Sender-Empfänger-Modell - Die optimale Präsentation von Kurt Buck

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Sender-Empfänger-Modell - Die optimale Präsentation“ von Kurt Buck ist Bestandteil des Kurses „Vertriebs- und Verkaufsberater Online Training“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Einleitung zum Sender-Empfänger-Modell
  • Definitionen zum Sender-Empfänger-Modell
  • Körpersignale in der nonverbalen Kommunikation
  • Die 6 goldenen Präsentationsregeln
  • Einsatz im Vertrieb
  • Zusammenfassung

Quiz zum Vortrag

  1. Das Modell geht davon aus, dass jeder der beteiligten Personen während der verbalen und nonverbalen Kommunikation sendet und auch empfängt.
  2. Das Modell geht davon aus, dass eine Person Informationen sendet und eine andere Person Informationen empfängt.
  3. Für eine reibungslose Kommunikation ist derjenige verantwortlich, der verbal und/oder nonverbal sendet.
  4. Das Modell geht davon aus, dass der Empfänger die Kommunikation steuert.
  5. Das Modell geht davon aus, dass Kommunikation nur auf verbaler Ebene stattfindet.
  1. Die Gestik.
  2. Die Körperhaltung.
  3. Die Kleidung.
  4. Die Mimik.
  5. Die Rhetorik.
  1. Für die leichtere An- und Aufnahme der präsentierten Inhalte sind die nonverbalen und verbalen Kommunikationsmittel auf die Zuhörer auszurichten.
  2. In einer Präsentation spielt das Sender-Empfängerprinzip keine Rolle, weil der Verkäufer persönlich präsentiert.
  3. Da eine Präsentation mit den neuen Medien, wie z.B. Datenbeamer und PC vorgenommen wird, braucht man auf das Sender-Empfängerprinzip keine Rücksicht zu nehmen.
  4. Das Sender-Empfängerprinzip wird für ein gutes Produkt nicht benötigt. Das Produkt spricht für sich.
  1. Die Ziele müssen festgelegt sein und der Präsentationsstart und -verlauf vorgedacht.
  2. Eine Präsentation muss kurzweilig sein und die Zuhörer müssen auch mal lachen dürfen.
  3. Folien mit sehr vielen Informationen sind unverzichtbar.
  4. Die Aussprache sollte authentisch, klar und deutlich sein.
  5. Sprechpausen sind willkommen.
  1. Das EVA-Modell gibt Unterstützung, sich und die Kunden auf der Beziehungsebene richtig einzuschätzen.
  2. Eine positive Grundeinstellung zum Produkt, zum Unternehmen, zum Kundengesprächspartner prägt die nonverbale Kommunikation.
  3. Kaufentscheidend sind immer die sachlichen Informationen zum Produkt.
  4. Die Beziehungsebene ist im Kaufprozess unbedeutend, denn es geht ums Geschäft.
  1. Reden Sie schnell und leise, dann hört keiner Ihre Versprecher.
  2. Denken und sprechen Sie nonverbal und verbal vom Zuhörer aus.
  3. Stellen Sie sich positiv auf Ihre Zuhörer ein.
  4. Nehmen Sie sich genügend Zeit für Ihre Präsentationsvorbereitung.

Dozent des Vortrages Sender-Empfänger-Modell - Die optimale Präsentation

 Kurt Buck

Kurt Buck

Kurt Buck ist gelernter Industriekaufmann und Betriebswirt. Seit 1993 ist er als Unternehmensberater tätig und berät als Vertriebsprofi Marketing- und Vertriebsabteilungen aus Wirtschaft und Industrie. Als Dozent hat er sich aufgrund seiner langen Berufserfahrung einen Namen – ganz besonders im Hamburger Raum – gemacht. 1998 brachte er im Vogel Business Media Verlag das Buch „Neues Industriegütermarketing“ heraus.

Auf Lecturio präsentiert sich Kurt Buck als Vertriebscoach erstmals im E-Learning-Format. Sein Online Training der Verkaufs- und Vertriebsberatung richtet sich an all jene, die einerseits Wissen auffrischen wollen, andererseits an jene, die im Vertrieb heimisch werden wollen.


Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0