Während man früher nur die Wahl zwischen einem kommerziellen Präsenz-, einem Universitäts- und gar keinem Repetitorium hatte, besteht seit einiger Zeit auch die Option, Online-Repetitorien zu nutzen. Diese ermöglichen es, die Examensvorbereitung zu Hause in Angriff zu nehmen, ohne auf die Anleitung durch einen erfahrenen Repetitor verzichten zu müssen. Wir klären Sie über die jeweiligen Vorteile von Präsenz- und Onlineangeboten auf.
Tipp: Mit unserem Online-Repetitorium zum 1. Staatsexamen können Sie sich bestmöglich, flexibel und kostengünstig auf die erste juristische Staatsprüfung vorbereiten. Jetzt kostenlos starten.

Online Präsenz Repetitorium

Bild: “Feb 1: A Very Modern Lecture” von John Keane. Lizenz: CC BY-SA 2.0


E-Learning – Neue Möglichkeiten am juristischen Horizont

Dass das Internet seit langem Einzug in alle Lebensbereiche gehalten hat, zeigt sich nicht zuletzt daran, dass Repetitorien, die schon Hunderte von Juristengenerationen zum Examen geführt haben, nun auch online angeboten werden.

Das Konzept ist super: Lernen was, wann und wo man möchte. Dabei helfen erfahrene Kursleiter aus Präsenz-Repetitorien, die bei ihrer Arbeit gefilmt werden. Es wird grundsätzlich derselbe Stoff wie in den Vor-Ort-Angeboten vermittelt. Daneben hat man Zugriff auf umfangreiches Zusatzmaterial, wobei auch das Training von Falllösungen nicht zu kurz kommt.

Die Vorteile von Präsenz-Repetitorien

Obwohl die Möglichkeit eines Online-Repetitoriums zunächst sehr verlockend klingt, können die Präsenz-Angebote mit einigen Vorteilen aufwarten. Ein solcher besteht zunächst in dem Lernerlebnis in der Gruppe. Während man bei einem Online-Repetitorium allein vor dem hauseigenen Bildschirm lernt, ist man hier einer von mehreren Kursteilnehmern. Mit den Kommilitonen findet in der Regel ein reger Austausch durch gemeinsame Falllösungen und die dabei entstehenden Diskussionen statt.

Dieser Austausch kann einem einerseits die Angst vor den Prüfungen nehmen, weil man sieht, dass auch die Mitstreiter noch nicht alles wissen und ihre individuellen Stärken und Schwächen haben. Andererseits ist man auch einem gewissen Gruppenzwang ausgesetzt, sich auf die jeweiligen Sitzungen gut vorzubereiten, um sich vor seinen Leidensgenossen nicht die Blöße zu geben. Dies kann für den Lernerfolg sehr förderlich sein.

Außerdem finden Präsenz-Repetitorien zu festen Zeiten statt. Damit ist man gezwungen, zu den jeweiligen Terminen zu erscheinen, um den Anschluss nicht zu verpassen. Dies ist für Studierende vorteilhaft, denen es schwer fällt, sich selbst zu disziplinieren und die froh über eine Strukturierung ihres Lernalltags sind.

Die Vorteile von Online-Repetitorien

Den angesprochenen Punkten haben Online-Repetitorien jedoch einiges entgegenzusetzen. Zwar hat man hier keinen direkten Kontakt zu anderen Studierenden, es gibt jedoch beispielsweise die Möglichkeit, sich mittels eines Forums auszutauschen.

Außerdem führt die zeitliche Flexibilität der Onlineangebote dazu, dass man seinen Tagesablauf für die Examensvorbereitung nicht grundlegend umstrukturieren muss. Während der eine in den Vormittagsstunden am aufnahmefähigsten ist, lernt der andere lieber am späten Nachmittag oder gar nachts. Damit stellen sie insbesondere für Studenten, die einem Nebenjob nachgehen oder durch private Verpflichtungen stark eingebunden sind, eine lohnenswerte Alternative dar.

