Human Resource Berater für nationale und internationale Wirtschaftsorganisationen. Zudem ist er Gründer und Gesellschafter der BRIDGEHOUSE Academy, an der er die Trainerausbildung leitet. 2009 verfasste er das Buch "Schwarzer Gürtel für Trainer", welches zahlreiche Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Seminarleitung umfasst. www.bridgehouse.de

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Bell Media: Auch, wenn wir alle Interventionen kennen, ...

... um schwierigen Situationen auszuweichen oft ...

... ,it Flucht reagieren wir, um schwierigen Situationen auszuweichen – oft durch ...

... so gemacht haben, wie wir es gemacht haben, um uns zu verteidigen. Mit Angriff reagieren wir, ...

... wenn wir uns ...

... sagen, gegen uns verwendet werden. Flucht und Unterwerfung führen ...

... verteidigen, kann alles, was wir sagen, gegen uns verwendet werden. Flucht und Unterwerfung führen nicht ...

... Sie sich mit dem Menschen beschäftigen: Fragen ...

... statt den Angelhaken zu schlucken, sollten Sie sich ...

... schwierige Situationen hinein, statt zu flüchten ...

... Gehen Sie in schwierige Situationen hinein, statt zu ...

... Rolf Meier Schwarzer Gürtel für Trainer: Wie Sie im Seminar nichts und niemand zu Boden wirft Jürgen Schulze-Seeger ...