C1|1 | Etablierung des Kontrollplans von   Helling und Storch

(1)

Über den Vortrag

Der Vortrag „C1|1 | Etablierung des Kontrollplans“ von   Helling und Storch ist Bestandteil des Kurses „Six Sigma Black Belt – Control Phase“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Warum Standardisierung
  • Was ist ein Kontrollplan?
  • Inhalte eines Kontrollplans
  • Aufbau eines Kontrollplans
  • Erstellung und Änderung von Kontrollplänen

Quiz zum Vortrag

  1. Ein Standard ist die aktuell beste, einfachste und sicherste Art und Weise, eine Arbeitsaufgabe zu erledigen.
  2. Standards inkludieren alle wesentlichen Prozessfaktoren: Mensch, Methode, Maschine, Material.
  3. Maßnahmen zur Standardisierung sind ausschließlich in großen, global operierenden Konzernen und für komplexe Produkte notwendig.
  4. Standardisierung dient der vorübergehenden Prozessstabilisierung und schränkt auf Dauer die Kreativität und Eigenverantwortlichkeit der Mitarbeiter ein.
  1. Mensch
  2. Maschine
  3. Methode
  4. Maßnahme
  1. Der Kontrollplan soll stets alle KPIVs und KPOVs berücksichtigen.
  2. Der Kontrollplan ist ein Produktionslenkungsplan. Er sorgt durch präzise Vorgaben für Tranzparenz, referenziert begleitenden Verfahrens- und Arbeitsanweisungen und regelt notwendige Datenaufschreibungen.
  3. Mit jedem DMAIC-Projekt wird abschließend ein neuer Kontrollplan zur Standardisierung und Absicherung der Maßnahmen erarbeitet.
  4. Der Kontrollplan darf aus Gründen des Datenschutzes keine Namen von Mitarbeitern enthalten.
  1. Prozessparameter
  2. Reaktionspläne für nicht stabile oder fähige Prozesse.
  3. Informationen zur Durchführung von Messungen (z. B. Prüfanweisungen).
  4. Informationen zur Prozessverbesserung.
  1. KPIV
  2. KPOV
  3. PIV
  4. POV
  1. Bei Änderungen von Messgrößen, z. B. durch eine FMEA.
  2. Bei Änderungen am Produkt.
  3. Bei Änderungen am Prozess.
  4. Zum Jahreswechsel/ mit Inventur.

Dozent des Vortrages C1|1 | Etablierung des Kontrollplans

   Helling und Storch

  Helling und Storch

Helling und Storch ist Spezialist für Innovations- und Qualitätsmanagement. Das Unternehmen entwickelt Lehrgänge, Trainings und Vorträge für Akademien, Hochschulen und innerbetriebliche Bildungseinrichtungen. Ebenso gehören die Durchführung von Seminaren und Bildungsmaßnahmen, individuelles Methoden- und Praxis-Coaching sowie die Personenzertifizierung zum Angebot des Full-Service-Anbieters. Lehrgangs- und Coaching-Produkte von Helling und Storch sind vielfach ausgezeichnet und weltweit im Praxiseinsatz bei mittelständischen Unternehmen und namhaften Konzernen.

Matthias Storch ist Geschäftsführer von Helling und Storch. Als einer der ersten Six Sigma Master Black Belts Deutschlands und Lean Master blickt er auf viele Jahre, hunderte Projekte und mehr als 10.000 Teilnehmer Erfahrung in Schulung und Anwendung der Six Sigma Methoden.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0

Quizübersicht
falsch
richtig
offen
Kapitel dieses Vortrages