Historische Grundlagen von Christine Krokauer

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Historische Grundlagen“ von Christine Krokauer ist Bestandteil des Kurses „Entwicklungspsychologie“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Historische Grundlagen
  • Psychoanalytischer Ansatz
  • Entwicklungskonzepte
  • Kognitive Entwicklungspsychologie

Quiz zum Vortrag

  1. 1789
  2. 1822
  3. 1624
  4. 1790
  5. 1750
  1. Messungen des Verhaltens an einer großen Zahl von Menschen, um die altersrelevanten Mittelwerte zu berechnen und zu einem repräsentativen Ergebnis des Entwicklungsverlaufs zu gelangen.
  2. Messungen, bei denen Normen ermittelt werden
  3. Messungen mit einer möglichst kleinen überschaubaren Gruppe von Menschen
  4. Alle Aussagen sind richtig.
  5. Alle Aussagen sind falsch.
  1. Im 16. Jahrhundert galt es die Kinder antiautoritär zu erziehen.
  2. Im mittelalterlichen Europa wurde der Kindheit nur wenig Bedeutung beigemessen.
  3. Im 6..- 15 Jahrhundert wurden Kinder als kleine Erwachsenen betrachtet.
  4. Im 16. Jahrhundert wandelte sich das Bild der Kindheit, aufgrund des Glaubens an die Erbsünde.
  5. Im 16. Jahrhundert war Züchtigung die vorherrschende Erziehungsmaßnahme.
  1. Er betrachtete das Kind als "tabula rasa", als unbeschriebenes Blatt.
  2. Er betrachtete Kinder als "edle Wilde" mit einem angeborenen Plan für ein geordnetes Wachstum.
  3. Wachstum ist genetisch determiniert und entfaltet sich natürlich.
  4. Das evolutionäre Erbe, das jeder Säugling mitbringt, ist eine Art Gussform, nach der sich die Entwicklung dieses Menschen formt.
  5. Der Charakter des Kindes ist genetisch determiniert und steht bei der Geburt bereits fest.
  1. Jean Marc Itard
  2. Jean- Jacques Rousseau
  3. Jean David
  4. Keine Aussage ist richtig
  5. John Locke
  1. Lebensspannenforschung
  2. Kindheitsforschung
  3. Entwicklungspsychologie
  4. Behaviorismus
  5. Keine Antwort ist richtig.
  1. Er befasste sich mit der Entwicklung Erwachsener.
  2. Er entwickelte den ersten erfolgreichen Intelligenztest.
  3. Er erforschte, wie man Kinder mit Lernschwierigkeiten erkennt.
  4. Er arbeitete in Frankreich.
  5. Alle Aussagen sind falsch.
  1. Der fortwährenden Einfluss der Gene im Lauf der Entwicklung und die altersbezogenen Veränderungen von Körper und Verhalten, die für eine Spezies typisch sind.
  2. Reifung bezieht sich auf das Körperwachstum einer Spezies.
  3. Reifung bezieht sich auf sittliche Entwicklung des Menschen.
  4. Für die Reife eines Menschen gibt es klare Kriterien.
  5. Der fortwährende Einfluss der Umwelt im Lauf der Entwicklung und die altersbezogenen Veränderungen von Körper und Verhalten.
  1. Die kognitive Entwicklungspsychologie beschäftigt sich mit der Entstehung und Veränderung der Prozesse und Produkte des Geistes.
  2. Ausschließlich mit dem Ausbau des Gehirns im Sinne von Hardware - Software.
  3. Mit allen Fragen rund um de Prozesse des Geistes.
  4. Die kognitive Entwicklungspsychologie beschäftigt sich mit dem Abbau der kognitiven Fähigkeiten im Alter.
  5. Keine Aussage ist richtig.
  1. Durch mangelnden Gebrauch oder Abnutzung kann es zu Veränderungen des Körpers kommen (Sehen, Hören).
  2. Reifung der motorischen Fähigkeiten und Körperwachstum.
  3. Sexuelle Reife
  4. Das Körperschema wird entgültig ausgebildet.
  5. Der Grundstein für viele Essstörungen wird gelegt.
  1. Nonnen haben die selben Veränderungen des Gehirns, jedoch fallen diese durch strikte Tagesabläufe nicht auf.
  2. Nonnen zeigen keine degenerativen Veränderungen des Gehirns.
  3. Nonnen leiden häufiger an Demenz als die Durchschnittsbevölkerung.
  4. Keine Aussage ist richtig.
  5. Alle Aussagen sind richtig.
  1. Längenwachstum
  2. Vorstellungskraft
  3. Schlussfolgern
  4. Problemlösen
  5. Wahrnehmung

Dozent des Vortrages Historische Grundlagen

 Christine Krokauer

Christine Krokauer

Als Heilpraktikerin ist Christine Krokauer besonders spezialisiert auf das Gebiet der Psychotherapie nach HPG und als ISP-Therapeutin tätig. Sie ist Dozentin an der Akademie Vaihingen und am Heilpraktikerinstitut Leisten in Laub. Dort ist sie u.a. als Ausbildungsleiterin der angehenden Heilpraktiker für Psychotherapie und Dozentin für Psychotherapie und Life Coaching tätig. Christine Krokauer ist außerdem Cardea-Lehrtherapeutin, verheiratet und hat 2 erwachsene Töchter.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0