Depression: Formen und Diagnose von Christine Krokauer

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Depression: Formen und Diagnose“ von Christine Krokauer ist Bestandteil des Kurses „Affektive Erkrankungen“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Formen der Depression
  • Diagnose der Depression
  • Well-Being Index
  • Fragen an den Klienten
  • Wichtige Differentialdiagnosen

Quiz zum Vortrag

  1. Durch die körperliche Symptomatik kann der psychische Hintergrund übersehen werden.
  2. Die Krankheit tritt zu selten auf als dass man sie gut erkennt.
  3. Die Depression tritt immer mit dem Symptom Kopfschmerzen auf.
  4. Die Betroffenen verkleiden sich gern.
  5. Eine Depression kann körperliche Symptome überlagern.
  1. Ängstlich- agitierte Depression --> psychotisch- produktive Symptome, wie Wahnideen, depressiver Stupor und Halluzinationen
  2. Involutionsdepression --> psychomotorische Unruhe und paranoide Denkinhalte
  3. Gehemmte Depression --> Antriebshemmung ist das Leitmerkmal
  4. Vitale Depression --> depressive Verstimmung wird auch im Körper erlebt
  5. Erschöpfungsdepression --> nach Dauerbelastung tritt Ermüdung auf
  1. In Haupt- und Zusatzsymptome (Anzahl der Symptome ist entscheidend)
  2. In leichte und schwere Depressionen.
  3. In tödlich verlaufende und nicht tödlich verlaufende Depression.
  4. In mittelschwere und schwere Depressionen.
  5. In Haupt- und Nebenkriterien.
  1. Zusatzerkrankungen
  2. Zeitkriterium
  3. Symptome
  4. Verlauf
  5. Schweregrad
  1. WHO
  2. Unicef
  3. Deutsches Bündnis gegen Depression
  4. Aaron T. Beck
  5. Bundesministerium für Gesundheit
  1. Organische Ursachen müssen zuerst ausgeschlossen werden (nach der Prüfung der Suizidgefahr natürlich).
  2. Die Medikamentierung muss an das aktuelle Körpergewicht angepasst werden.
  3. Der Patient braucht ein gutes Beschäftigungstherapieprogramm zur Ablenkung.
  4. Die Schilddrüsenwerte müssen ermittelt werden.
  5. Dauer der Erkrankung.
  1. In Folge einer anderen Erkrankung kann zusätzlich eine Depression auftreten
  2. Eine Depression kommt immer als zweite Erkrankung dazu
  3. Die Depression ist nicht so schwerwiegend wie die Grunderkrankung
  4. Die Depression verschwindet, wenn man die Grunderkrankung behandelt
  5. Die zweite depressive Episode im Jahr.
  1. Ein grippaler Infekt kann Ursache einer Depression sein.
  2. Keine Antwortmöglichkeit ist richtig.
  3. Eine Anpassungsstörung tritt in der Regel 2-3 Jahre nach einer Krise auf.
  4. Bei ca. 40% aller Depressionen liegt ursächlich eine körperliche Erkrankung vor.
  5. Tumorerkrankungen sind nicht Ursache einer Depression.

Dozent des Vortrages Depression: Formen und Diagnose

 Christine Krokauer

Christine Krokauer

Als Heilpraktikerin ist Christine Krokauer besonders spezialisiert auf das Gebiet der Psychotherapie nach HPG und als ISP-Therapeutin tätig. Sie ist Dozentin an der Akademie Vaihingen und am Heilpraktikerinstitut Leisten in Laub. Dort ist sie u.a. als Ausbildungsleiterin der angehenden Heilpraktiker für Psychotherapie und Dozentin für Psychotherapie und Life Coaching tätig. Christine Krokauer ist außerdem Cardea-Lehrtherapeutin, verheiratet und hat 2 erwachsene Töchter.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0