Mitarbeiter-Führung in der Praxis - Die Basis für Erfolg von Alexander Bollmann

(1)

video locked

Über den Vortrag

Was bedeutet Führung und welche Wirkung habe ich als Führungspersönlichkeit?
Die Rollen und Verantwortungen einer Führungskraft im Unternehmen und deren Abgrenzungen.
Mein Selbstverständnis als Führungskraft als Schlüssel zu meinem Erfolg.

Der Vortrag „Mitarbeiter-Führung in der Praxis - Die Basis für Erfolg“ von Alexander Bollmann ist Bestandteil des Kurses „Führung von Mitarbeitern in der Praxis“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Mitarbeiterführung Praxis - Die Basis für Erfolg
  • Auswirkungen einer Führungskraft
  • Rollen und Positionen einer Führungskraft
  • Abgrenzung der Rollen in der Führung
  • Das Selbstverständnis einer Führungskraft

Quiz zum Vortrag

  1. Das positive Beeinflussen (und Beitragen) gesteckter (Unternehmens-) Ziele durch kompetente, motivierte, engagierte und identifizierte, sowie loyale Mitarbeiter.
  2. Das Beeinflussen von Mitarbeitern und derer Leistungen durch detaillierte Kontrolle, sowie das Finden von Fehlern.
  3. Das Beeinflussen des Unternehmens durch die Mitarbeiter und derer Mitarbeitervertretungen.
  4. Das Beeinflussen der Mitarbeitermeinung und -wahrnehmung gegenüber den gesteckten Zielen.
  5. Wenn Mitarbeiter Ihre Ziele selbst definieren und dadurch das eigene Leistungsniveau beschrieben.
  1. Das Verstehen und der Abgleich der (Handlungs-) Befugnisse, Verantwortungen und (-Spielräume) sowie die Erwartungen fachlicher und persönlicher Art. Die hierarchische Anordnung im Unternehmen ist dabei ebenso wichtig wie die Klärung ob, und falls dann, welcher (Unternehmens-) kulturelle Auftrag ist mit der Rolle verknüpft.
  2. Das reine Verstehen der Fachaufgaben des eigenen Bereichs. Kulturelle Aspekte obliegen ausschließlich der Geschäftsleitung und/ oder der Marketing- Abteilung.
  3. Neben dem Arbeitsvertrag, der Stellenbeschreibung und dem Organigramm gibt es keine Interpretationsspielräume. In diesen Elementen ist alles enthalten, was eine gute Führungskraft zum Verständnis ihrer Verantwortung benötigt
  1. Betreuer + Trainer+ Coach + Manager = Leader
  2. Verwalter + Controller + Steuerer = Lenker
  3. Interessensvertreter + Meinungsmacher + Vorbild = Manager
  1. Es gilt ein eigenes eindeutiges, klares und transparentes Selbstverständnis zur Interpretation und Umsetzung der Führungsarbeit zu definieren und zu leben.
  2. Es gibt kein eigenes Selbstverständnis der Interpretation eigener Führungsrolle, denn in Stellenbeschreibung, Arbeitsvertrag und Organigramm ist alles eindeutig geregelt.

Dozent des Vortrages Mitarbeiter-Führung in der Praxis - Die Basis für Erfolg

 Alexander Bollmann

Alexander Bollmann

Alexander Bollmann ist ein anerkannter Führungsexperte mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Führung von Mitarbeitern und Organisationen in der freien Wirtschaft. Er hat in unterschiedlichen Branchen und unternehmerischen Kontexten seine Mitarbeiter, Teams und Bereiche stets zu Höchstleistungen geführt und diese über viele Jahre nachhaltig bestätigt und ausgebaut. Er gewährt tiefen Einblick in die Führungspraxis und stellt die Prinzipien von Führung hin zum Leadership, sowie ihre Wechselwirkungen anschaulich dar und gibt Tipps und praktische Umsetzungshilfen.

Der Fokus der Arbeit von Alexander Bollmann ist die nachhaltige Entwicklung von Ergebnissen durch praktiziertes Leadership: Realisieren unternehmerischer Verantwortung, Gestaltung von innovativen Organisationen mit Kreativpotenzial, Schaffen von sinnfüllender Identifikation bei den Menschen. Dabei geht es stets auch um das Finden sowie das Ausbilden und Weiterentwickeln von Führungsnachwuchskräften. Hierzu hat er Praxis-Methoden, -Vorgehensweisen und -Konzepte entwickelt, die für jede Führungskraft (Newcomer oder mit Erfahrung) umsetzbar sind. Die wichtigsten Essenzen daraus vermittelt er in Seminaren, Trainings und Coachings. Er bereitet neue Führungskräfte ebenso auf ihre Aufgaben in der Führung vor, wie er Geschäftsführer, Unternehmer und Vorstände darin berät und begleitet, deren Organisationen nachhaltig erfolgreich zu gestalten.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

  • ... Umgang mit den Auswirkungsmöglichkeiten auf Kompetenz, Motivation, Engagement, Identifikation und Loyalität •Je höher die Ausprägung dieser Merkmale der Menschen ...

  • ... unter ständiger „Beobachtung“; bewusst (weil „aktiv gewertet und beurteilt“) und unbewusst (durch Wahrnehmen sämtlicher Randaspekte) ...

  • ... Unbewusste Wirkungen geschehen durch innere Einstellungen und Werte und wirken auf die Glaubwürdigkeit ...

  • ... ist ein klares und eindeutiges Rollenverständnis im übertragenen, zu verantwortenden Bereich •Dazu gehören (Handlungs-) Befugnisse, Verantwortungen und (-Spielräume) sowie die Erwartungen ...

  • ... Trainer = Kompetenzvermittler/Übungsleiter •Coach = Fach- und (oder) Persönlichkeitsentwickler und –begleiter ...

  • ... Die Auswirkungen einer Führungskraft (Ich wirke immer, auch ungewollt!) ...