Motivorientierte Intervention von Monika Janzon

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Motivorientierte Intervention“ von Monika Janzon ist Bestandteil des Kurses „Der motivorientierte Ansatz nach Steven Reiss“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Einleitung
  • Unmissverständliche Kommunikation
  • Arbeitsthesen und Nutzen
  • Eigen- und Fremdwahrnehmung
  • Konfliktebenen

Quiz zum Vortrag

  1. Sender und Empfänger haben ähnliche Werte und den selben Code.
  2. Sender und Empfänger sind sich ihrer unterschiedlichen Werte bewusst und haben gegenseitigen Respekt dafür.
  3. Sender und Empfänger kommen aus dem gleichen Kulturkreis.
  4. Sender und Empfänger sind sich psychosozialer Effekte bewusst.
  1. Unterschiedliche Werte und Ziele als Quellen
  2. EIn negatives Selbstbild
  3. Die unterschiedliche soziale Herkunft und Schulbidlung
  4. Das Unbehagen auf andere Menschen eingehen zu müssen
  1. Eigen- und Fremdwahrnehmung müssen offenbart werden.
  2. Die Ziele der entgegen gesetzten Lebensmotivausprägungen müssen aufgedeckt werden.
  3. Emotionen sollten aufgedeckt werden.
  4. Ähnliche Erfahrungen sollten aufgedeckt werden.
  1. Die Sachebene, auf der es um den Inhalt geht
  2. Die Prozessebene, die den Vorgang beschreibt
  3. Die Fürhungsebene, die zeigt, wer die Führungsperson ist
  4. Die Beziehungsebene, die sagt, wie wir miteinander umgehen

Dozent des Vortrages Motivorientierte Intervention

 Monika Janzon

Monika Janzon

Monika Janzon ist Ihr Ansprechpartner und Coach, der Verbindungen zwischen den Persönlichkeiten von Führungskraft und MItarbeiter, Verkäufer und Kunde oder Coach und Coachee schafft. Ihre lebendigen und motivierenden Vorträge und Veranstaltungen zu den Themen Persönlichkeit, Motivation und Führung sind bei den Zuhörern sehr beliebt.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Dr. Steven Reiss, Monika Janzon Reiss ...

... Erfolg geben dem Leben einen Sinn und wirken befriedigend aufgrund der angenehmen Emotionen. Die Emotionen wirken selbstverstärkend. Was Menschen gerne tun, ...