Die eigene Nervosität bekämpfen von Ulf Sniegocki

(6)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Die eigene Nervosität bekämpfen“ von Ulf Sniegocki ist Bestandteil des Kurses „Rhetorik Seminar“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Nervosität bekämpfen
  • Die Jubiläumsrede
  • Wortschatz erweitern
  • politisch Korrekt?
  • Kleidung
  • Einfachheit übertreiben - Schwierigkeit übertreiben
  • Der Schluss einer Rede
  • Die Zeit wird knapp
  • Der Umgang mit Moderationskarten
  • Die Stegreifrede
  • Mut zum Themenwechsel
  • Weg mit dem Rednerpult
  • Mit Störungen umgehen
  • Zwei wirkungsvolle Formulierungen

Quiz zum Vortrag

  1. Nutzen Sie jede Gelegenheit, vor anderen Menschen zu sprechen. Übung macht den Meister.
  2. Bewusste positive Gedanken oder Atemübungen helfen manchem, probieren Sie es aus!
  3. Suchen Sie bereits vor dem Vortrag Kontakt zu Ihrem Publikum, so können Sie schon ein wenig warm werden.
  4. Lampenfieber ist Ihr Treibstoff. Reden Sie sich so viel wie möglich davon ein!
  5. Nach diesem Kurs werden Sie nie wieder nervös sein, verlassen Sie sich darauf.
  1. Suchen Sie eine positive Eigenschaft des Jubilars heraus und erzählen Sie eine passende Anekdote dazu.
  2. Trauen Sie sich, die Emotionen der Zuhörer anzusprechen, um eine tiefe Wirkung zu erzielen.
  3. Zählen Sie möglichst viele positiven Eigenschaften des Jubilars auf, um ihn gebührend zu ehren.
  4. Erwähnen Sie am Ende stolz, was der Jubilar in Zukunft noch von Ihnen lernen könnte.
  1. Sie können Ihren aktiven Wortschatz durch Mitsprechen von Radiosendungen gezielt erweitern.
  2. Jeder Mensch verwendet nur einen Bruchteil des verfügbaren Wortschatzes seiner Sprache.
  3. Aktive Menschen haben einen deutlich geringeren Wortschatz als passive.
  4. Sie können Ihren Wortschatz durch Lesen bestimmter Zeitungen sogar verringern.
  1. Übertriebene politische Korrektheit
  2. Auftritt in einer Trainingshose
  3. Auftritt in für Sie unangenehmer Kleidung
  4. Auftritt im Anzug
  5. Äußerungen über Frauen
  1. Übertreibung bezüglich der Einfachheit oder der Kompliziertheit des Inhalts
  2. Abschluss mit "Ich wünsche mir..."
  3. Abschluss mit "Ich empfehle Ihnen..."
  4. Abschluss mit "Ich muss Ihnen gestehen..."
  5. Bei Zeitnot am Ende zu jedem Thema nur noch einen Stichpunkt nennen
  1. Sprechen Sie bei unvorbereiteten Stegreifreden überwiegend in der Zukunft.
  2. Sprechen Sie bei unvorbereiteten Stegreifreden überwiegend in der Gegenwart.
  3. Trainieren Sie freies Sprechen und gleichzeitiges Ablesen von einer Karteikarte.
  4. Gehen Sie bei unvorbereiteten Stegreifreden von der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft über.
  5. Verwenden Sie angemessen kleine und stabile Karteikarten.
  1. Sie suchen eine geeignete Überleitung zu einem für Sie geeignetes Feld, sprechen darüber und kommen erst am Ende wieder auf das zugeteilte Thema zurück.
  2. Sie beißen in den sauren Apfel, informieren sich im Voraus intensiv genug, um Ihre Unkenntnis zu verbergen und bewegen sich dann in Ihrer Rede vorrangig an der Oberfläche des Themas.
  3. Keine der Antwortmöglichkeiten ist richtig.
  4. Leiten Sie selbstbewusst zu einem unverfänglichen Thema über (z.B. Sport oder Musik) und erzählen Sie, was Ihnen dazu einfällt.
  1. Störungen konsequent ignorieren
  2. Gestelltes Rednerpult entfernen und stattdessen frei sprechen
  3. Nach einem Rednerpult fragen, um mehr Selbstsicherheit zu gewinnen
  4. Möglichst bildhafte Prozentangaben verwenden

Dozent des Vortrages Die eigene Nervosität bekämpfen

 Ulf Sniegocki

Ulf Sniegocki

Auf dem Gebiet der Kommunikation und Rhetorik macht Ulf Sniegocki so schnell keiner was vor. Das „Redegenie“, wie er von Kollegen genannt wird, schloss 2009 seine Trainerausbildung ab und arbeitet seitdem als selbständiger Trainer und Berater für Rhetorik, Schlagfertigkeit und Präsentation. Er steht an der Seite von Menschen, die im Beruf und Privatleben erfolgreicher werden wollen. Dabei loben die Seminar-Teilnehmer die Praxisnähe der Fortbildungen von Ulf Sniegocki. Als geschäftsführender Gesellschafter eines Medizinprodukte-Handels kam er zu der Erkenntnis, dass nicht nur gute Produkte oder Dienstleistungen, sondern überzeugendes Auftreten und zielgerichtete Kommunikation der Grundstein für erfolgreiche Geschäftsbeziehungen sind. Für Ulf Sniegocki war das der Punkt, sein Unternehmen zu verkaufen und fortan seiner Berufung als Trainer nachzugehen. Weitere Informationen unter www.redegenie.de

Kundenrezensionen

(6)
3,7 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1  Stern
1
 
klar und deutlich
von Thomas H. am 13. Juli 2014 für Die eigene Nervosität bekämpfen

Einfache, gut umzusetzende Tipps, um sich bei Reden vor Publikum zu stabilisieren, wenn`s brenzlig wird.

5 Kundenrezensionen ohne Beschreibung


5 Rezensionen ohne Text