Gehirnjogging von Zach Davis

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Gehirnjogging“ von Zach Davis ist Bestandteil des Kurses „Gedächtnistraining“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Einleitung
  • Zahl-Form System
  • Zahl-Reim System
  • Zahl-Anzahl System
  • Fremdwörter und Vokabeln leichter merken
  • Major System
  • Fakten langfristig behalten

Quiz zum Vortrag

  1. Ein System, bei der jeder Ziffer ein Objekt mit einer optischen Ähnlichkeit zugeordnet ist.
  2. Ein System, bei der jeder Ziffer ein Objekt mit einer klanglichen Ähnlichkeit zugeordnet ist.
  3. Ein System, bei der jeder Ziffer ein Objekt mit einer geschmacklichen Ähnlichkeit zugeordnet ist.
  4. Ein System, bei der jeder Ziffer ein Objekt mit einer kinästhetischen Ähnlichkeit zugeordnet ist.
  5. Ein System, bei der jeder Ziffer ein Objekt mit einer olfaktorischen Ähnlichkeit zugeordnet ist.
  1. Horst Köhler reitet auf einem Elefanten.
  2. Horst Köhler hält Weinbergschnecken für eine Delikatesse.
  3. Horst Köhler bläst laut in eine Trillerpfeife.
  4. Horst Köhler blickt auf eine Sanduhr.
  5. Horst Köhler liebt es mit dem Fernglas Vögel zu beobachten.
  1. Ein System, bei der jeder Ziffer ein Objekt mit einer klanglichen Ähnlichkeit zugeordnet ist.
  2. Ein System, bei der jeder Ziffer ein Objekt mit einer optischen Ähnlichkeit zugeordnet ist.
  3. Ein System, bei der jeder Ziffer ein Objekt mit einer geschmacklichen Ähnlichkeit zugeordnet ist.
  4. Ein System, bei der jeder Ziffer ein Objekt mit einer kinästhetischen Ähnlichkeit zugeordnet ist.
  5. Ein System, bei der jeder Ziffer ein Objekt mit einer olfaktorischen Ähnlichkeit zugeordnet ist.
  1. Heinz isst einen Apfel.
  2. Der Chef von Microsoft isst ein weichgekochtes Ei.
  3. Einen Apfel zu essen macht mich froh.
  4. Heinz kauft ein Mobiltelefon.
  1. Durch Visualisierung und Verknüpfung
  2. Durch besonders häufiges Wiederholen
  3. Durch eiserne Disziplin
  4. Durch das wiederholte Hören
  5. Durch das wiederholte Aufschreiben
  1. Markante Punkte in der Beschreibung (Tankstelle, Blumenladen, Sparkasse...) sind sehr wichtig.
  2. Richtungsbeschreibungen (rechts, links) sollten am besten mit Bildern verknüpft werden.
  3. Es ist ratsam Wörter zu finden, die sich auf die Namen von markanten Orten reimen und sich diese dann einzuprägen.
  4. Genaue Kilometerangaben bieten die zuverlässigste Orientierung.
  1. Zum Merken von Zahlen
  2. Zum Merken von Namen
  3. Zum Merken von Vokabeln
  4. Zum Merken von gelesenen Inhalten
  5. Zum Merken von Wegbeschreibungen
  1. Fell, Sushi, Dieb, Naomi
  2. Weile, Sache, Tipp, Nomade
  3. Völler, Suche, Depesche, Nimbus
  4. Foto, Sascha, Dobermann, Name
  1. 1 Stunde nach dem erstmaligen Lernen
  2. Eine Woche nach dem erstmaligen Lernen
  3. Einen Monat nach dem erstmaligen Lernen
  4. In der Woche nach dem erstmaligen Lernn: jeden Tag
  5. Frühestens einen Tag nach dem erstmaligen Lernen

Dozent des Vortrages Gehirnjogging

 Zach Davis

Zach Davis

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Köln und seiner Tätigkeit als Human Resources Berater bei der KPMG Consulting AG gründete Zach Davis 2003 das Trainingsinstitut Peoplebuilding. 2007 wurde er als Amerikaner in die Personenenzyklopädie „who is who in der Bundesrepublik Deutschland“ aufgenommen, welche Personen des öffentlichen Lebens porträtiert, die exzellente persönliche und berufliche Leistungen erbracht haben.

Zach Davis wurde vom Portal Vortragsredner.de zum „Vortragsredner des Jahres 2011“ gekürt. Im Jahr 2012 wurde er in Indianapolis/USA als jüngster deutschsprachiger und bislang achter Referent überhaupt mit dem Titel „Certified Speaking Professional" ausgezeichnet, der auch als Doktor-Titel im Redner-Business bezeichnet wird. Der als Referent & Bestseller-Autor bekannt gewordene Zach Davis wird in den Medien als einer der erfolgreichsten Akteure im deutschen Markt bezeichnet.

Er hat zwei Schwerpunkte, die beide mit einem Sofort-Nutzen gewinnbringend eingesetzt werden können:

• PoweReading®: verdoppelt Lesetempo bei gleichem Verständnis

• Vom Zeitmanagement zur Zeitintelligenz©: mehr schaffen mit weniger Stress

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0

1 Kundenrezension ohne Beschreibung


1 Rezensionen ohne Text


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Schlange 10) Schläger/Ball Zahl-Anzahl 1) Handball 2) ...

... 5) Bombay 6) Sao Paulo 7) Manila 8) Jakarta 9) Delhi 10) Los Angeles 10 Planeten 1) Merkur 2) Venus ...

... zum Einprägen Hr. Klein Hr. Braun Hr. Kleist Hr. ...

... Swatch Schach Hr. Kessler Dell Briefmarken Hr. Müller Obi Fahrradfahren Hr. Baum Hilton Schwimmen Hr. Sturm ...

... lancer ? werfen 3) entendre ?hören 4) poids ?Gewicht 5) affiche ?Plakat 10 neue Wörter 1) voiture ? Auto 2) ...

... 9) Kaugummi 10) Schokoriegel 1) Füße 2) Knie 3) Oberschenkel 4) Hüfte 5) Bauch ...

... Mai 4 Reh 5 Leih 6 Schuh 7 Kuh 8 Fee 9 Po 00 Soße 01 Saat 02 Sonne 03 Summe 04 Sorry 05 Saal 06 Sushi 07 Sog 08 Suff 09 Suppe 10 Tasse 11 Tot 12 Tanne 13 Damm 14 Teer 15 Tal 16 Tasche 17 Tag 18 Taufe 19 Dieb 20 Nase 21 Naht 22 Nonne 23 Naomi 24 Narr 25 Nil 26 Nasch 27 Nick 28 Navy 29 Nabe 30 Maß 31 Matt 32 Mann ...

... Kanäle, desto höher die Behaltensquote Wiederholung: 1 Stunde, 1 Tag, 1 Woche, ...

... Rechte, insbesondere das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung, vorbehalten. Kein Teil dieses ...