SAM-Prozesse von Carsten Wemken

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „SAM-Prozesse“ von Carsten Wemken ist Bestandteil des Kurses „Microsoft Software Asset Management (SAM)“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Microsoft Lizenzmanagement: Prozesse
  • Was ist Software Asset Management?
  • Warum Lizenzmanagement?
  • Mögliche Folgen der Fehllizenzierung

Quiz zum Vortrag

  1. Eine Softwarelizenz ist das Recht eine Software zu nutzen.
  2. Das Nutzungsrecht an einer Software ist nicht uneingeschränkt.
  3. Das Nutzungsrecht an einer Software ist genau definiert.
  4. Eine Softwarelizenz ist der Nachweis am Besitz einer Software.
  5. Der Besitz einer Software ist dauerhaft.
  1. Ein fehlendes Bewusstsein für das immaterielle „Gut Software“.
  2. Mangelnde Kenntnisse von Nutzungsrechten bei den Beteiligten.
  3. Keine geeigneten Lagerflächen für die Lizenzen.
  4. Die mangelnde Bereitschaft des Lizenzmanagers die Lizenzierung zu prüfen.
  1. SAM ist kontinuierliche Transparenz.
  2. SAM ist die richtige Software zur richtigen Zeit am richtigen Ort legal und mit optimalem Preis.
  3. SAM ist die legale und effiziente Verwaltung von Software und deren Nutzungsrechten.
  4. SAM ist ein Tool.
  5. SAM ist Gegenüberstellung von Soll und Ist (Compliance).
  1. Ca. seit dem Jahr 2000.
  2. Ca. seit dem Jahr 1985.
  3. Ca. seit dem Jahr 2010.
  1. Durch Transparenz eine bessere Einkaufsposition.
  2. Durch Transparenz das Vermeiden von Überlizenzierungen.
  3. Durch Transparenz eine sichere rechtliche Position.
  4. Durch Transparenz eine bessere Kontrollmöglichkeit der Mitarbeiter.
  5. Durch Transparenz die Möglichkeit zu massive Hardwarekosten zu reduzieren.
  1. Das Urheberrecht.
  2. Das Bürgerliche Gesetzbuch.
  3. Das Handelsrecht.
  4. Das Grundgesetz.
  5. Das Medienrecht.
  1. Der Anspruch des Urhebers auf Unterlassung.
  2. Forderungen nach Nachlizenzierung.
  3. Forderungen nach Schadensersatz.
  4. Ein Entzug der Handelserlaubnis.
  5. Forderungen nach persönlicher Wiedergutmachen an den Geschäftsführer des Softwareherstellers.
  1. Es haftet immer der Unternehmensinhaber.
  2. Es haftet immer der Vorstand im Falle einer Aktiengesellschaft.
  3. Es hafteten immer die einzelnen User anteilig.
  4. Es haftet immer vollumfänglich der Lizenzmanager.
  1. Das Erlangen der optimalen Ausgangslage bei Verhandlungen zum Lizenzeinkauf.
  2. Die Basis für den optimierten Einsatz von Lizenzen .
  3. Die Basis für einen Lizenzpool um dadurch Lizenzkosten zu sparen.
  4. Eine optimale Basis mit gutem Gewissen keine Lizenzen kaufen zu müssen.
  5. Die Basis um optimal die Nutzung von Software bei den Usern zu überwachen.

Dozent des Vortrages SAM-Prozesse

 Carsten Wemken

Carsten Wemken

COMPAREX ist der führende Anbieter für Software Asset Management Dienstleistungen und SAM Schulungen. Innerhalb dieser Schulungen setzten wir ausschließlich Trainer ein, die einen langjährigen Hintergrund in genau diesem Bereich haben.
Carsten Wemken hat einen beruflichen Hintergrund als Verantwortlicher für die Bereiche Software Asset Management, Lizenz Management und Contract Management in einem großen deutschen Unternehmen.
Er arbeitet seit einem Jahr als Software Asset Management Berater bei COMPAREX an zahlreichen SAM Projekten. Somit ist sichergestellt, dass der Trainer wirklich aus eigener Anschauung weiß, wovon er spricht.


Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0