Selbst- und Zeitmanagement mit Mindmaps von Horst Müller

(1)

video locked

Über den Vortrag

Dieser Vortrag zeigt, wie Sie Mind Maps für Ihre Arbeits- und Lebenssteuerung und Organisation nutzen.

Der Vortrag „Selbst- und Zeitmanagement mit Mindmaps“ von Horst Müller ist Bestandteil des Kurses „Der Mindmap Workshop“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • To-do-Maps statt To-do-Listen
  • Mind Maps für das Selbstmanagement
  • Anmerkung zum Zentralbild der Übersichtsmap
  • Mind Map Matrix für Ziele
  • Projekte organisieren - der meilenstein/Hinderniszweig

Quiz zum Vortrag

  1. Sie bieten mehr Überblick als Listen.
  2. Sie sind automatisch strukturierter, da sie zwischen über- und untergeordneten Ebenen unterscheiden.
  3. Sie bieten die Möglichkeit die Aufgaben gleichzeitig projekt- und tätigkeitsorientiert zu betrachten.
  4. Sie sind nicht einfach zu erstellen.
  1. Weil Sie Probleme und mögliche Ziele verdeutlichen können, die Ihnen sonst nicht bewusst waren.
  2. Weil Sie uns durch eine geheimes Muster Lösungen für Probleme vermitteln.
  3. Weil es beim Betrachten wie Schuppen von den Augen fällt, was unsere Fehler sind.
  4. Mind Maps sind nicht nützlich für das Selbstmanagement, da sie nur Worthülsen und verbindende Striche sind.
  1. Er ermöglicht Bezüge zwischen Zeitplanung und organisatorischen Zweigen.
  2. Er erlaubt eine zeitliche Grobgliederung des Projektes.
  3. Er zeigt Engpässe, wenn zusätzlich noch Hindernisse und parallel laufende Projekte integriert werden
  4. Er erspart die Detailplanung.

Dozent des Vortrages Selbst- und Zeitmanagement mit Mindmaps

 Horst Müller

Horst Müller

Horst Müller ist seit 1998 lizenzierter Mindmap-Trainer. Er bietet offene, firmeninterne, Online-Seminare und Workshops an sowie individuelle Beratungen rund um Mind Mapping, MindManager, iMIndMap und deren Anwendungen. Zudem ist Herr Müller Autor des Haufe Taschenguides Mind Mapping.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0