5. Dritter Hauptlesefehler: vollständiges Subvokalisieren von Friedrich Hasse

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „5. Dritter Hauptlesefehler: vollständiges Subvokalisieren“ von Friedrich Hasse ist Bestandteil des Kurses „Improved Reading – effizient lesen am Bildschirm“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • 5.1 Sinnsignale
  • 5.2 Vollständiges Subvokalisieren
  • 5.3 “Arbeitspferdwörter”

Quiz zum Vortrag

  1. den optischen und den kognitiven bzw. mentalen Bereich
  2. das verständnisreiche und nicht-verständnisreiche Lesen
  3. die Pflichtlektüre und das Freizeitlesen
  4. das schnelle und langsame Lesen
  1. der Kontext
  2. ein wichtiges Substantiv
  3. das aussagekräftige Verb in einem Satz
  4. Keine der hier aufgeführten Möglichkeiten stimmt.
  1. Sie sollten es reduzieren.
  2. Sie sollten es vollständig vermeiden.
  3. Sie sollten es ausbauen, um Texte besser zu verstehen.
  4. Keine der hier aufgeführten Möglichkeiten ist richtig.
  1. 350 WpM
  2. 250 WpM
  3. 450 WpM
  4. 550 WpM
  1. Man erkennt sie rein bildhaft, so wie viele kleine Wörter.
  2. Sie erinnern an das Variieren der Geschwindigkeit.
  3. Sie haben eine ähnliche Funktion wie Satzzeichen.
  4. Keine der hier aufgeführten Möglichkeiten stimmt.
  1. sie nur noch visuell aufnehmen
  2. sie ignorieren
  3. sie Wort für Wort lesen
  4. sie sich nur noch hinzudenken

Dozent des Vortrages 5. Dritter Hauptlesefehler: vollständiges Subvokalisieren

 Friedrich Hasse

Friedrich Hasse

Friedrich Hasse, M.A., geboren 1975 , studierte Philosophie und Geschichte in Berlin und Paris. Er ist seit 2003 in unterschiedlichen Sprachen im In- und Ausland Erwachsenen-Lesetrainer nach der weltweit bewährten Improved Reading-Methode. Seit 2008 Franchise-Partner für Improved Reading Ost, Berlin. In zahlreichen TV- und Radiosendungen sowie Hochschul- und Business-Vorträgen hat er einem breiteren Publikum das Thema „Effizient lesen lernen“ nahe gebracht. Mitautor des Bestsellers „Schneller lesen – besser verstehen“ sowie von „Schneller lesen – besser verstehen für Jugendliche“ (mit Wolfgang Schmitz und Britta Sösemann, Rowohlt-Verlag).

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0