Servicekompetenz und Stressmanagement am Telefon von Dipl.-Ing. (FH) Jorge Klapproth

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Servicekompetenz und Stressmanagement am Telefon“ von Dipl.-Ing. (FH) Jorge Klapproth ist Bestandteil des Kurses „Sichere Kommunikation - Am Telefon überzeugend auftreten“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Servicekompetenz
  • Ein Gespräch richtig beenden
  • Namen nennen beim Telefonieren
  • Rückrufvereinbarung
  • Persönl. Belastbarkeit - Stressmanagement

Quiz zum Vortrag

  1. Rasche Reaktionszeiten
  2. Den Gesprächspartner ausreden zu lassen
  3. Die eigene Unterstützung anzubieten
  4. Vage Aussagen zu machen
  1. Gerne.
  2. Ich danke Ihnen.
  3. Bitte.
  4. Danke.
  1. Montags morgens
  2. Freitags nachmittags
  3. Zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr
  4. Dienstags ab 09:30 Uhr
  1. Bewusstes Abschalten
  2. Das Telefonieren zu üben
  3. Stresssymptome auszublenden
  4. Keine der genannten Antworten ist richtig.

Dozent des Vortrages Servicekompetenz und Stressmanagement am Telefon

Dipl.-Ing. (FH) Jorge Klapproth

Dipl.-Ing. (FH) Jorge Klapproth

Jorge Klapproth ist Kommunikations- und Medientrainer für Führungskräfte in Unternehmen, Organisationen, Verbänden und Behörden. Als Geschäftsführer von CMC Kommmunikation + Medien ist er spezialisiert auf die Vorbereitung von Führungskräften für den professionellen Auftritt in TV, Radio und vor Publikum. In zahlreichen Veröffentlichungen und Vorträgen zeigt er die Zusammenhänge von wirkungsvoller Kommunikation und das Erreichen von Zielen auf. Er berät und trainiert Führungskräfte und Kommunikationsverantwortliche in den Bereichen Strategische Kommunikation und Krisenkommunikation.

J. Klapproth studierte Ingenieurwissenschaften für Nachrichtentechnik an der Universität der Bundeswehr in München. Er berät Krisenstäbe von Wirtschaft und Verwaltung in der Krisenkommunikation und ist als Leiter der Informationsarbeit und Pressesprecher für die Bundeswehr in Nordrhein-Westfalen tätig. Jorge Klapproth ist Mitbegründer eines Medienproduktionshauses, hat zahlreiche Image-, Industrie- und Wirtschaftsfilme produziert und war in der aktuellen Berichterstattung für öffentlich-rechtliche und private Fernsehsender tätig. Er war außerdem Chefredakteur eines regionalen Fernsehsenders. Seit 2004 hat er sich auf Medientrainings und Kommunikationsberatung für Führungskräfte der Wirtschaft, von Organisationen, Behörden, Verbänden und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens spezialisiert.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Zu den häufig gestellten Fragen. Antworten ...

... • Den Namen der Person einfließen lassen • Konkrete ...

... häufig gestellten Fragen Antworten geben können • Rasche Reaktionszeiten ...

... einfließen lassen • Konkrete Zusagen machen / Termine einhalten • Unterstützung anbieten ...

... Antworten geben können • Rasche Reaktionszeiten • Den Namen der Person einfließen lassen ...

... / Termine einhalten • Unterstützung anbieten • Persönl. Detail des vorangegangenen Gesprächs aufgreifen • Ehrlichkeit, ...

... können. rasche Reaktionszeiten • Den Namen der Person einfließen lassen • Konkrete Zusagen machen / Termine ...

... anbieten • Persönl. Detail des vorangegangenen Gesprächs aufgreifen • Ehrlichkeit, eigene Grenzen offen ansprechen • Freundlichkeit, das Lächeln ...

... rasche Reaktionszeiten • Den Namen der Person einfließen lassen • Konkrete Zusagen machen / Termine einhalten • Unterstützung anbieten ...

... aufgreifen • Ehrlichkeit, eigene Grenzen offen ansprechen • Freundlichkeit, das Lächeln in der Stimme • Geduld zeigen, ausreden lassen • Vertraulichkeit deutlich ...

... Stimme noch freundlich anhört -Nennen Sie den ...

... Verabschiedung -Bedanken Sie sich für das Gespräch -Sprechen Sie über ...

... sich bei Gesprächsende bei Ihnen. Sagen ...

... Ihren Namen nennen würden? Besser: Sagen ...

... Wenn Sie so überaus freundlich wären ...

... Müller am besten erreichen kann? Besser: Wann kann ich ...

... Dürfte ich Sie eventuell noch einmal ...

... der Dinge zu erkundigen? Besser: Ich würde Sie gern ...

... „Mit wem habe ich gerade gesprochen?“ Keine ...

... Namen?“ - "Sagen Sie mir bitte noch ...

... Sie mir bitte Ihren Namen?“ „Sagen Sie mir bitte ...

... aus, dass ich angerufen habe.“ “Ich bin ab ...

... morgens und freitags nachmittags - 7 bis ...