Anwendung von Gedächtnistechniken von Boris Nikolai Konrad

(1)

video locked

Über den Vortrag

In diesem Vortrag lernen Sie fortgeschrittene Gedächtnistechniken kennen und erfahren hilfreiches dazu, wie die Methoden umgesetzt und angewendet werden können.

Der Vortrag „Anwendung von Gedächtnistechniken“ von Boris Nikolai Konrad ist Bestandteil des Kurses „Gedächtnistraining für Mediziner und Medizinstudenten“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Routen anlegen
  • Medizinertest
  • "Nebenbei" üben
  • Komplexe Inhalte

Dozent des Vortrages Anwendung von Gedächtnistechniken

 Boris Nikolai Konrad

Boris Nikolai Konrad

Boris Nikolai Konrad ist Neurowissenschaftler, Gedächtnis-Teamweltmeister, mehrfacher Weltrekordhalter im Namenmerken, Vortragsredner und Gedächtnistrainer. Im Jahre 2012 errang er den Titel „Deutschlands Superhirn“ in der gleichnamigen ZDF-Sendung. Nach dem erfolgreichen Studium der Physik und Informatik promovierte Konrad an der Ludwig-Maximilians-Universität München und dem Max Planck Institut für Psychiatrie im Bereich Neurowissenschaften über die Grundlagen außergewöhnlich guter Gedächtnisleistungen.

Der 5 Sterne Redner demonstriert in seinen spannenden Vorträgen und Seminaren praxisnah die verschiedenen Methoden zur Gedächtnisverbesserung. Diese beherrscht er selbst perfekt: Anlässlich der deutschen Meisterschaft 2010 stellte er einen neuen Weltrekord auf: Er merkte sich fehlerfrei 201 Namen und Gesichter in nur 15 Minuten. 2011 folgte ein Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. In China 2010 und England 2012 gewann er mit der deutschen Mannschaft die Weltmeisterschaft.
Weitere Informationen unter: www.boriskonrad.de

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

  • ... Gedächtnistraining für Mediziner. Spontan bei Bedarf ...

  • ... besten: Tätigkeiten, Aktivitäten. Mit Person verbinden ...

  • ... Gedächtnistraining für Mediziner Name Alter Beruf Eigenschaft Krankheit Blauer ...

  • ... Reisen 4.Demonstrieren 5.Kleine Anwendungen suchen ...

  • ... 2.Route anlegen 3.Mit einfachen Inhalten üben ...