Differentialdiagnostik von Christine Krokauer

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Differentialdiagnostik“ von Christine Krokauer ist Bestandteil des Kurses „Organische Psychosen“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Differentialdiagnostik lernen
  • Unterschiede zwischen Delir und Demenz
  • Unterschiede Demenz und depressive Pseudodemenz
  • Unterschiede Demenz und Altersdepression
  • Behandelbare Demenzen
  • Umgang mit Angehörigen

Quiz zum Vortrag

  1. In aller Regel muss der Notarzt kommen, da es meist akut behandlungsbedürftig ist.
  2. Der Klient sollte zum Hausarzt gehen.
  3. Der Pflegedienst sollte vorbeischauen.
  4. Es reicht, wenn die Angehörigen den Betroffenen beruhigen.
  5. Der Betroffene sollte einen Ratgeber lesen.
  1. 25%
  2. 100%
  3. 0%
  4. 50%
  5. 75%
  1. Beim Delir ja, bei Demenz nur bei "umwölkter Demenz"
  2. Bei Delir ja, bei Demenz nie
  3. Bei Delir nicht, bei Demenz ja
  4. Hauptkennzeichen für beide Krankheiten
  5. Kommt bei keiner der beiden Krankheiten vor
  1. Dissimulation bei Demenz, Patienten klagen über „Vergesslichkeit“ bei depressiver Pseudodemenz
  2. Dissimulation bei depressiver Pseudodemenz, Patienten klagen über Vergesslichkeit bei Demenz
  3. Die Vergesslichkeit kann bei beiden Krankheiten durch Medikamente geheilt werden.
  4. Vergesslichkeit tritt nur bei Alzheimer auf, nicht bei diesen beiden Krankheiten.
  5. Beide Patientengruppen haben Halluzinationen und bilden sich die Vergesslichkeit ein.
  1. Eine Unterscheidung ist schwierig, aber eine Depression spricht auf Antidepressiva an.
  2. Nein
  3. Ja, mit einem Blutbild kann man sie unterscheiden.
  4. Ja, aber beide sind nicht therapierbar.
  5. Ja, da die Symptome bei Demenz nur von kurzer Dauer sind.
  1. Frontotemporale Lobärdegeneration
  2. Stoffwechselbedingte Demenz
  3. Tumorbedingte Demenz
  4. Hämatombedingte Demenz
  5. Depressive Pseudodemenz
  1. Alltagstraining, Anregung der vorhandenen Fähigkeiten, gute Begleitung der Familie
  2. Versorgung, soweit es notwendig ist, und Unterstützung bei allem, was nicht mehr selbst gemacht werden kann
  3. Den Patienten alle Aufgaben abnehmen, damit sie nicht überfordert sind
  4. Eine Pflege im Heim ist der zu Hause vorzuziehen, da Patienten in neuer Umgebung besser genesen.
  5. Die Patienten müssen in jedem Fall Antidepressiva nehmen.
  1. Nephrocalcinose
  2. Altersdepression
  3. Delir
  4. Depressive Pseudodemenz
  5. Hypothyreose

Dozent des Vortrages Differentialdiagnostik

 Christine Krokauer

Christine Krokauer

Als Heilpraktikerin ist Christine Krokauer besonders spezialisiert auf das Gebiet der Psychotherapie nach HPG und als ISP-Therapeutin tätig. Sie ist Dozentin an der Akademie Vaihingen und am Heilpraktikerinstitut Leisten in Laub. Dort ist sie u.a. als Ausbildungsleiterin der angehenden Heilpraktiker für Psychotherapie und Dozentin für Psychotherapie und Life Coaching tätig. Christine Krokauer ist außerdem Cardea-Lehrtherapeutin, verheiratet und hat 2 erwachsene Töchter.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0