E2|1 + E2|2 | Rollen und Aufgaben im Projektmanagement von   Helling und Storch

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „E2|1 + E2|2 | Rollen und Aufgaben im Projektmanagement“ von   Helling und Storch ist Bestandteil des Kurses „Six Sigma Green Belt – Einführung“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • E2 Rollen und Aufgaben
  • Yellow Belt
  • Green Belt
  • Black Belt
  • Master Black Belt
  • Champion
  • Deployment Champion
  • Controller
  • Rollen und Aufgaben des Green Belt
  • Der Green Belt als Führungskraft
  • Zusammenfassung: Rollen und Aufgaben

Quiz zum Vortrag

  1. Ein Six Sigma Yellow Belt kennt die DMAIC-Methode und einige wenige ausgewählte Hilfsmittel. Er kann keine Projekte eigenständig durchführen, aber als Teammitglied effektiv mitarbeiten.
  2. Ein Six Sigma Green Belt kennt die DMAIC-Methode und kann Projekte auf Green Belt Niveau eigenständig durchführen.
  3. Ein Six Sigma Black Belt beherrscht auch komplexe statistische Zusammenhänge und kann dementsprechend alle Arten von Six Sigma Projekten bearbeiten.
  4. Ein Six Sigma Executive Green Belt ist nicht in der Lage, Projekte eigenständig durchzuführen.
  1. Der Champion ist in einem Bereich auf der operativen Seite für die kontinuierliche Anwendung von Six Sigma verantwortlich. Er kennt die Probleme in seinem Bereich und sorgt für genügend neue Projekte. Bei Schwierigkeiten beseitigt der Champion die Hindernisse und ermöglicht so die reibungslose Durchführung der Projekte
  2. Der Champion wählt die Belts aus, generiert genügend Projekte, sorgt für das Vorankommen der Projekte. Insbesondere für die richtige Anwendung der Methode ist der Champion verantwortlich und gibt so dem Green- bzw. Black Belt ständig Feedback zur Methodentreue.
  3. Der Champion unterstützt die DMAIC-Methodik durch Bereitstellung von Zahlen, Daten und Fakten, Aktive Mitarbeit im Projekt und Auswahl der Teammitglieder
  4. Der Champion überprüft das Potenzial eines Projektes und bewertet damit den betriebswirtschaftlichen Nutzen. Gegen Ende des Projektes wird vom Champion die Einsparung bewertet.
  1. Green Belts arbeiten zu ca. 20 % ihrer Arbeitszeit an DMADV-Projekten, Black Belts zu 100%.
  2. Nur (Master) Black Belts können andere Belts ausbilden, Green Belts nicht.
  3. Green Belts sind Führungskräfte, Black Belts nicht.
  4. Ein Green Belt bearbeitet mehr Projekte pro Jahr als ein Black Belt.
  1. Leiter von Projekten
  2. Coach für andere (Green) Belts
  3. Unterstützer (Treiber) der Six Sigma Initiative im Unternehmen
  4. Finanzielles Projektcontrolling
  5. Diese Aufgabe obliegt dem Controller.
  1. Teammitglied in einem (Master) Black Belt Projekt
  2. Projektleiter in einem Green Belt Projekt
  3. Führungskraft im Dienst der Six Sigma Initiative
  4. Ausbildung von Yellow Belts

Dozent des Vortrages E2|1 + E2|2 | Rollen und Aufgaben im Projektmanagement

   Helling und Storch

  Helling und Storch

Helling und Storch ist Spezialist für Innovations- und Qualitätsmanagement. Das Unternehmen entwickelt Lehrgänge, Trainings und Vorträge für Akademien, Hochschulen und innerbetriebliche Bildungseinrichtungen. Ebenso gehören die Durchführung von Seminaren und Bildungsmaßnahmen, individuelles Methoden- und Praxis-Coaching sowie die Personenzertifizierung zum Angebot des Full-Service-Anbieters. Lehrgangs- und Coaching-Produkte von Helling und Storch sind vielfach ausgezeichnet und weltweit im Praxiseinsatz bei mittelständischen Unternehmen und namhaften Konzernen.

Matthias Storch ist Geschäftsführer von Helling und Storch. Als einer der ersten Six Sigma Master Black Belts Deutschlands und Lean Master blickt er auf viele Jahre, hunderte Projekte und mehr als 10.000 Teilnehmer Erfahrung in Schulung und Anwendung der Six Sigma Methoden.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0