Darüber hinaus wohnt nicht jeder Lernende am Standort seiner Uni. Viele müssen aufgrund hoher Mietpreise und Platzmangel jedes Mal weite Wege zu ihrer Hochschule zurücklegen. Präsenz-Repetitorien werden jedoch entweder direkt in der Uni oder zumindest in der jeweiligen Stadt angeboten. Warum nicht lieber bequem von Zuhause aus lernen, statt zu jeder Rep-Veranstaltung erst mit Bus, Bahn oder Auto anzureisen? Für pendelnde Studierende ist die örtliche Flexibilität des Online-Repetitoriums damit auf jeden Fall ein entscheidender Vorteil.

Und selbst wenn einmal eine längere Bahnfahrt anstehen sollte, schaffen die Onlineangebote Abhilfe. Durch die Möglichkeit, das Repetitorium auch auf dem Tablet oder Smartphone anschauen zu können, muss keine Minute ungenutzt für die Prüfungsvorbereitung bleiben.

Ein weiterer Punkt ist die Möglichkeit, den Repetitor auch einmal zu unterbrechen. Im Präsenz-Repetitorium unhöflich, funktioniert dies im Online-Rep ganz einfach mit der Pause-Taste. Hat man etwas nicht verstanden, kann man noch einmal zurück spulen oder kurz in seinen Unterlagen nachlesen.

So klären sich Fragen meist unmittelbar von selbst, wohingegen man sich bei Präsenzveranstaltungen erst melden und so den Unterrichtsfluss unterbrechen muss. Schüchterne Menschen, denen es unangenehm ist, vor anderen Studenten eine Frage zu stellen, profitieren hiervon besonders. Außerdem hat man auch innerhalb eines Online-Repetitoriums in der Regel die Möglichkeit, bei dem jeweiligen Dozenten nachzuhaken. Dies ist etwa im Rahmen einer Kommentarfunktion möglich.

Bleiben noch Unklarheiten, kann man sich die Lerneinheit im Online-Rep einfach erneut anschauen. Dies ist im Präsenz-Repetitorium logischerweise nicht möglich. Hier kann man nur versuchen, die Unterrichtsstunde anhand seiner Notizen nachzuvollziehen.

Weiterhin ist auch der Kostenfaktor zu nennen. Die Onlineangebote sind grundsätzlich wesentlich günstiger als diejenigen der kommerziellen Präsenz-Repetitorien. So zahlt man für den gesamten Kurs zur Vorbereitung auf das erste Staatsexamen bei Lecturio 79,99 € im Monat. Bei Präsenz-Repetitorien beläuft sich der Preis hingegen auf 120 bis 150 € monatlich.

Außerdem hat man bei einem Online-Repetitorium die Wahl, ob man einzelne Kurse oder einen Komplettkurs zur Examensvorbereitung buchen möchte. Dies ist eine gute Möglichkeit für Nachwuchsjuristen, die sich in einem Rechtsgebiet sicher fühlen und sich hier eine eigenständige Vorbereitung zutrauen, in anderen aber noch große Lücken aufweisen. Zudem kann man so auch Teile des Universitäts-Repetitoriums besuchen und diese mit ausgewählten Onlinekursen kombinieren.

Fazit

Wer Wert auf ein größtmögliches Maß an Flexibilität legt, ist bei den Online-Repetitorien an der richtigen Adresse. Ist die Selbstdisziplin aber nicht groß genug, um sich allein zu Hause für das Lernen zu motivieren, sollte man möglicherweise lieber auf ein Präsenzangebot zurückgreifen. Aufgrund ihrer flexiblen Einsatzmöglichkeiten können die Online-Repetitorien oder Teile dieser hiermit auch problemlos kombiniert werden.

Eine zusätzliche Möglichkeit besteht auch darin, das Online-Repetitorium von vornherein außerhalb der eigenen vier Wände, also beispielsweise mit Kopfhörern in der Bibliothek (natürlich so, dass andere Besucher nicht beeinträchtigt werden), zu nutzen. So dürfte es auch dem undiszipliniertesten Studenten nicht allzu schwer fallen, sein Pensum durchzuziehen. Für Unentschlossene sei außerdem noch auf die Möglichkeit verwiesen, die Onlineangebote kostenlos zu testen.



Die ultimative Vorbereitung für das juristische Staatsexamen

Dieses kostenlose eBook gibt Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten zur Vorbereitung auf Ihr Jura Examen:

Wie funktionierte die perfekte Examensvorbereitung?

Zum Staatsexamen ohne Repetitorium?

Online- versus Präsenzrepetitorien

        EBOOK ANFORDERN        
Nein, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *