Ursachen des Mobbing von Wolfgang Kindler

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Ursachen des Mobbing“ von Wolfgang Kindler ist Bestandteil des Kurses „Mobbing - Was tun?“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Opfer sind keine Engel
  • Mobbing ist ein Gruppenproblem
  • Mobbing ist ein Täterproblem
  • Exkurs: Weshalb Mobber mobben
  • Mobbing ist oft ein Leitungsproblem
  • Aber: Mobbing wird verdeckt ausgeübt

Quiz zum Vortrag

  1. läuft Gefahr gemobbt zu werden.
  2. mobbt die anderen Mitarbeiter.
  3. wird zu Recht vom Team sanktioniert.
  4. verhält sich unfair, was jedoch nichts mit Mobbing zu tun hat.
  1. sind häufig beliebte Personen.
  2. schließen sich häufig zu sich gegenseitig deckenden Personengruppen zusammen.
  3. verdecken mit den Attacken eigene Schwächen.
  4. haben meist selbst kein Schuldgefühl und sehen ihre Handlungen nicht als Mobbing an.
  5. waren meist selbst einmal Mobbingopfer.
  1. Erlangung eines Machtgefühls durch die Degradierung anderer
  2. Möglichkeit zum Gruppenführer zu werden
  3. Selbstbestätigung durch Angst des Opfers
  4. Bezwingung von Langeweile
  5. Ventil für Stress und Enttäuschungen
  1. es der Gruppe nicht gelingt, eine positive Selbstorganisation zu entwickeln.
  2. die Leitung unfähig ist.
  3. es nicht erkannt wird.
  4. der Gemobbte zu viele Fehler zeigt.
  5. die Täter vom Opfer verärgert worden sind.

Dozent des Vortrages Ursachen des Mobbing

 Wolfgang  Kindler

Wolfgang Kindler

Wolfgang Kindler ist als Lehrer am Gymnasium Petrinum in Recklinghausen tätig. Sein Studium schloss er mit dem ersten und zweiten Staatsexamen im Fachbereich Deutsch, Pädagogik und Sozialwissenschaften ab. Seit mehr als 20 Jahren ist Wolfgang Kindler in der Gewaltprävention tätig und führt engagiert den Kampf gegen Mobbing - und das vor allem in Schulen. An seiner Schule leitet er eine Anti-Mobbing-Arbeitsgemeinschaft. Zudem führt er regelmäßig Fortbildungen zum Thema Mobbing durch. Neben Auftritten bei Jauch, Kerner und Anne Will engagierte er sich auch in der Sat 1 Serie „Schluss mit Mobbing“ als Experte vor und hinter der Kamera. Wolfgang Kindler veröffentlichte zahlreiche Aufsätze und Bücher mit dem Schwerpunkt Mobbing. Das aktuellste ist das Buch "Schluss mit Mobbing", erschienen im August 2013.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

  • ... in eine bestehende Gruppe kommen. Personen mit äußerlichen Auffälligkeiten (arm, dick, lispeln, Behinderungen …). Personen mit geringen Selbstbewusstsein. Menschen mit Ticks, Eigenheiten oder mit „störendem“ Sozialverhalten, das ...

  • ... hat ein Recht auf eine faire Behandlung. Wer nicht in der Lage ist sich zu wehren, hat das ...

  • ... Gruppe wird entschieden, was der Anlass des Mobbings ist. Die Gruppe duldet Mobbing und nimmt an der sozialen Ausgrenzung des Opfers teil. ...

  • ... Die Methoden des Mobbings werden dann als Problemlöser empfunden. Verlässt der Gemobbte die Gruppe, suchen die ...

  • ... geschickt und oft beliebt. Ihre persönliche Schwäche veranlasst sie zu mobben. Viele Täter haben prägende Entwertungserfahrungen erdulden müssen, in der Familie oder im ...

  • ... dienen zur Bestätigung. Beifall wertet Mobber auf. Er verändert Werte, Normen und das Sozialgefüge, Er konkurriert erfolgreicher – ...

  • ... gezielt übersehen. Hilflose Leiter ignorieren Mobbing bewusst. Unsichere Leitung produziert Aggressionen. Die Leitung vermittelt keine Werte, lebt sie nicht ...

  • ... der Summe von Einzelhandlungen, die isoliert betrachtet harmlos wirken und erst durch die Gesamtheit ihre schädliche Wirkung entfalten. Gruppen halten sich an das Schweigegebot gegenüber der Leitung, wobei das ...