Die perfekte Flipchart-Präsentation von Ulf Sniegocki

(1)

video locked

Über den Vortrag

Sie wollen Diagramme in Ihre Präsentation einbeziehen, um z. B. Entwicklungen, Ziele und Anteile darzustellen? Auch dafür können Sie das Flipchart erfolgreich nutzen! Ulf Sniegocki zeigt Ihnen, wie Sie jede Bildschirmpräsentation in den Schatten stellen können.

Der Vortrag „Die perfekte Flipchart-Präsentation “ von Ulf Sniegocki ist Bestandteil des Kurses „Präsentationstechniken“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Balkendiagramme
  • Durchstreichen
  • Die Balkenstärke
  • quälend langsam zeichnen
  • handgezeichnete Kuchendiagramme
  • sorgfältig zeichnen
  • Die Position des Flipcharts

Quiz zum Vortrag

  1. Diagramme werden nicht beschriftet, mit Ausnahme eines Referenzpunktes zur Orientierung des Publikums.
  2. Die unterschiedlichen Achsen eines Diagrammes werden andersfarbig angezeichnet.
  3. Die Achsen eines Diagrammes werden beschriftet, aber die angezeichneten Werte nicht.
  4. Diagramme werden nie am Flipchart präsentiert.
  1. Man streicht die Dinge mit großer Geste einfach durch.
  2. Man reißt das Blatt einfach ab, zerknüllt es und wirft es weit von sich.
  3. Man klappt alle Blätter auf Anfang zurück und verlässt den Raum.
  4. Man blättert gelassen die Seite weg und kritisiert ebenso gelassen denjenigen, der es angeschrieben hat.
  1. Ja, abhängig davon, in welchem Tempo man etwas anschreibt oder zeichnet.
  2. Ja, abhängig davon, wie man die Regeln nutzt, die für graphische Elemente gelten.
  3. Nein, es hängt davon ab, wie man seine Aussagen verbal formuliert.
  4. Nein, es lassen sich ausschließlich Fakten mitteilen.
  5. Ja, wenn man beim Anschreiben oder Zeichnen seine Stimme erhebt.
  1. Beim Anzeichnen ist unbedingt das Nebenwort "Kuchen" auszusprechen und zwar verknüpft mit einem thematischen Hauptwort.
  2. Das Publikum verbindet mit einem Kuchendiagramm immer ein sinnliches Erlebnis, was die Wirkung einer Rede unbewusst positiv beeinflusst.
  3. Kuchendiagramme eignen sich primär für Präsentationen im Bereich der Gastronomie und Hotellerie.
  4. Kuchendiagramme werden zwar häufig verwendet, sind jedoch eher unpassend für Präsentationen mit Flipchart.
  1. Sich darüber klar sein, dass das Publikum keine perfekten Zeichnungen erwartet.
  2. Die Zeichnungen vor der Präsentation auf einem Blatt Papier probehalber skizzieren.
  3. Kariertes anstatt weißs Flipchart-Papier verwenden als Orientierungshilfe.
  4. Besser auf Zeichnungen verzichten und nur mit Schrift arbeiten.
  1. Skizzenhaft, reduziert, fokussiert
  2. Verstärkend, deutlich, entstehend
  3. Abwechslungsreich, ausführlich, ergebnisorientiert
  4. Klar, bunt, stimmig

Dozent des Vortrages Die perfekte Flipchart-Präsentation

 Ulf Sniegocki

Ulf Sniegocki

Auf dem Gebiet der Kommunikation und Rhetorik macht Ulf Sniegocki so schnell keiner was vor. Das „Redegenie“, wie er von Kollegen genannt wird, schloss 2009 seine Trainerausbildung ab und arbeitet seitdem als selbständiger Trainer und Berater für Rhetorik, Schlagfertigkeit und Präsentation. Er steht an der Seite von Menschen, die im Beruf und Privatleben erfolgreicher werden wollen. Dabei loben die Seminar-Teilnehmer die Praxisnähe der Fortbildungen von Ulf Sniegocki. Als geschäftsführender Gesellschafter eines Medizinprodukte-Handels kam er zu der Erkenntnis, dass nicht nur gute Produkte oder Dienstleistungen, sondern überzeugendes Auftreten und zielgerichtete Kommunikation der Grundstein für erfolgreiche Geschäftsbeziehungen sind. Für Ulf Sniegocki war das der Punkt, sein Unternehmen zu verkaufen und fortan seiner Berufung als Trainer nachzugehen. Weitere Informationen unter www.redegenie.de

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0