Kathetertypen von Diabetes Zentrum Mergentheim

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Kathetertypen“ von Diabetes Zentrum Mergentheim ist Bestandteil des Kurses „CSII (Insulinpumpentherapie)“.


Quiz zum Vortrag

  1. den individuellen Grundbedarf an Insulin abzudecken.
  2. den vollständigen Insulinbedarf abzudecken.
  1. Insulinsorte.
  2. gegessenen KE.
  3. Korrekturregeln.
  4. Zielwert.
  5. KE-Faktor.
  1. Möglichkeit eine kontinuierliche Glukosemessung oder Fernbedienung zu verbinden.
  2. Möglichkeit der verzögerten Bolusabgabe bei längerem oder fettreichem Essen.
  3. Möglichkeit der temporären Basalratenabsenkung bei Bewegung, Krankheit etc.
  1. 2-3 Tagen erfolgen.
  2. 1 Tag erfolgen.
  3. 5 Tagen erfolgen.
  1. Unterschenkel
  2. Taille
  3. Gesäß
  4. Bauch
  1. sinnvoll.
  2. nicht sinnvoll.
  1. Stahlkatheter können durch das flexible Material einen angenehmeren Tragekomfort als Teflonkatheter besitzen.
  2. Bei einer bekannten Pflasterallergie kann ein Pflasterschutzspray vor Reaktionen schützen.
  3. Es gibt senkrechte Stahlkatheter sowie senkrechte und schräge Teflonkatheter.

Dozent des Vortrages Kathetertypen

   Diabetes Zentrum Mergentheim

Diabetes Zentrum Mergentheim

Die Diabetes-Klinik Bad Mergentheim ist ein internistisches Krankenhaus für Menschen mit Diabetes mellitus. Das Akutkrankenhaus umfasst 155 Betten, pro Jahr werden etwa 4000 Menschen stationär behandelt. Bei einer durchschnittlichen Verweildauer von 10 bis 12 Tagen werden Menschen mit Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2 sowie Pumpenpatienten eingestellt und geschult.

Die Schwerpunkte liegen auf der Behandlung von Folge- und Begleiterkrankungen, Probleme mit Unterzuckerungen sowie psychischen und psychosozialen Problemen mit Diabetes. Mehrmals im Jahr werden Kinder- und Jugendkurse angeboten. Das Haus verfügt über eine Fußambulanz, in der neben stationären Patienten auch ambulante versorgt werden.

Das Team der Diabetesberatung, bestehend aus Diabetesberatern, Diabetesassistenten, Diätassistenten sowie Ökotrophologen, steht unter der Leitung von Fr. Dr. Astrid Tombek. Sie sind verantwortlich für die Erarbeitung und Evaluation des Schulungsangebotes der Diabetes-Klinik sowie für die Erstellung eines individuellen Schulungsprogramms für jeden Patienten und die Durchführung der Schulungen.


Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0