Psychopathologischer Befund im Einzelnen: Wahrnehmungstörungen, Halluzinazionen von Christine Krokauer

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Psychopathologischer Befund im Einzelnen: Wahrnehmungstörungen, Halluzinazionen“ von Christine Krokauer ist Bestandteil des Kurses „Der psychopathologische Befund“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Wahrnehmungsstörungen
  • Einfache Wahrnehmungsstörungen
  • Den Halluzinationen nahestehende Erfahrungsmodi
  • Körperübung: Der Baum

Quiz zum Vortrag

  1. Gehäuft bei Depression, Manie, Drogenkonsum
  2. Nur bei Alkoholismus
  3. Bei allen psychischen Krankheiten, die medikamentenpflichtig behandelt werden müssen
  4. Nur bei Beziehungsstörungen
  5. Wahrnehmungsstörungen kommen bei psychischen Krankheiten nicht vor.
  1. Farblos und unlebendig
  2. Bunt und verrückt
  3. Auf dem Kopf
  4. Wie in einem Film aus den 80ern
  5. Wie durch tausend Spiegel
  1. Die Form eines Gegenstandes kann verändert wahrgenommen werden.
  2. Die Farbe eines Gegenstandes kann verändert wahrgenommen werden.
  3. Sie kommt vor allem bei Fieberschüben vor.
  4. Alles erscheint viel größer als es normalerweise ist.
  5. Der Klient erkennt den Trugcharakter.
  1. Aussagen 1-5 sind richtig.
  2. Alle Aussagen sind richtig.
  3. Aussagen 2-6 sind richtig.
  4. Aussagen 2,3 und 5 sind richtig.
  5. Nur Aussage 1 ist richtig.
  1. Sie sehen z.B. im Muster der Tapete bedrohliche Wesen.
  2. Sie haben das Gefühl zu schweben.
  3. Sie haben nur starke Angst.
  4. Sie wirken sehr glücklich und zufrieden.
  5. Sie fangen ohne Grund an zu weinen.
  1. Bei der visionären Verkennung wird ein tatsächlicher Gegenstand für etwas Anderes gehalten.
  2. Pseudohalluzinationen sind Vorstufen zu Halluzinationen.
  3. Bei der Illusion sind Gegenstand und Phantasiegebilde identisch.
  4. Pseudohalluzinationen werden vom Klient als absolute Wahrheit wahrgenommen.
  5. Pareidolien können nur bei Kindern vorkommen.
  1. Reizaufnahme
  2. Reizverarbeitung
  3. Lügendetektion
  4. Reizkorrektur
  5. Makropsierung
  1. Klienten haben oft das Problem, sich nicht lang konzentrieren zu können. Mit einer Körperübung komme ich "bei mir an".
  2. Im Körper werden unsere Gefühle erfahrbar - deshalb ist ein gutes Körpergefühl hilfreich.
  3. Langes Sitzen in der Therapiestunde schlätert den Klienten ein.
  4. Es ist ganz sicher nicht hilfreich.
  5. Nur Patienten mit einem guten Gleichgewichtssinn können therapiert werden.

Dozent des Vortrages Psychopathologischer Befund im Einzelnen: Wahrnehmungstörungen, Halluzinazionen

 Christine Krokauer

Christine Krokauer

Als Heilpraktikerin ist Christine Krokauer besonders spezialisiert auf das Gebiet der Psychotherapie nach HPG und als ISP-Therapeutin tätig. Sie ist Dozentin an der Akademie Vaihingen und am Heilpraktikerinstitut Leisten in Laub. Dort ist sie u.a. als Ausbildungsleiterin der angehenden Heilpraktiker für Psychotherapie und Dozentin für Psychotherapie und Life Coaching tätig. Christine Krokauer ist außerdem Cardea-Lehrtherapeutin, verheiratet und hat 2 erwachsene Töchter.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0